Der Juli legt jetzt erst mal richtig los!!!
Gleich am 2. Juli gibt es eine Sonnenfinsternis, die allerdings nur im Südpazifik und in Südamerika zu sehen ist. Aber eine Sonnenfinsternis ist immer maßgeblich für die gesamte Erde und wirkt bereits einen Monat vorher und anschließend die kommenden 5 Monate.
Schauen wir uns einmal die Energien dieser Finsternis an:
Hier stehen mütterliche beschützende liebevolle Energien (Krebs) den männlich, patriarchalischen Strukturen gegenüber (Steinbock), die das Alte erhalten und konservieren wollen (Saturn in Steinbock), die aber einer enormen Wandlungskraft unterworfen sind (Pluto in Steinbock mit weiter Konjunktion zu Saturn). Im besten Fall sagt sich das alte, überkommene männliche Herrschersystem (Saturn in Steinbock) von seinem antiken, vorsintflutlichen, verknöcherten, senilen und greisen Gedankengut und den daraus resultierenden Handlungsweisen los und erkennt als Gegenpart die große Erdenmutter (Neumond in Krebs) wieder an um bald mit ihr kymische Hochzeit zu feiern. Wo das nicht funktioniert, knallt’s halt mal wieder.

In der Aprilvorschau 2019 schrieb ich folgendes:
„Und da gibt es in diesem Monat eine Konjunktion (Verbindung) von 2 Planeten, die seit Ende März zu wirken beginnt, am 30. April die größte Annäherung erfährt (bis auf 2,5° genau) und sich dann wieder entfernt um erst Anfang Dezember erneut diese Nähe zu finden und die dann im Januar 2020 eine exakte Konjunktion bilden.
Es sind die beiden „Unterweltplaneten“ Saturn und Pluto, die sich nur circa alle 38 Jahre treffen. Somit ist dies ein großes Ereignis, auf das die Astrologen bereits jetzt hin fiebern. Und in diesem Monat bekommen wir schon mal vorab eine Kostprobe des Könnens der beiden.
Saturn steht für: verdichtendes Prinzip, Kristallisation, Struktur, Halt, Materie, Klarheit, Konzentration, Form, Stabilität, Angst, Gewissen, Recht, Gesetz, Ordnung.
Pluto steht für: transformierende Prinzip, Machtstreben, tiefste Kraft, starker Wille, Wandlung, Erneuerung, Wiedergeburt, Regenerationskraft, Heilkraft, Schattenbereich, tiefste Abgründe.
Beide zusammen wollen uns also zu einer neuen Ordnung führen und dazu ist ihnen jedes Mittel recht, bis wir freiwillig und aufrichtig „JA“ zu unserer anstehenden Transformation sagen. Und da dies auch noch im Steinbock, also dem Hauszeichen von Saturn, stattfindet, ist die Transformation des Materiellen angesagt. Ist das etwa schon die Vorbereitung zum Aufstieg in die fünfte Dimension? Keiner weiß, wann dies passiert, aber diese Saturn-Pluto-Konjunktion in Steinbock will uns sicher dabei helfen.“

Und diese hier beschriebene – jetzt noch nicht exakte – Konjunktion wird von der Sonnenfinsternis am 2. Juli erneut ausgelöst. Und um dies noch weiter zu führen: am 12. Januar 2020 ist diese Saturn-Pluto-Konjunktion exakt (zusammen mit Sonne und Merkur in sehr genauer Konjunktion) und genau zwei Tage vorher am 10. Januar 2020 gibt es eine Mondfinsternis genau auf dieser Saturn-Pluto-Konjunktion…!
Was für großartige Möglichkeiten der Transformation!

mehr hierzu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.