Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der gesamte Juni wird von 3 starken Himmelspersönlichkeiten regiert, die praktisch den ganzen Monat über
zusammen agieren und uns mit ihren Energien „beschenken“. Das Ganze lässt sich am besten wieder in einer
Geschichte darstellen:

Da ist zuerst mal wieder dieser wohlwollende, großzügige und etwas prahlerische Priester, in langer,
lapislazuliblauer, goldbestickter Robe, der auf seine Schäfchen (Untergebenen) blickt und ihnen kraftvolle,
ausgewogene Energien zur Verfügung stellt, immer mit dem Hintergrund sie zu unterstützen, wo es nur möglich ist
(Jupiter in Waage). Und es gibt außerdem einen stattlichen Herrscher mit wallendem Haar, einem grünblauen
luftigen Mantel und einem Dreizack als Statussymbol (siehe Vorschau: Februar 2017), der im Moment ganz in seiner
Ideenwelt versunken ist und drüber nachdenkt, wie er Reinigung, Klärung und Heilung der Welt übermitteln kann,
und wie er diese seit langem andauernde Trübung, mit der die Erde umhüllt ist, auflösen und durchlässig machen
kann (Neptun in Fische). Der Priester ist guter Dinge und spricht den Herrscher an: „He, Kumpel, was grübelst du da
so vor dich hin und machst ein ernstes Gesicht? Schau, das Wetter ist ausgezeichnet und die Menschen gehen
wieder mehr nach draußen um die Sonne zu genießen und um sich zu erholen.“ „Ja, das sehe ich wohl“, entgegnet
der Herrscher, „aber erkennst du denn nicht den astralen und geistigen Müll, der über die Erde wabert und fast alles
zudeckt. Nur wenige Menschen schaffen es sich diesen, für physische Augen unsichtbaren, Schutt und Unrat vom
Leib zu halten. Ich versuche mit meinen Kräften so viele Menschen wie nur möglich aufzuwecken und ihnen mit
Hellsichtigkeit und übersinnlichen Erfahrungen zu zeigen, in welchem Gift sie da herumschwimmen, damit sie alles
reinigen können“. „Oh je“, meint der Priester, „dieses Problem erkenne ich natürlich auch, das gibt es ja schon lange,
aber immer nur rumgrübeln hilft da auch nichts! Raus und feiern heißt die Devise!“ „Ja, feiern ist nicht schlecht und
gehört zum Leben wie die körperliche Nahrung, nur viele Menschen wollen vor lauter feiern und draußen sein, die
tiefen, innensitzenden Probleme nicht sehen, die dieses Gift in ihnen auslöst, und dann rennen sie zum Psychologen
der sie retten soll, oder noch schlimmer, sie werden davon körperlich krank. Ein ausgewogenes Leben mit weniger
feiern und viel meditieren halte ich für wichtig und erstrebenswert.“ „Ach papperlapapp, dieses Psychogetue geht
mir auf den Zeiger. Da können sich die Menschen im Herbst und Winter wieder damit befassen, wenn die schönen
Tage vorbei sind und es draußen sowieso grau und trist aussieht.“ „Da könnte es für viele schon zu spät sein“, hört
man den Herrscher vor sich hinmurmeln.
Die beiden werden sich nicht einig, obwohl sie genau wissen, dass sie im Moment zusammenarbeiten müssen um
den Menschen Unterstützung zukommen zu lassen. (Jupiter Quincunx Neptun).
„Hallo ihr beiden Kontrahenten“, hört man plötzlich eine kraftvolle weiblich Stimme, „eure Uneinigkeit hilft
niemanden und es gibt im Moment sehr viele Menschen, die dringend Hilfe benötigen.“ Die Stimme kommt von
einer schönen, kraftvollen Kriegerin, die, wenig bekleidet, mit Schwert sowie Pfeil und Bogen auf einem Felsen steht,
und zeigt, dass sie keine Angst hat ihren Weg zu gehen, sei er auch noch so beschwerlich (Lilith in Schütze mit Sextil
zu Jupiter und Quadrat zu Neptun)
. „Euch beiden kann ich nur sagen“, fährt sie fort, „dass die Menschen sich nach
Hilfe und wahrer Liebe sehnen, dass sie verzweifelt sind, weil sie nicht erkennen können wohin die Erde im Moment
steuert. Wir müssen ihnen Zuversicht und Vertrauen vermitteln, da bist du, der Priester, dafür zuständig, und wir
müssen ihnen helfen ihre inneren Augen so schnell als möglich zu öffnen, damit sie sehend werden und heilen
können, und das ist die Aufgabe von dir, Dreizack-Herrscher. Ich werde mit dabei sein und gegen alles Unrecht und
das Dunkle kämpfen, damit eure Aufträge möglichst bald abgeschlossen werden können.“

