Monatsvorschau

1 2 3 6

(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Dies wird wohl ein sehr aufreibender Monat, zumindest was die Planeten uns mitteilen. Und es geht auch gleich von
Anfang an los.
Doch zuerst haben wir am 1. Oktober einen Impuls der Heilung und der könnte ein gutes Startzeichen für diesen
Monat bedeuten (Chiron Konjunktion Vollmond). Aber dann kommen gleich die heftigen Aspekte die im
ungünstigsten Fall zu Chaos und Zusammenbruch führen und im günstigsten Fall uns in eine neue Welt der Liebe und
der menschlichen Gemeinschaft leiten. Doch dürfen wir nicht erwarten, dass dies Ende Oktober schon alles erledigt
sein wird! Jetzt werden die Startpunkte gesetzt und wie lange das dauert liegt allein an uns allen und unserem
Zusammenhalt.
(Das Quadrat zwischen Mars und Saturn besteht immer noch und jetzt bildet sich auch schon ein Quadrat zwischen
Mars uns Pluto, das am 9. Oktober exakt wird. Somit ist die Konjunktion zwischen Saturn und Pluto weiterhin
wirksam uns Jupiter läuft auf diese beiden Planeten zu)
.
Die am meisten kritischen Tage schätze ich vom 09. bis zum 21. Oktober, hier tummeln sich die spannungsgeladenen
Aspekte haufenweise, Höhepunkt: 14. bis 18. und hier fällt auch noch der Neumond am 16.10. hinein.
(Sonne Opposition Mars mit T-Quadrat zu Jupiter-Pluto-Saturn; dazu kommt eine mehrtägige Opposition zwischen
Uranus zum stationären und dann rückläufigen Merkur – vom 03.bis 23. Oktober)
.

Aber was heißt das nun in klaren Worten, wie werden wir diese Zeit erleben?
Um es direkt zu sagen: ich weiß es auch nicht!
Ich kann nur Vermutungen anstellen, weil die gesamten Konstellationen viel zu komplex sind. Auf persönlicher
Ebene werden wir herausgefordert uns mit uns selbst zu beschäftigen. Viel Altes wird wohl hochkochen, sich uns
zeigen; Erlebnisse, die weit zurückliegen in unserem Leben – vielleicht auch in früheren Leben – sind plötzlich wieder
präsent, möchten angeschaut, verstanden und liebevoll integriert werden. Viele körperliche Schwachstellen melden
sich besonders im Bereich der Knochen, Zähne, Haut, Knie, des Skeletts (Saturn – Steinbock), Kopf, Gesicht, Muskeln,
Entzündungen, Bewegungsapparat, Augen (Mars – Widder), Geschlechts- und Ausscheidungsorgane, Nasen-
Rachenraum (Pluto), Leber, Galle (Jupiter), die jetzt heilen dürfen.
Wir werden wohl mit unserem Selbstbewusstsein in Konflikte kommen und zu einer neuen, weitreichenden
Selbstverwirklichung aufgefordert werden um daraus als neuer, strahlender Mensch hervorzugehen (Sonne).
Kurzum: die totale Erneuerung und Wandlung ist in vollem Gange – wir werden “runderneuert“.
Doch da wir so erzogen und manipuliert wurden, diese Veränderungen an uns selbst nicht annehmen zu wollen, uns
mit aller Kraft zu wehren, wird das nicht ohne innere Konflikte und Probleme abgehen. Je mehr wir uns öffnen, das
Neue willkommen heißen und uns entspannen, umso leichter können wir die kommende Zeit durchleben! Und umso
leichter und schneller können wir heilen, wieder wir selbst werden und unser Selbstvertrauen wiedererlangen.


Doch es gibt auch einen sehr licht- und liebevollen Aspekt, der den gesamten Monat über wirkt und uns schon seit
Juli begleitet! Er wird am 12. Oktober exakt – siehe unten)


Was hat uns der Oktober noch Weiteres zu bieten:

01. Oktober (Wirksamkeit: 27. September bis 03. Oktober)
Vollmond um 23:05 Uhr in Widder.
Heilende und freiheitssuchende Tendenzen.
(Mond Konjunktion Chiron in Widder und Vollmondopposition in Halbsextil und Quinkunx zu Uranus in Stier)


02. Oktober (Wirksamkeit: bis 28. Oktober)
Die Schönheitskönigin zieht ihre Discoklamotten aus, schminkt sich ab, zieht ihre Arbeitskleidung an und
kümmert sich um Hilfsbedürftige und um die Natur. Sie legt jetzt wieder mehr Wert auf gesunde Nahrung und
liebt die Natürlichkeit. Gesundheit und Körperpflege werden großgeschrieben.
(Venus zieht um: von Löwe in Jungfrau um 22:48 Uhr)


04. Oktober (Wirksamkeit: bis 28. April 2021)
Pluto, der Herr der Innen- und Unterwelt, ändert seine Laufrichtung. Das heißt für uns alle, dass die inneren
Prozesse, die in den letzten Monaten vor sich hin gebrodelt oder gegärt haben nun eine Weg nach draußen
finden können. Das mag nicht immer angenehm sein, was da so hochkommt, aber es ist nun mal unser eigener
„Abfall“, der sich zeigt und nun auf den Müllhaufen der Geschichte befördert werden darf – oder wir
verwenden ihn als Dünger für unsere weiteren Wachstumsprozesse.
Alle Transformationsprozesse, alle Heilungen und alle Regenerationsverläufe gehen jetzt leichter! Bei offener
Konfrontation können jetzt aber auch Machtansprüche nach außen durchdringen und teilweise große
Probleme anrichten.
(Pluto im Steinbock wird direktläufig um 15:32 Uhr)


07. Oktober (Wirksamkeit: 03. bis 23. Oktober)
Sprachstörungen, Gedächtnisschwund, heiße Wortgefechte oder Sprachlosigkeit, heftiger Streit… all das und vieles
mehr kann sich jetzt zeigen. Aber, wer in die Ruhe geht und meditiert oder wer die Natur aufsucht um sich zu erden
kann große und weite Erkenntnisse gewinnen, dann sprudeln die Gedanken und Intuitionen, ein reicher Schatz an
innerem Wissen kann sich in uns verströmen. Dies ist ein äußerst seltener Aspekt!
(Eine lange Opposition zwischen Uranus zum erst stationären und dann rückläufigen Merkur – vom 03.bis 23.
Oktober – siehe auch oben – heute exakt um 22:55 Uhr)


09. Oktober (Wirksamkeit: 01. bis 18. Oktober)
Siehe oben!
Heftige Konflikte können sich im Außen zeigen, es ist durchaus möglich, dass viel Gewalt hochkommt. Aber die
eigentliche Essenz dieses Aspektes heißt:
Geh in dein Inneres in deine Unterwelt; räume auf; transformiere alles, was nicht mehr gebraucht wird und hebe
deine wahren Schätze. Da wirst du Gigantisches und Großartiges finden. Sei bereit für DICH selbst! Finde dein
wahres ICH.
(Mars im Widder Quadrat Pluto im Steinbock um 15:10 Uhr)


