Wieder hat ein neues Jahr angefangen, wir umarmen uns (soweit das gerade möglich ist), oder rufen uns an und wir wünschen uns wie immer: „Ein gutes neues Jahr“. Dann kommen bestimmte Fragen auf uns zu: Was wünschst du dir im neuen Jahr? Was wirst du verändern? Wir fragen uns selbst, hoffentlich wird es für mich wirklich ein gutes Jahr?
Dann werden die Astrologen und Astrologinnen gefragt und sie schauen in die Sterne…
Aber Vorsicht!!! Hier ein Zitat aus meiner Januarvorschau von 2017:
Doch mit einem Jahresanfangshoroskop ist das so eine Sache, denn da wir das neue Jahr immer zu einem bestimmten Datum und zu einer festgesetzten Zeit anfangen lassen (eben: 1. Januar 00:00 Uhr) sind bestimmte astrologischen Konstellationen in jedem Jahresanfangshoroskop sehr ähnlich und das gilt für die ganze Erde

Wir können also in diesen Augenblick nicht zu viel hineininterpretieren, wegen diesen Gleichstellungen in jedem Jahresanfang. Für die Astrologie fängt das neue Jahr zur Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleiche an, was auch besser in den gesamten Tierkreiszyklus passt (in diesem Jahr ist es der 20. März). Aber wenn sich Millionen von Menschen am 1.1. um 0 Uhr zuprosten, beglückwünschen und die gesamte menschliche Energie auf ein neues Jahr ausgerichtet ist, bleibt das im Kollektiv nicht unbemerkt und deshalb hat dieser spezielle Augenblick doch eine Bedeutung und somit auch die Planetenkonstellationen, die gerade da zu finden sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.