(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der November hat uns schon zur Innenschau eingeladen und uns dazu bestens mit den nötigen PlanetenEnergien versorgt und hier schließt sich der Dezember nahtlos an.
Es gibt eine Konstellation, die sich schon seit Anfang November nach und nach eingeschlichen hat, und die nun im Dezember exakt wird – mehr hierzu am 3. Dezember.

Ansonsten hat der Dezember keine „wilden“ Aspekte und heftige neuen Aufgaben für uns. Allein die Feuerenergie des Schützen reicht schon aus um gut einzuheizen und es ist fast so als ob der Dezember uns etwas Zeit geben möchte, alles das was schon lange ansteht zu verarbeiten und den Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen.


Was hat uns der Dezember im Einzelnen zu bieten:

01. Dezember (Wirksamkeit bis 06. Dezember)
Weibliche und männliche Energien streiten miteinander, wobei es hier um die größtmögliche Freiheit im
gegenseitigen Zusammensein geht. Im Außen kann das heftig werden, wenn es in einer Beziehung um
Rechthaben und Unterdrücken geht. Im Innern ist da viel Aufruhr und die Lösung heißt: meditieren, spazieren
gehen, Sauna, Sport oder etwas Äquivalentes um zur Ruhe zu kommen. Dann kann dieser Aspekt sehr fruchtbar
sein, weil er uns wieder ein großes Stück zu uns selbst führen kann.
(Venus in Waage Opposition Uranus in Widder um 03:13 Uhr)

01. Dezember (Wirksamkeit bis 13. Dezember)
Merkur ist ja seit 17. November rückläufig, was das heißt kann in der November-Vorschau nachgelesen werden.
Aber jetzt geht er sogar noch ins Skorpion-Zeichen zurück, in dem er schon vom 10.-31. Oktober war, und da
schrieb ich:
Eine wichtige Zeit für tiefe Gespräche, die Uraltes hervorholen können um es damit weiter oder endlich ganz zu
verarbeiten – Therapieerfolge sind jetzt leichter möglich! Gute Zeit für Detektive und Ermittler. Spionage und
Aufdeckungstätigkeiten haben jetzt Hochkonjunktur.

Alles, was damals nicht fertig bearbeitet wurde, kann jetzt nochmals aufgearbeitet werden. Allerdings geht es
nun noch viel tiefer ins Eingemachte. (= Rückläufigkeit) Für manche fühlt sich das so wie Nachsitzen an, aber es
ist gleichzeitig eine Riesenchance um nochmals alten Schrott ans Tageslicht zu befördern und in fein säuberlich
zu entsorgen. Das kann man ruhig wörtlich nehmen um in der Wohnung gründlich aufzuräumen – am besten
im Keller anfangen! Hierzu ist nur bis zum 13. Dezember Zeit!
(Merkur geht zurück in den Skorpion um 12:12 Uhr)


02. Dezember (Wirksamkeit bis 07. Januar 2019)
Männer aufgepasst! Jetzt kann es heiß werden wenn „die Frau“ in der Nähe ist. Das bezieht sich einerseits auf
die körperliche Liebe, sowie Sex und Erotik und andererseits auf kraftvolles Durchsetzen für das was „sie“ will.
Es ist auch eine Zeit, in der es möglich ist alte Verletzungen in Bezug auf Frauenthemen aus der fernen
Vergangenheit hochzuholen, nochmals anzuschauen und dann in der Mülleimer der Zeit zu werfen – gilt für
beide Geschlechter. Diese Konstellation verlangt sehr viel Fingerspitzengefühl im Umgang miteinander, sowie
Gesprächsbereitschaft von beiden Seiten.
(Venus geht in Skorpion um 18:02 Uhr – gleichzeitig Opposition zu Uranus, siehe oben, und Halbsextil zu
Merkur)