12. Oktober (Wirksamkeit 04. Juli bis 31. Oktober)
Siehe oben! Am 27. Juli schrieb ich zu diesem Aspekt:
Und wieder gibt es eine Konstellation, die sehr lange wirksam bleibt.
Diese Konstellation könnte man so beschreiben: eine große und kraftvolle weibliche Welle brandet über das Land. Es
geht um die feinen inneren Werte des weiblichen Seins. Mediale und übersinnliche Fähigkeiten werden verstärkt oder
neu ausgebildet (=wiederentdeckt) und können dann leicht in die Welt gebracht und umgesetzt werden. Das
Urvertrauen in das Göttliche bekommt einen kraftvollen Schub. Ethik, Moral, Religion, Philosophie, Glaube erhalten
einen neuen Stellenwert, das heißt: das Alte Wertesystem wird vollständig aufgelöst und ein neues Wertesystem
(=Weltbild) erscheint in unseren Visionen, wird immer klarer und kann im Außen umgesetzt werden. Doch auch hier
ist zuerst noch Transformationsarbeit zu leisten, so dass es bei den Menschen, die immer noch ängstlich am alten
System festhalten, zu inneren Spannungen und seelischen Schmerzen kommen kann.
Diese Konstellation will uns liebevoll einladen, vertrauensvoll eine Reise in unser innerstes Heiligtum anzutreten, alles
Alte und Überkommene mit Freude aufzulösen, mit Optimismus und Zuversicht in eine neue, fürsorgliche, achtsame
und menschenwürdige Zukunft zu gehen, Wachstum und Entfaltung auf allen feinstofflichen Ebenen zuzulassen und
dem wahren, lichtvollen Menschen in uns wieder die Würde zurückgeben, die uns seit Anbeginn zusteht. Dann wird
für uns innerer und äußerer Reichtum sicher sein.
(Jupiter in Steinbock Sextil Neptun in Fische um 09:07 )


14. Oktober (Wirksamkeit 03. November)
Der Herr der Kommunikation, des Verstandes, der Informationen, der Schnelligkeit und des Handels, Merkur, macht
„mal wieder“ einen „Rückzug“. Jetzt kann es zu unerklärlichen Störungen im Nachrichtenwesen (Zeitungen, Telefon,
Internet, PC-Netzwerke) kommen, wichtige Gespräche werden immer wieder verschoben oder nehmen einen
paradoxen Verlauf. Softwareprobleme treten massiv auf.
Merkur ist auch der Gott der Händler und Diebe – da ist ja manchmal kein Unterschied. Die Politiker der Welt
werden uns wie bisher weiterhin dumme, dreiste Lügengeschichten auftischen und meinen, wir fressen sie auch
diesmal. Aber dieser Rückzug ist sehr gut dafür geeignet, diese respektlosen Unwahrheiten zu entlarven! (Merkur
in Skorpion Opposition zu Uranus in Stier)
Mal sehen, was uns die „normalen Medien“ wieder alles glauben
machen wollen.
Verständigungsprobleme in allen Bereichen des Lebens. Briefe gehen verloren, Emails kommen nicht an oder
finden einen anderen Empfänger. Beim Abschluss von Verträgen sollte man sich diese mehrmals genau
durchlesen, sich genügend Zeit lassen zum Unterschreiben und eventuell mehrere Rückfragen von Vertrauten
einholen. Dies ist eine sehr gute Zeit der inneren Einkehr und der Ruhe. Gedanken können sich ordnen und zur
Ruhe kommen.
(Merkur in Skorpion wird rückläufig um 03:05 Uhr)


15. Oktober (Wirksamkeit 10. bis 18. Oktober)
Wir sind mitten in den oben beschriebenen kritischen Tagen und dies ist einer der Höhepunkte!
(Sonne in Waage Quadrat Pluto in Steinbock um 12:13 Uhr)


16. Oktober (Wirksamkeit bis 15. November)
Neumond in Waage um 21:31 Uhr.
Ein sehr spannungsgeladener Neumond – siehe auch oben! Er gibt uns kraftvolle Aufgaben für die nächsten vier
Wochen. Es geht um Durchsetzung, Klarheit, Selbstvertrauen, Stärke, Kraft, Wille, Wandlung, Erneuerung,
Wiedergeburt, Regeneration, Heilung. Die Konstellationen vom 07. Und 14. Oktober sind auch mit dabei!
(Sonne/Mond stehen in Quadraten zu Saturn und Pluto)


18. Oktober (Wirksamkeit 15. bis 22. Oktober)
Ein weiterer Höhepunkt der kritischen Tage – siehe oben!
(Sonne in Waage Quadrat Saturn in Steinbock um 15:58 Uhr)


19. Oktober (Wirksamkeit: heute)
Der 19. Oktober könnte ein ganz besonderer Tag werden, den ich aber energetisch noch nicht einschätzen kann.
Stichworte dazu:
Größe, Ausdehnung, Fülle, Gerechtigkeit, Wachstum, Entfaltung, Vertrauen, Struktur, Halt, Klarheit, Recht, Gesetz,
Konzentration, Stabilität, Wille, Erneuerung, Wiedergeburt, Regeneration, Wandlung.
Diese Kräfte und Energien könnten heute zu einer außergewöhnlichen Symbiose auf allen Ebenen verschmelzen und
etwas Neues erschaffen, das wir bis jetzt noch nicht kennen. Ich weiß nicht ob das passiert oder ob dieser Tag
vorbeigeht ohne besondere Vorkommnisse. Es ist eine außergewöhnliche Konstellation, die so vielleicht nur alle
paar tausend Jahre vorkommt – wenn überhaupt.
(Zwischen 0 Uhr und 5 Uhr morgens steht Pluto exakt in Halbsumme zu Jupiter und Saturn im Steinbock und
verbindet somit diese beiden. Dazu gibt es ein Quadrat zur Sonne und eins zu Mars; ein Sextil zu Neptun besteht
auch und die Opposition Uranus-Merkur – siehe 7.10. – ist über ein Quintil mit eingebunden)


20. Oktober (Wirksamkeit 03. bis 23. Oktober)
Sprachstörungen, Gedächtnisschwund… dieser Aspekt wiederholt sich.
Siehe unter 07. Oktober!
(Die Opposition zwischen Uranus und Merkur wiederholt sich um 04:54 Uhr)


21. Oktober (Wirksamkeit bis 18. Juli 2021)
Zu all den männlichen, spannungsgeladenen Energien gibt es mal wieder einen wichtigen weiblichen Aspekt, der uns
viel Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit bringen könnte. Aber auch Rebellion und Streit sind möglich bei
Missachtung der weiblichen Werte.
(Lilith geht in Stier um 10:51 Uhr)


23. Oktober (Wirksamkeit bis 21. November)
Ab 01:00 Uhr sind folgende Themen angesagt:
Selbstbehauptung, Regeneration, Erkenntnisdrang, Willensstärke, Zähigkeit, Leidenschaft, Spürsinn,
Kompromisslosigkeit, analytisches Denken, ausdauernd, tiefgründig, unnachgiebig, mystisch, Sexualität.