Diese Energien haben teilweise schon Ende Mai angefangen zu wirken und sie gehen noch weit in den Juli hinein; die
Kriegerin-Dreizack-Herrscher-Energie sogar bis in den Oktober – siehe unten.


Was hat uns der Juni im Einzelnen zu bieten:

1. Juni (Wirksamkeit: 22.April bis 11. Juni)
Noch vom Mai:
Starke Kräfte sind hier am Wirken. Sie wollen uns ein neues – vielleicht schon seit langem geahntes – Bild unserer
persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit darstellen. Es bestehen nun gute Chancen, diese zu erkennen und in die
Welt zu bringen. Menschen mit guter Intuition sind jetzt gefordert ihre Zukunftsvisionen zu manifestieren
(schreiben, malen, zeichnen, gestalten).
(Saturn in Schütze Trigon Uranus in Widder – mit eingebunden ist Jupiter – war exakt am 19.Mai)


4. Juni Pfingstsonntag (Wirksamkeit: 1. bis 7. Juni)
Pfingsten ist ein christliches Fest, in dem die Entsendung des Heiligen Geistes auf die Apostel gefeiert wird. Und
passend dazu wird heute die Eingangsgeschichte kraftvoll unterstützt: es könnte jetzt allgemein eine starke andere
Entsendung stattfinden, so dass viele Menschen die Kraft des Dreizack-Herrschers (Neptun) zu spüren bekommen:
Spiritualität, Sensibilität, Einfühlungsvermögen, Mediale Veranlagungen.
(Sonne in Zwilling Quadrat Neptun in Fische, um 18:15 Uhr – und gleichzeitig Aspekte zu Jupiter und Lilith).


4. Juni Pfingstsonntag (Wirksamkeit: bis 20. Juli)
Folgende Themen stehen jetzt in den nächsten 7 Wochen an:
Hilfe und Einsatz für die Schwachen und Unterdrückten, Beschützerinstinkt (Robin Hood-Prinzip); Anstrengung und
„Kampf“ für Frieden und Geborgenheit; Mutterthemen werden hochgespült, bzw. werden angeheizt; emotionale
Wunden könnten wieder aufbrechen; heftige Stimmungsschwankungen; Kräfteeinsatz je nach Stimmungslage;
Hausarbeit ist großgeschrieben, lange anstehende Reparaturen oder Renovierungen im Haus können jetzt leicht
erledigt werden; Probleme mit Warmwasser; sich stark von Lust- oder Unlustgefühlen leiten lassen; Hingabe und
starke Gefühle in allen mitmenschlichen Bereichen; leidenschaftlicher, liebevoller Sex.
(Mars geht in den Krebs um 18:16 Uhr).


5. Juni (Wirksamkeit: 19. April bis 19. Juni)
Hier geht es um die Überschreitung aller Grenzen, die wir uns selbst gesetzt haben, die wir aus früheren
Inkarnationen mitgebracht haben oder die uns von andern aufgedrängt wurden, besonders in der Kindheit. Zuerst
müssen diese inneren Beschränkungen erkannt werden und dann können sie auch gelöst werden, hier brauchen wir
oft sachkundigen Beistand, also Menschen, die geschult sind solche Begrenztheiten zu sehen und die uns beim
Auflösen helfen können.
Ein anderer Punkt dieses Aspekts ist das Finden und Verwirklichen eines Ziels, die Realisation eines Wunsches oder
sogar einer Vision. Eine weitere Möglichkeit könnte das Zusammenkommen und Zusammenfinden von
verschiedenen Glaubens- oder Religionsgemeinschaften sein.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze um 10:21 Uhr – beide rückläufig)