03. Dezember (Wirksamkeit seit Anfang November bis 26. Januar 2019)
Dies ist eine Zeit, in der wir viel über uns selbst lernen können. Der Satz: „WER BIN ICH EIGENTLICH“, wie ein
Mantra immer wieder im Innern rezitiert, kann hier Wunder wirken!
Gute Heilungschancen für alle Arten von Krankheiten und Gebrechen. Wichtig ist, bei sich selbst zu suchen und
bei sich selbst zu bleiben, nicht der Partner oder die Partnerin ist schuld an unserer Misere und auch sonst kein
Mensch – nicht mal die Politik. Eigentlich schade, oder? Gespräche sind jetzt ganz wichtig. Nicht wundern,
wenn „schon wieder“ Uraltes in uns aufsteigt und bearbeitet werden will.
(Chiron in Fische Trigon Mondknoten in Krebs um 00:39 Uhr – von 01. bis 13. Dezember bildet der „langsame“
Merkur ein großes Trigon zu diesem Aspekt)

03. Dezember (Wirksamkeit bis 05. Dezember)
Was unter 1. und 2. Dezember geschrieben steht wird jetzt nochmals intensiviert, das fühlt sich so an als ob wir
auffällig in die Mangel genommen werden. Aber wer sich darauf einlässt, kann nur gewinnen.
(Zu Venus und Merkur in Skorpion gesellt sich nun auch noch der Mond)


06. Dezember (Wirksamkeit bis 05. März 2019)
Die Gespräche laufen wieder direkter und klarer, Kommunikationsprobleme werden seltener, das Telefon
funktioniert plötzlich wieder und die Zeitung steckt wieder jeden Tag pünktlich im Briefkasten.
(Merkur in Skorpion wird direktläufig um 22:24 Uhr)


07. Dezember (Wirksamkeit bis 06. Januar 2019)
Neumond in Schütze um 08:20 Uhr.
In diesen Neumond sind alle weiblichen Planeten sowie der Mars eingebunden, das heißt also „mal wieder“ die
Partnerschafts-Kiste öffnen und nachsehen, ob da noch was drin liegt das nicht bearbeitet wurde. Dies
bedeutet natürlich in erster Linie: Arbeit an uns selbst! Im besten Fall bekommen wir ein neues Verständnis für
unsere Beziehungsthematiken und können einiges davon heilen.
(Diese Sonne-Mond-Konjunktion hat ein Quadrat zur Neptun-Mars-Konjunktion in Fische, sowie ein Sextil zu
Lilith in Wassermann und ein Halbquadrat zur Venus in Skorpion)


13. Dezember (Wirksamkeit bis 05. Januar 2019)
Dieses Thema stand schon vom 31. Oktober bis zum 1. Dezember auf dem Speiseplan, hier meine damaligen
Prognosen:
Dies ist eine Zeit um Ziele, Vorsätze und Pläne neu durchzudenken und festzulegen. Dazu ist das Aussprechen
wichtig oder das Aufschreiben, damit es im Universum festgemacht wird. Klare Absprachen sind wichtig und
nötig und können jetzt auch leichter ins Leben oder bei den Mitmenschen eingebracht werden.
Es kann natürlich auch zu heftigem Streit kommen, wenn jetzt Dinge angesprochen werden, die schon lange
unter der Oberfläche verborgen waren und vor sich „hingebrodelt“ hatten; hier gilt der Satz: was lange gärt
wird endlich Wut! Aber wenn dieser Rauch wieder verweht ist, kann sich eine neue, tiefere Ruhe ausbreiten.
Wichtig ist alles zu hinterfragen, neu zu bewerten, viel lesen, Wissen ansammeln, schreiben und vor allem:
REDEN.
(Merkur geht in Schütze um 00:43 Uhr)


17. Dezember (Wirksamkeit bis 13. bis 21. November)
Ups, da gibt es doch einen Aspekt der etwas heftig werden kann! Also aufgepasst, hier kann es knallen und
zischen. Doch wenn wir unsere bisherigen Dezemberhausaufgaben gemacht haben – zur Ruhe kommen,
Innenschau halten, genießen, Glühwein trinken… – dann ist dieser Aspekt, wie könnte es anders sein, für uns
sehr förderlich und hilft Altes, Ungeliebtes in wertvolle Erfahrungen umzuwandeln.
(Mars in Fische Sextil Pluto in Steinbock um 07:57 Uhr)