Aber auch: Rachsucht, Grausamkeit, Bosheit, Zerstörung, Eifersucht, Zynismus, machtbesessen, fanatisch,
aussaugend, sadistisch.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Geschlechts- und Ausscheidungsorgane, Nasen- u.
Rachenraum.

Gute Zeit für: Heiler, Apotheker, Chemiker, Atomphysiker, Röntgentechnik, Geschichtsforschung, Chirurgie,
Höhlenforschung, Archäologie, Psychoanalyse, Okkultismus, Magier, Hypnotismus, Detektive,
Kriminalbeamte, Spionage, Müllbeseitigung.

(Sonne geht in Skorpion)

23. Oktober (Wirksamkeit 19. bis 27. Oktober)
Das selbstbewusste Männliche und das selbstbewusste Weibliche stehen sich gegenüber, stark und klar. Wie werden
sie sich entscheiden? Gibt es ein kraftvolles Miteinander? Es könnte ein starkes weibliches Heimspiel werden, denn
Venus ist mit dabei und der Stier ist ihr Zuhause.
(Sonne in Skorpion Opposition Lilith in Stier um 05:49 Uhr)


28. Oktober (Wirksamkeit bis 10. November)
Nun könnten vermehrt Gedanken über eine wundervolle, liebens- und lebenswerte Zukunft in uns auftauchen.
Lassen wir sie zu! Denn Gedanken formen unsere Zukunft – auch jedes wunderschöne Möbelstück oder Auto (usw.)
waren zuerst einmal die Gedanken eines oder mehrerer Menschen. Jetzt ist Zeit nach innen zu gehen, zu lauschen,
zu formen und zu ersinnen.
Im Außen sind gute und klare Reden möglich, die uns vor Augen halten, was hier schief läuft. Lasst uns auch
hierdurch eine neue humane Welt formen!
(Merkur geht rückwärts in Waage um 02:33 Uhr)

28. Oktober (Wirksamkeit bis 21. November)
Gute Zeit für Harmonie, Gemeinsamkeit, Erotik, Zärtlichkeit, Geselligkeit, Diplomatie, Zusammenkünfte,
Ausgewogenheit…
(Venus wechselt in ihr Hauszeichen Waage um 02:41 Uhr)


31. Oktober (Wirksamkeit 28. Oktober bis 02. November)
Vollmond um 15:49 Uhr in Stier.
Was hat sich seit dem 16.10. entwickelt und darf jetzt ausheilen?
Dieser Vollmond trägt einen sehr befreienden, revolutionären Aspekt. Er will innere Fesseln sprengen und sich in
neue, größere Räume erheben.
(Mond mir sehr exakter Konjunktion zu Uranus in Stier und Sonne Biquintil Jupiter in Steinbock)


Fazit:
Männliche und weibliche Kräfte spielen oder kämpfen miteinander. Es könnte dabei etwas turbulent werden.
Bleibt in Ruhe und gut bei euch. Meditation ist eine hervorragende Hilfe.
Es ist weiterhin sehr spannend, was die nächste Zeit uns bringen wird – alles ist möglich!


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Alle meine bisherigen Monatsvorschauen sind nachzulesen auf meiner Homepage: Astrologischen Monats-Vorschau Archiv unter der Rubrik: Archiv.

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen kraftvollen Oktober.

mehr hierzu…


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Ein paar „harte“ Konstellationen wirken noch vom August in den September hinein und es bildet sich noch ein
weiterer Aspekt, der uns herausfordern wird.

Im letzten Monat schrieb ich:
1) Da bahnt sich eine sehr spannungsgeladene und explosive Konjunktion an, die am 10. August exakt wird. Der
männliche Krieger trifft auf die weibliche Kriegerin im offenen Kampf auf freiem Feld (Mars Konjunktion Lilith in
Widder)
. Jetzt ist aber noch nicht klar, ob sie miteinander in den Krieg ziehen und dem gewaltigen Drama, das gerade
stattfindet, den „End-Kampf“ ansagen, oder ob sie gegeneinander kämpfen und sich damit energetisch aufreiben und
verausgaben. Im günstigsten Fall nehmen sich die Männer und Frauen in großer Einigkeit an den Händen und zeigen
den etablierten Obrigkeiten was „das Volk“ will.
Diese Konjunktion wird uns bis in den Oktober hinein erhalten bleiben, weil der Mars im September seine Richtung
ändert und somit aus dieser Stellung nicht mehr so schnell herauskommt.
(Mars Konjunktion Lilith in Widder, exakt am 10.08. um 03:20 Uhr – und nochmals am 23.09. sowie am 29.01.2021)

Und:

2) Von Mitte August bis Mitte Oktober wirkt noch eine weitere kraftvolle Konstellation. Im besten Fall ist jetzt
knallharte Arbeit angesagt, Innerpsychisch und in äußeren Bereichen. Dies wird begünstigt durch viel
„transformatorische Energie“ (Pluto Konjunktion Saturn), die dies alles unterstützt.
Achtung, hier ist höchste Klarheit in unseren Absichten von Nöten, andernfalls kann es zu unangenehmen Staus
und Blockaden in unseren Energiesystemen kommen – innen und außen!
(Mars in Widder Quadrat Saturn in Steinbock, exakt am 24.08. um 20:21 Uhr – und nochmals am 29.09.)

3) Und weil Mars und Lilith miteinander dieses Techtelmechtel (Konjunktion) (siehe 1) haben, besteht natürlich auch
zwischen Lilith und Saturn ein Quadrat.


4) Außerdem beginnt der Monat mit 6 rückläufigen Planeten, es werden Mitte Monat mal kurzzeitig 7 sein und Ende
September gibt es immer noch 5 rückläufigen Planeten am Firmament!
Rückläufige Planeten zeigen einerseits eine nach innen gerichtete Kraft an, und andererseits betonen sie bestimmte
Bereiche im Tierkreis besonders, weil sie da ja schon mal darübergelaufen waren, es geht hier um eine Vertiefung
der Themen, die sie beim ersten Übergang in Kraft gesetzt haben.
Es besteht im September jedenfalls eine starke innere Zerrissenheit mit der äußeren Welt, die ja im Moment
besonders viel Aufmerksamkeit von uns fordert. Es ist eine sehr gute Zeit zur Einkehr und zur meditativen
Versenkung.


Was hat uns der September noch Weiteres zu bieten:

02. September (Wirksamkeit: 29. August bis 04. September)
Vollmond um 7:22 Uhr in Fische.
Auch dieser Vollmond weist, wie der letzte vom 3. August, sehr heftige und disharmonische Spannungen auf.
(Vollmondopposition in Halb- und Anderthalbquadraten zu Venus in Opposition zu Saturn und Pluto; und T-Quadrat
zu Mars und Lilith)


05. September (Wirksamkeit: bis 27. September)
Schöngeistige Gespräche, gute Bücher, kunstvolles mit den Händen gestalten sind jetzt gute Wege um die Zeit
sinnvoll zu gestalten. Aber auch Möglichkeiten zu politischer Harmonie durch schöne, klare Reden oder neue
weitreichende Gesetze im Sozial- oder Bildungsbereich könnten diese Zeit jetzt bereichern.
(Merkur huscht in die Waage um 21:46 Uhr)


06. September (Wirksamkeit: bis 02. Oktober)
Männer aufgepasst! „Frau“ wird jetzt ein anderes Verhalten an den Tag legen. Sie will gesehen werden und ihre
Kleider vorführen, sie wird jetzt verstärkt shoppen gehen, sie will sich zeigen, möchte umschmeichelt, ausgeführt
und hofiert werden. Erotik steht verstärkt auf dem Programm und das Balzverhalten der Männer wird auf das
Schärfste getestet. Zum Essen ausführen, tanzen und liebevolles Hofieren kommt gut an und wird wahrscheinlich
sinnlich belohnt. Auf der Weltbühne könnten die Frauen mehr zum Frieden beitragen.
(Venus tänzelt in den Löwen um 09:22)


10. September (Wirksamkeit: bis 14. November)
Siehe oben: bei 2, 3 und 4. Mars wird rückläufig.
Jetzt kann es sein, dass die äußeren Arbeiten nicht mehr so einfach von der Hand gehen. Es hakt an allen Enden.
Dafür ist es eine gute Zeit um die inneren Arbeiten voranzutreiben und zu einem Ende zu führen – Meditation, Yoga,
Tai Chi, alle Arten von ruhiger Körperarbeit sind dabei hilfreich.
In der äußeren Welt könnte die Rückläufigkeit des Mars eine Beruhigung der angespannten Weltlage veranlassen,
doch dazu müssten sich die „Obrigkeiten“ auch in Meditation begeben – was wohl sehr unwahrscheinlich ist!
Das gleichzeitige Quadrat von Mars mit Saturn zeigt wohl eher an, dass hier die inneren Konflikte der Menschheit
sich noch mehr entladen möchten! Oder die Erde selbst sorgt irgendwie für eine Notbremsung!!!
(Mars wird rückläufig in Widder um 00:24 Uhr)


11. September (Wirksamkeit: 25. August bis 03. Oktober)
Siehe oben bei 3.
Eine starke weibliche Kraft möchte sich durchsetzen und ihr wahres Ich zeigen. Es geht hier nicht um Emanzipation,
sondern um die Stärkung des wahren Weiblichen in seiner Urform, wo es in großem Einklang mit der Natur und der
Erde gelebt hat, und wo das Männliche dem Weiblichen gedient hat, damit das Weibliche seine hohe Arbeit für Lady
Gaia, Mutter Erde leisten konnte.
Doch gleichzeitig wirkt eine starke patriarchalische Strömung dieser Kraft entgegen um dies „weiterhin“ zu
verhindern – aber wie lange noch?
Im günstigsten Fall hat das fortschrittliche Männliche, Kraft genug, den Erzkonservativen genügend Stirn zu bieten
um dem Urweiblichen einen riesigen Schritt vorwärts zu helfen. Mit genügend Meditierenden in der Welt könnte
das gelingen! Ein solcher Aspekt findet nur alle paar hundert Jahre statt.
(Lilith in Widder Quadrat Saturn in Steinbock um 21:28 Uhr)


13. September (Wirksamkeit: bis 20. Juni 2021)
Die Jupiterqualitäten können jetzt wieder klar erkannt und erfühlt werden: das expansive, grenzüberschreitende
Prinzip; Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe, Großzügigkeit, Wohlstand, Gerechtigkeit,
Rechtsprechung, Güte, Moral, Ethik, Verantwortungsbewusstsein, soziales Empfinden.
Im Moment beziehen sich die Jupiterqualitäten besonders auf Klarheit, Gerechtigkeit, Güte, Moral, Selbstdisziplin,
Ethik, Achtsamkeit, Verantwortung, Visionen für eine lichtvolle Zukunft, Einsatz für das Menschliche.
(Jupiter wird direktläufig in Steinbock um 02:41 Uhr)


17. September (Wirksamkeit: bis 16. Oktober)
Neumond in Jungfrau um 13:00 Uhr.
Ein sehr starker Neumond! Er gibt uns eine kraftvolle Grundlage für die nächsten vier Wochen. Es geht um Freiheit,
Selbstdisziplin, Selbstvertrauen, Stärke, Klarheit, Umbruch, Durchbruch, Wandlung.
Die Konstellation vom 11. September ist auch mit dabei!
(Sonne/Mond stehen in Aspekten zu Uranus, Saturn, Pluto, Mondknoten, Mars und Lilith)


22. September (Wirksamkeit: bis 23. Oktober)
Herbst-Tagundnachtgleiche – ab jetzt werden die Tage wieder kürzer als die Nächte.
Ab 15:31 Uhr sind folgende Themen angesagt:
Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Ästhetik, Ausgleich, Geselligkeit, Kunst, Harmonie und Schönheit, Kosmetik, Kontaktfreudigkeit, Toleranz, Erotik, Liebe, Lust, Partnerschaft, Charme, Anmut, Romantik, Fotografie,
Inneneinrichtung, Diplomatie, Juristik, Vermittlung.

Aber auch: Unentschlossenheit, Trägheit, Wankelmütigkeit, Launenhaftigkeit, konfliktscheu.
Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Nieren, Nierenbecken, Blase, Lenden, Haut.
Gute Zeit für: Künstler (aller Art), Kosmetik, Mode, Tanz, Repräsentationen, Fotografie, Inneneinrichtung, Friseur, Diplomaten, Juristen, Unterhalter, Vermittler.
(Sonne gleitet in die Waage)


23. September (Wirksamkeit: bis 03. Oktober)
Siehe oben bei 1.
Diesmal ist der Mars allerdings rückläufig, was dem Ganzen einen inneren, zurückgezogenen Charakter verleiht. Wir
können uns also mit allen unseren unausgelebten und noch offenen, inneren Kämpfen auseinandersetzen, die sich
um männlich-weibliche Konflikte drehen, und sie, vielleicht jetzt endgültig zu Abschluss bringen.
Auch das, was beim 10. und 11. September steht ist hier wichtig und das oben geschriebene unter 2).
(Mars Konjunktion Lilith in Widder um 07:04 Uhr)