21. Dezember (Wirksamkeit: bis 20. Januar 2019)
Der Übergang der Sonne in den Steinbock ist die Wintersonnwende, auch Wintersolstitium genannt (Solstitium =
Stillstand der Sonne). Es ist die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres. Ab heute werden die Tage wieder
länger, das Licht nimmt zu, es ist somit DIE GEBURT DES LICHTS. Das Licht kommt in die Dunkelheit. Die vielen
Lichter, die schon ab dem ersten Advent überall zu sehen sind, sollen uns bereits jetzt daran erinnern.
Im keltischen Sprachraum heißt die Wintersonnwende Jul oder Yule. Hier feiert man das Fest der Dunkelheit und das
Fest des Lichtes. Die Dunkelheit wurde durch das Licht besiegt, das Licht kehrt zurück. In dieser einen besonderen
Nacht wird der Sonnengott wieder neu geboren. Es ist die Nacht der Einweihung, die Weihenacht oder Weihnacht. Dieses Fest dauerte meistens mehrere Tage.
Somit passt auch die Geburt Jesu genau in diese Zeit, denn auch für ihn gilt: Das Licht kommt in die Dunkelheit. Er
hat durch sein Wirken der Welt neues Licht gebracht.

Egal, ob man dieses Fest nun, keltisch oder christlich sieht, jeder spürt, dass es eine besondere Zeit ist, die mit einem
besonderen Fest gefeiert wird. Doch leider ist dieses Fest zu einer kommerziellen Beschenkungsschlacht
verkommen, in der man Friede und Harmonie vortäuscht und sich den Bauch mit Speisen und Getränken vollstopft,
um dann auch die feinen spirituellen Kanäle verstopft zu haben, bis dann endlich, nach der „Hohen Zeit“ am 6.
Januar, der Alltagswahn wieder losbricht.

Ab 23:24 Uhr sind folgende Themen angesagt:
Ehrgeiz, Vorsicht, harte Arbeit (körperlich und geistig), Sparsamkeit, Leistung, Autorität, Ausdauer, Konzentration, Disziplin, Unbestechlichkeit, Einsiedler, der Patriarch, fleißig, Verantwortung, Beharrlichkeit, Konsequenz,
Klarheit, Vernunft.

Aber auch: verknöchert, Widerstand, Egoismus, verschlossen, starr, hartherzig, pessimistisch, Schwarz-WeißSeher,
Schwermut, steif, schwerfällig, geizig.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Haut, Knochen, Zähne, Nägel, Knie, Steinleiden, Verkalkung, Mangelerscheinungen, Gicht, chronische Erkrankungen.
Gute Zeit für: Führungskräfte (allgemein), Finanzwesen, Mathematiker, Physiker, Wissenschaftler, Staatsbeamter, Abgeordneter, Politiker, Hoch- und Tiefbau, Bergbau, Edelsteinschleifer, Mineraloge, Bestattungswesen, Schuhmacher, Sattler.
(Sonne geht in Steinbock um 23:24 Uhr)


22. Dezember (Wirksamkeit: 17. bis 24. Dezember)
Vollmond um 18:48 Uhr in Krebs.
Dieser Vollmond, hatte seine Basis im Neumond am 07. Dezember.
Haben sich die Beziehungswogen geglättet? Wenn nicht, kann’s jetzt so richtig losgehen, denn alle weiblichen
Planeten sind auch in diesen Vollmond (Lilith, Neptun und Venus – überwiegend in Spannungsaspekten)
eingebunden. Dazu kommt eine Befreiungstendenz (Uranus in Widder mit Trigon und Sextilaspekt) und eine
Heilungschance mit Lernaufgabe.
(T-Quadrat zu Chiron in Fische)


29. Dezember (Wirksamkeit: 24. Dezember bis 3. Januar 2019)
Und noch einmal haben wir im alten Jahr die Möglichkeit um Altes in Wertvolles zu verwandeln, also um Stroh
zu Gold zu spinnen. Es ist gerade so, als ob uns das alte Jahr nochmals die Chance gibt das Unerledigte zu
überarbeiten und dann mit neuer Kraft und frischem Mut ins nächste Jahr zu starten.
(Mars Konjunktion Chiron in Fische um 06:41 Uhr – mit Trigon zum Mondknoten in Krebs)


Fazit:
Der Dezember will uns im Innern führen und leiten, zu einem neuen Verständnis für uns selbst. Es gibt dabei
viele Heilungschancen und Möglichkeiten um voranzuschreiten auf unserem spirituellen Lebensweg.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern ein lichtvolles und gesegnetes Weihnachtsfest.
Sonnige und herzliche Grüße,

Ihr Gerhard Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.