27. September (Wirksamkeit: bis 28. Oktober)
Eine wichtige Zeit für tiefe Gespräche, die Uraltes hervorholen können um es damit weiter oder endlich ganz zu
verarbeiten – Therapieerfolge sind jetzt leichter möglich! Gute Zeit für Detektive und Ermittler. Spionage und
Aufdeckungstätigkeiten haben jetzt Hochkonjunktur.
(Merkur geht in Skorpion um 09:42 Uhr)


29. September (Wirksamkeit: bis 23. Mai 2021)
Am 11. Mai schrieb ich:
Ein weiteres wichtiges Ereignis findet statt: der Saturn wird rückläufig. Die stabilisierenden Kräfte ziehen sich bis zum
29. September zurück, und sind nicht mehr so leicht zugänglich. Saturn steht für: verdichtendes Prinzip, Struktur,
Halt, Materie, Klarheit, Konzentration, Stabilität, Kristallisation, Form, Angst, Gewissen, Recht, Gesetz, Ordnung.
Es ist eine gute Zeit der inneren Einkehr, denn jetzt können in uns die wahren Schätze gesehen und gehoben werden –
und da gibt es in jedem/ in jeder von uns enorm viel zu finden! Auch können unsere diffusen, unbewussten Ängste
leichter angeschaut werden um sie dann, diesmal vielleicht endgültig, zu verabschieden. Die innere Schatzsuche kann
auch sehr viel Spaß machen.
(Saturn in Steinbock wird rückläufig um 06:09 Uhr)
Und jetzt, ab 29. September gilt:
Die inneren Schätze können nun ihre Wirkung im Außen entfalten. Alles, was wir in den letzten Monaten in uns
erreicht und erneuert haben darf jetzt sichtbar werden. Die Visionen, die in den letzten Wochen in uns gewachsen
sind können nun umgesetzt werden und Gestalt annehmen. Es könnte sich so anfühlen, als ob überall die Bremsen
wieder gelockert werden. Trübe Stimmungen hellen sich auf. Für Viele kann es sich so anfühlen, als ob die Welt
wieder etwas heller wird.
(Saturn in Steinbock wird direktläufig um 07:13 Uhr)
Das könnte sich so anfühlen:
‘Adiemus – Elegia’ auf youTube


29. September (Wirksamkeit: 15. August bis 10. Oktober)
Siehe oben bei 2.
(Mars in Widder Quadrat Saturn in Steinbock um 23:49 Uhr)


Fazit:
Es bleibt „heiß“ auf der astrologisch-weltlichen Ebene!
Unsere innere Arbeit wird von den Planetenkräften stark gefördert und unterstützt.
Es ist weiterhin sehr spannend, was die nächste Zeit uns bringen wird – alles ist möglich!


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Alle meine bisherigen Monatsvorschauen sind nachzulesen auf meiner Homepage: Astrologischen Monats-Vorschau Archiv unter der Rubrik: Archiv.

Ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen heißen September.

mehr hierzu…

Das wird ein „heißer“ Monat, und dies meine ich nicht vom Wetter her, denn das steht nicht in den Sternen!
Es gibt wieder mal fünf Langzeitkonstellationen, die es in sich haben und die nicht spurlos vorbeigehen werden!

1)
Da bahnt sich eine sehr spannungsgeladene und explosive Konjunktion an, die am 10. August exakt wird. Der männliche Krieger trifft auf die weibliche Kriegerin im offenen Kampf auf freiem Feld (Mars Konjunktion Lilith in Widder). Jetzt ist aber noch nicht klar, ob sie miteinander in den Krieg ziehen und dem gewaltigen Drama, das gerade stattfindet, den „End-Kampf“ ansagen, oder ob sie gegeneinander kämpfen und sich damit energetisch aufreiben und verausgaben. Im günstigsten Fall nehmen sich die Männer und Frauen in großer Einigkeit an den Händen und zeigen den etablierten Obrigkeiten was „das Volk“ will.
Diese Konjunktion wird uns bis in den Oktober hinein erhalten bleiben, weil der Mars im September seine Richtung ändert und somit aus dieser Stellung nicht mehr so schnell herauskommt.
(Mars Konjunktion Lilith in Widder, exakt am 10.08. um 03:20 Uhr – und nochmals am 23.09. sowie am 29.01.2021)

2)
Gleichzeitig besteht noch bis zum 9. August eine Konstellation die am 27. Juli exakt war. Es ist eine kraftvoll weiblich-männliche Kombination die dem Urvertrauen in das Göttliche einen intensiven Schub verleiht. Ethik, Moral, Religion, Philosophie, Glaube erhalten einen neuen Stellenwert; das heißt: das alte Wertesystem wird vollständig aufgelöst und ein neues Wertesystem (=Weltbild) erscheint in unseren Visionen, dieses wird immer klarer und kann deutlich im Außen umgesetzt werden. Doch auch hier ist zuerst noch Transformationsarbeit zu leisten, so dass es bei den Menschen, die immer noch ängstlich am alten System festhalten, zu inneren Spannungen und seelischen Schmerzen kommen kann. (Jupiter in Steinbock Quadrat Lilith in Widder)

3)
Gleichzeitig beginnt Anfang August eine weitere „heftige Konstellation“, die bis in den September hinein wirkt, die unser gesamtes Weltbild erneut aufrüttelt und auf totale Transformation abzielt. Es sieht so aus, als ob kein Stein mehr auf dem anderen bleiben soll. (Pluto in Steinbock Quadrat Lilith in Widder, exakt am 19.08. um 10:35 Uhr)

4)
Auch fast den gesamten Monat über (5.-24.08.) ist nochmals eine weitere intensive Konstellation am Wirken! Im besten Fall werden die mächtigen, wohlwollenden Kräfte dieser Welt noch weiter erstarken und sich äußerst effektiv wirksam zeigen. Ich denke da an die Trilogie „Herr der Ringe“, wo sich gegen Ende alle Heere vor Moria versammeln und den letzten Kampf ausfechten – doch die „Lösung“ im Film kann von anderer, unerwarteter Seite! Vielleicht haben wir auch dieses Glück!?! (Pluto in Steinbock Quadrat Mars in Widder, exakt am 13.08. um 09:06 Uhr)

5)
Von Mitte August bis Mitte Oktober wirkt noch eine weitere kraftvolle Konstellation. Im besten Fall ist jetzt knallharte Arbeit angesagt, Innerpsychisch und in äußeren Bereichen. Dies wird begünstigt durch viel „transformatorische Energie“ (s.o.), die dies alles unterstützt.
Achtung, hier ist höchste Klarheit in unseren Absichten von Nöten, andernfalls kann es zu unangenehmen Staus und Blockaden in unseren Energiesystemen kommen – innen und außen!
(Mars in Widder Quadrat Saturn in Steinbock, exakt am 24.08. um 20:21 Uhr – und nochmals am 29.09.)

mehr hierzu…

Ein neuer Monat ist da, und es geht weiter im Lebenskarussell, das sich immer schneller und schneller dreht. Und die Astrologie zeigt uns auch in diesem Monat wieder einiges Bemerkenswertes auf.

Zuerst „spielen“ hier noch verschiedene Konstellationen, Planeten und Kräfte aus dem letzten Monat ihre Sphären-Musik herüber in den Juli:
1)
Zum einen ist da die zweite Pluto-Jupiter-Konjunktionen in Steinbock vom 30. Juni, die noch bis Anfang August wirkt und die ist heftig! Nachzulesen in meiner letzten Vorschau:
https://astrologie-in-bewegung.de/wp-content/uploads/2020/06/2020-06_Astrologische-Monatsvorschau.pdf

2)
Die Sonnenfinsternis vom 05. Juni (Wirksamkeit: Anfang Mai bis Anfang November)
Aus meiner Juni-Vorschau:
Dies ist ein sehr spannungsgeladener Vollmond! Und weil eine Finsternis immer für die nächsten 5 Monate wirksam ist, bleibt dieser Zustand den ganzen Sommer über so bestehen.
In dieser Vollmondkonstellation kämpfen männliche und weibliche Energien miteinander und wer hier als Gewinner aus dem Ring steigt ist nicht vorherzusagen. Nur so viel ist klar: es besteht ein hohes Potential an besonnenen weiblichen Kräften…

3)
Am 28. Juni ist Mars in sein Hauszeichen Widder eingetreten und hier wirkt er sehr stark in seiner ureigenen Kraft! Und das noch bis zum 6. Januar!
Aus meiner Juni-Vorschau:
Jetzt steigt das Aggressionspotential nochmals sehr stark an! Von Chaos und Gewalt bis zu kraftvollem Neuanfang ist alles drin. Wir alle stellen hier selbst die Weichen! (Mars geht in den Widder um 03:45 Uhr – er wird dort im September rückläufig und bleibt deshalb bis Januar in seinem Hauszeichen!!!)
Der diesmalige Durchgang von Mars durch den Widder ist nicht zu unterschätzen, denn im Schnitt läuft Mars in 6-7 Wochen durch ein Zeichen. Aber diesmal wird er im Widder rückläufig und bleibt deshalb über ein halbes Jahr in seinem Hauszeichen. Und jetzt liegt es an uns, was wir mit dieser Mars-Widderenergie anfangen. Uns steht hier ist ein riesiges Potential an Kraft, Mut, Durchsetzung, Willenskraft, Energie, Leidenschaft, Aggression und Gewalt zur Verfügung. Es wird wohl Einiges zerstört werden bis Ende 2020 – auch die Pluto-Jupiter-Konjunktionen tragen dazu bei (siehe Punkt 1). Doch es ist ja richtig und gut, wenn Altes, Überholtes, Unbrauchbares zerstört wird, damit das Neue Platz hat, wir müssen nur sehr gut aufpassen, dass wir nicht die neuen Pflänzchen auch gleich mit zerstören. Aber „die andere Seite“ kann diese Kräfte auch benutzen um pures Chaos und Gewalt zu erzeugen.
Lasst uns diese große Mars-Krieger-Energie für aufbauende Kräfte benutzen um Lebenswertes zu verteidigen, denn ein Krieger des Lichts greift nur an, wenn es etwas zu verteidigen gilt.

4)
Am 27. Juli wird eine Konstellation exakt, die bereits ab dem 4. Juli wirkt und bis in den Oktober hinein wirksam bleibt. Siehe: 27. Juli.

mehr hierzu…

Im Juni ist astrologisch wieder Einiges geboten. Gleich am 05. Juni gibt es eine Halbschatten-Mondfinsternis und am 21. Juni eine ringförmige Sonnenfinsternis. Zudem begegnen sich, am 30. Juni, Pluto und Jupiter wieder in einer Konjunktion.
Alle diese Planetenkonstellationen sind schon seit Anfang bis Mitte Mai zu spüren und werden jetzt sehr kraftvoll.

mehr hierzu…

Neulich sagte mir eine bekannte Astrologin: „ Der Mai ist astrologisch gesehen der ruhigste Monat in diesem Jahr“. Das sieht im ersten Moment auch so aus, wenn man sich die Planetenkonstellationen anschaut, die im Mai erfolgen.

Aber… (hier muss natürlich ein großes ABER kommen)

Wir dürfen das „Großastrologische Wetter“ nicht vergessen, das rundherum stattfindet!
1.) Die 3-malige Pluto-Jupiter-Konjunktion in diesem Jahr, die ich in der Aprilvorschau am Anfang ausführlich beschrieben habe, wirkt weiter – bis Dezember 2020. Nachzulesen: https://astrologie-in-bewegung.de/wp-content/uploads/2020/04/2020-04_Astrologische-Monatsvorschau.pdf
2.) Der Neumond vom 23. April, der eine ganz besondere Energie beinhaltete (Befreiung, Freiheit, Durchbruch zu neuen Ufern, Auflösung verstaubter Muster und Heilung alter Traumata) wirkt immer noch und zwar bis zum 22. Mai. Nachzulesen ebenso in der Aprilvorschau.
3.) Im Juni und Juli finden wieder 3 Finsternisse statt, die ihre „Schatten“ vorauswerfen! Am 05. Juni eine Halbschatten-Mondfinsternis. Am 21. Juni eine ringförmige Sonnenfinsternis. Am 05. Juli eine Halbschatten-Mondfinsternis.
Zu 3.): Die Halbschatten-Mondfinsternis am 05. Juni steht ganz im Zeichen der Weiblichkeit, des Frauseins, der klaren und direkten Kommunikation und des Heilens. So nebenbei ist da noch ein bisschen „Transformation, Wandlung, Erneuerung, Wiedergeburt“ sowie „Macht und Ohnmacht“ mit dabei. Also nichts zum Einschlafen!!!
Die ringförmige Sonnenfinsternis am 21. Juni greift die Themen der Halbschatten-Mondfinsternis zum größten Teil auf und es kommen noch riesige Wachstumsmöglichkeiten mit dazu, die uns in große ungeahnte Freiheiten bringen können! Dies ist die machtvollste der 3 Finsternisse.
Für die Halbschatten-Mondfinsternis am 05. Juli könnte man die Überschrift: „Aufbruch zu neuen Ufern – mit viel innerer Arbeit“ setzen. Wobei hier schon wieder eine starke männliche Komponente zu spüren ist.

Und noch eine Besonderheit weist der Mai auf, darauf habe ich auch schon in der Aprilvorschau hingewiesen:
Am 03. April ging Venus ins Zeichen Zwillinge. Dies ist diesmal eine besondere Situation, weil die Venus jetzt im Mai rückläufig wird und deshalb ganze 4 Monate (!!) im Zeichen Zwillinge verweilt, wo sie sonst in 20-30 Tagen durch ein Zeichen hindurchtänzelt.
Das heißt auch, wenn sie nun Aspekte mit anderen, speziell mit langsamen Planeten, eingeht, so sind diese langanhaltend und damit konkret und stark zu spüren. Denn normalerweise rennt die Venus sehr schnell über solche Aspekte hinweg.
Die Venus hat im ersten Monatsdrittel ihre beste Leuchtkraft (astronomisch: ihren größten Glanz). Doch ab jetzt wird sie immer dunkler und langsamer und verlässt nach und nach ihre Position als Abendstern. Am 13. Mai wird sie dann rückläufig und zieht sich auch für unser Empfinden ins Innere zurück. Ab dem 28. Mai ist sie für das bloße Auge unsichtbar und Mitte Juni erscheint sie dann als Morgenstern.

Außerdem: am Anfang des Monats ist 1 Planet rückläufig und am Ende sind es schon 4 Planeten. Dies bedeutet, dass sich das äußere Leben immer mehr ins Innere verlagert – was jetzt in der Zeit der sogenannten „Corona-Krise“ für uns alle nur von Vorteil sein kann!

mehr hierzu…

Aus der letzten Monatsvorschau:
Ab dem 10. März beginnt sich eine bedeutungsvolle Konstellation aufzubauen, die allerdings erst am 5. April exakt wird. Ich würde sie umschreiben mit: riesige Transformationsprozesse werden jetzt eingeleitet (Pluto Konjunktion Jupiter in Steinbock), die uns wieder die Türe zu unseren inneren Schätzen (Steinbock), öffnen können. Auch auf der äußeren weltlichen Ebene kann es jetzt zu gewaltigen Veränderungen kommen, die Erde „öffnet“ sich.
Allerdings birgt dieser Aspekt auch die Möglichkeit eines großen Machtmissbrauchs (Pluto), wenn die Führer dieser Welt zu sehr im Ego gefangen sind und nicht das Wohl der Menschen im Blick haben.
Diese Konstellation ist sehr „wertvoll“ für uns alle, denn sie tritt nur alle 230 – 240 Jahre im Steinbock auf, das nächste Mal: 2257 und 2269 und dann müssen wir wieder 230 – 240 Jahre warten.

Und aus meiner Januarvorschau (=Jahresvorschau):
…Plötzlich fährt ein beeindruckender, hochgewachsener Mann, der eine dunkelviolette, schwere Robe trägt, die von einem überdimensionalem Gürtelband aus kardinalrotem Stoff zusammengehalten wird (Jupiter), hoch und verkündet laut: „Moment mal, ich bin auch in dieser sogenannten Hauptarbeit des Jahres dabei und werde auf jeden Fall meinen Teil dazu beitragen (3-malige Pluto-Jupiter-Konjunktion am 05.04., 30.06. und 12.11.2020).“
Alle schauen etwas irritiert und belustigt auf diesen Ausbruch, der Herrscher lächelt nur milde und weist mit einer Handbewegung den Robe-Tragenden nach vorn.
Der Magister, ein grauhaariger Gelehrter in schwarzer Robe mit durchdringenden Augen (Saturn) verkündet der Gesellschaft: „Der Herr Magier und ich werden in diesem Jahr sehr eng zusammenarbeiten (die Pluto-Saturn-Konjunktion ist in der Sonnenfinsternis schon enthalten und somit für 5 Monate gültig). Wir haben beschlossen, sämtliche Belange der Menschheit auf das Genaueste zu überprüfen, alles Alte und Unbrauchbare zu entfernen und dies entweder auf eine höhere Stufe zu heben, quasi zu transformieren, oder für immer zu zerstören und unbrauchbar zu machen. Dies gilt für äußere und innere Werte sowie für Thesen, Theorien oder Überzeugungen. Wir werden alle negativen Machtgelüste aufspüren, sichtbar machen und bloßstellen. Aber jegliche licht- und liebevolle Macht- oder Autoritätsentfaltung werden wir uneingeschränkt fördern, begünstigen und erleichtern.“ Er schaut auf den Magier (Pluto), dieser nickt nur, fast unmerklich, und beharrt in seiner stillen Versenkung.

Der hochgewachsene Dunkelviolette-Robe-Tragende (Jupiter) baut sich vorne auf und erhebt seine Stimme: „Der Herr Magier und ich haben ebenso, in einer bisher geheimen Übereinkunft, beschlossen, die Menschheit zu prüfen und zu unterstützen. Unsere gemeinsame Arbeit geht dahin, dass wir die Ziele, Projekte und Visionen der Menschen auf Machbarkeit untersuchen; sie müssen einer Prüfung auf Bodenständigkeit standhalten können (Pluto-Jupiter-Konjunktionen in Steinbock). Wir werden alles Untaugliche zerschmettern, aber alles Machbare in seiner ganzen Größe erstrahlen lassen. Dinge, Visionen, Projekte, die noch nicht ausgereift sind, werden wir mit den Menschen zusammen weiter ausarbeiten, so dass sie umsetzbar und tragend in die Welt gelangen.“
…usw. – nachzulesen in der Januarvorschau.

mehr hierzu…

Bis etwa Monatsmitte bleibt es noch relativ „ruhig“ und dann wird’s wieder etwas „lebendiger“ in der Welt, dies zeigen jedenfalls schon mal die astrologischen Konstellationen.
Ab dem 10. März beginnt sich eine bedeutungsvolle Konstellation aufzubauen, die allerdings erst am 5. April exakt wird. Ich würde sie umschreiben mit: riesige Transformationsprozesse werden jetzt eingeleitet (Pluto Konjunktion Jupiter in Steinbock), die uns wieder die Türe zu unseren inneren Schätzen (Steinbock), öffnen können. Auch auf der äußeren weltlichen Ebene kann es jetzt zu gewaltigen Veränderungen kommen, die Erde „öffnet“ sich.
Allerdings birgt dieser Aspekt auch die Möglichkeit eines großen Machtmissbrauchs (Pluto), wenn die Führer dieser Welt zu sehr im Ego gefangen sind und nicht das Wohl der Menschen im Blick haben.
Diese Konstellation ist sehr „wertvoll“ für uns alle, denn sie tritt nur alle 230 – 240 Jahre im Steinbock auf, das nächste Mal: 2257 und 2269 und dann müssen wir wieder 230 – 240 Jahre warten.
Ab etwa 15. März kommt noch ein feuriger Aspekt hinzu (Mars Konjunktion Jupiter Konjunktion Pluto in Steinbock), dies dauert bis ca. 28. März und gibt dem oben Aufgeführten einen kraftvollen Impuls zur Durchsetzung. Hoffen wir, dass die liberalen Kräfte hier die Oberhand bekommen, denn das ist eine wahrhaft feurige Zeit.

mehr hierzu…

Es ist so, als ob uns der Februar eine kleine Pause verschaffen will und keine allzu „heftigen“ Konstellationen dazulegt, denn die Sternenstellungen aus dem Dezember und Januar wirken noch sehr stark nach!

Zur Erinnerung (Dezember): Eine ringförmige Sonnenfinsternis am 26.12., die bis Mitte Mai 2020 hineinwirkt.

Und Januar: Pluto-Saturn-Konjunktion am 12.01.2020
Nachzulesen in den jeweiligen Monatsvorschauen – entsprechender Link am Ende dieser Vorschau.

________________________________________

Es gibt nun 3 Gestirns-Konstellationen, die den gesamten Februar über wirksam sind, ich werde sie hier darstellen:

1.) Die Pluto-Saturn-Konjunktion vom 12.01.2020 wirkt noch bis Mai (siehe oben)

2.) Jetzt gibt es wieder eine sehr kraftvolle Konjunktion (Lilith Konjunktion Chiron in Widder), wo das urweibliche Prinzip (Lilith) mit dem männlichen Prinzip (Widder) weiter in Heilung gehen kann (Chiron als Heiler). Es bedeutet auch, dass wir uns noch mehr über dieses urweibliche Prinzip bewusst werden, wie es wirkt, wie es hier in der Welt zu finden ist und wie wir selbst es in uns tragen und ausleben (Chiron als Lehrer) – gilt auch für Männer! Allerdings kann das Ganze auch sehr schnell aggressiv werden und ausarten, wenn wir nicht besonnen mit diesen Kräften umgehen (Widder). Hier ein sehr ergreifender Link, der uns den positiven Umgang damit zeigen kann:https://www.youtube.com/watch?v=vwKLTVCJn6Q&feature=youtu.be
Diese starke weibliche Kraft will nun endgültig gesehen und gelebt werden, denn die nächste Konjunktion zwischen Lilith und Chiron findet erst wieder im November 2029 in Stier statt. Aber auf dieselbe Konjunktion im Widder müssen wir bis 2073 warten. (Lilith Konjunktion Chiron in Widder, exakt erst am 4.März)

3.) Große Visionen, Träume und Ziele können jetzt ihren Platz auf der Erde einnehmen. In der Dezembervorschau habe ich über Jupiter in Steinbock Folgendes geschrieben:
…Nach seinem Höhenflug in Schütze, in dem er uns zu immer neuen Zielen angefeuert und angestachelt hat, wird er nun mit dem Erreichten beziehungsweise Nicht-Erreichten konfrontiert, und da das Zeichen Steinbock sowie sein Herrscher Saturn für das Prinzip Verantwortung stehen, wird es jetzt erst mal um das Aufräumen dieser Höhenflüge gehen. Das heißt, alles Unnütze kommt in den Schredder und alles halbwegs Brauchbare wird aufgebaut oder mit mehr Substanz aufgefüllt. Kurz: Es wird kräftig geputzt und gesäubert! Und da es hier meist um geistigen Inhalt geht, liegt der Fokus auf dem Abschließen alter Themen…
Der Schredder ist noch am Arbeiten, und nun kommt eine Konstellation dazu, die unsere höchsten menschlichen Ziele, unsere besten humanen Absichten und mitfühlenden Pläne „herunterholen“ kann. Wir finden diese Visionen nur in uns selbst und können sie am besten in Meditation, Kontemplation und im Rückzug erschauen. Das kann durchaus ein Spaziergang in der freien Natur oder im Wald sein, der uns näher zu uns selbst führt – aber es empfiehlt sich alleine zu gehen, denn sonst sind wir zu sehr von uns selbst abgelenkt.
(Jupiter in Steinbock Sextil Neptun in Fische, exakt am 20.Februar)

mehr hierzu…

Gerade jetzt ist es wieder soweit, dass wir uns gegenseitig alle „Ein gutes neues Jahr“ wünschen. Und was wünschen wir uns selbst? Hier werden dann sehr oft wir Astrologen und Astrologinnen gefragt, was denn das neue Jahr bringen wird.
Und gerade für dieses Jahr sind schon sehr viele astrologische Artikel geschrieben worden, weil hier eine sogenannte „Jahrhundertkonstellation“ stattfindet. Ich habe da schon die abstrusesten Dinge gelesen, von „absolutem Zusammenbruch“ bei den ewigen Pessimisten bis zu „der totale Übergang zur fünften Dimension“ bei den Himmelsfliegern. Was wirklich kommt, weiß niemand hier auf der Erde! Auch ich bin sehr gespannt und warte mit Neugier und Hoffnung auf das kommende Geschehen.

Aber ich will die Sache mal etwas aufdröseln und dies wieder in einer kleinen Geschichte beschreiben:

Bereits aus den beiden letzten Jahren (Januarvorschau 2018 und 2019) wissen wir, dass sich am Jahresanfang immer eine illustre Gruppe von 12 hochstehenden leitenden Personen (die Planeten) treffen, um ihre Aufgaben für das neue Jahr zu beraten. Sie treffen sich meist in einer abgelegenen, gut gesicherten Burgfestung hoch oben in den Bergen (Steinbock) zu einer internen, geheimen Versammlung. Diesmal mussten sie das Treffen vorziehen und hatten sich bereits am 26. Dezember dort oben eingefunden (26.12.2019  ringförmige Sonnenfinsternis mit einer Pluto-Saturn-Konjunktion, alles in Steinbock).

Auch diesmal tritt der Leiter und Initiator des Treffens, ein eindrucksvoller, bemerkenswerter Herrscher (Sonne), vor die Versammlung und wieder, wie im letzten Jahr, Arm in Arm (Konjunktion) mit der gleichen schönen, charmanten und angenehmen Frau, die diesmal in einem aquamarinfarbenen, fast durchsichtigen, mit silbernen Runen bestickten Kleid und mit silbernen Sternen durchwirktem Haar (Mond) sich den Delegierten präsentiert.

Der Herrscher erhebt seine Stimme: „Meine sehr geehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie wieder zu dieser außerordentlichen Versammlung, in der es erneut um das Fortbestehen der Erde und der gesamten Menschheit geht. Wie Sie wissen, ist das diesjährige Thema: Durchbruch JA oder NEIN! Ich werde wie immer diese Versammlung leiten und im Jahresverlauf dafür sorgen, dass die Vereinbarungen pünktlich und zielbewusst umgesetzt werden. Meine teure Fürstin, die mir zur Seite steht (Mond), wird mich in allen Belangen unterstützen und auch Ihnen allen helfend, fördernd und beratend zur Seite stehen. Sie ist mit den Gefühlen und den geheimen Wünschen der Menschen bestens vertraut und hier besonders mit der Innenwelt der Kinder.“
Die Frau an seiner Seite lächelt wohlwollend in die Runde. Er fährt fort: „Ich habe nun unseren verehrten Magister (Saturn) und den geschätzten Magier (Pluto) gebeten, für das nächste Jahr die Hauptarbeit zu übernehmen, denn sie werden diesmal besonders gebraucht (Pluto-Saturn-Konjunktion am 12.01.2020).“

mehr hierzu…

1 2 3 6