6. Juni (Wirksamkeit: bis 5. Juli)
Jetzt ist Genießen in jeglicher Form angesagt. Zeit für Weiblichkeit. Zeit für Zweisamkeit. Künstlerische Tätigkeiten
werden geschätzt, sowie Gartenarbeit und Liebe zur Natur.
(Venus geht in den Stier um 9:27 Uhr)

7. Juni (Wirksamkeit: bis 21. Juni)
Zwillingsthemen: Leichtigkeit, Spiel Spaß, Fröhlichkeit und Freude bekommen Verstärkung. Auch Kommunikation,
das logische Denken, Verstand, das Lernen, Intellekt, Vermittlung, Sprache, Schrift, Rede, Austausch von
Informationen, Wissen und Wissensdrang, Neugier, Aufgeschlossenheit, Kontakte, Schnelligkeit, Analyse, Erziehung,
Handel werden aktiviert und positiv beeinflusst.
(Merkur rennt in die Zwillinge und hindurch um 0:15 Uhr)


9. Juni (Wirksamkeit: 5. bis 10. Juni)
Vollmond um 15:10 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 25. Mai gesät?
Dort schrieb ich:
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um tabuisierte oder unterdrückte Frauenthemen zu benennen und
anzuprangern. Machtvolle Möglichkeiten jetzt diese Frauenthemen zu erlösen.
(Neumond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Pluto und Venus habe ein Quadrat zueinander,
das an diesem Tag um 18:22 Uhr exakt ist)

Der jetzige Vollmond hat genau diese Frauenthemen immer noch im Programm… Also los ihr Amazonen, zückt eure
Schwerter, Lilith (siehe oben) unterstützt euch, und Klarheit gepaart mit Struktur ist auch dabei. Möge die Macht mit
euch sein!!! 🙂
(Vollmond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Lilith und Saturn in Konjunktion zum Mond)

9. Juni (Wirksamkeit: bis 9. März 2018)
Die Jupiterqualitäten können jetzt wieder klar erkannt und erfühlt werden:
Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe,
Großzügigkeit, Wohlstand, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte, Moral, Ethik, Verantwortungsbewusstsein…
(Jupiter wird direktläufig um 16:03 Uhr)


12. Juni (Wirksamkeit: 24.Mai bis 3. Oktober)
Die Anfangsgeschichte erreicht einen ihrer Höhepunkte: Der Priester und die Amazone geben gemeinsam ihre Kraft
auf die Erde. Kämpfen für Gerechtigkeit und Frieden.
(Jupiter in Waage Sextil Lilith in Schütze um 3:40 Uhr)


16. Juni (Wirksamkeit: bis 22. November)
Rückzug in die innere Festung. Meditationen werden tiefer und besser erlebbar. Starker Drang nach Mystik und
Spiritualität. Mediale Veranlagungen werden geschult. Sensibilität zu sich selbst wird gesteigert. Ahnungen werden
intensiver. Mehr Einfühlungsvermögen.
(Neptun wird rückläufig um 13:10 Uhr)


21. Juni (Wirksamkeit: 1. Juni bis 10. Juli)
Ein weiterer Höhepunkt der Anfangsgeschichte:
Der Dreizack-Herrscher und die Amazone verbünden sich.
(Neptun in Fische Quadrat Lilith in Schütze um 9:07 Uhr)

21. Juni (Wirksamkeit: bis 22. Juli)
Die Sonne geht in den Krebs. SOMMERSONNWENDE!
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Sensibilität, Mutterthemen, Fürsorge, Häuslichkeit, Treue, Feinfühligkeit, Takt, Empfindsamkeit, Romantik,
Intuition, Empfänglichkeit, Soziales, Hilfsbereitschaft, beschützend, tiefes Verständnis für andere, vertrauensvoll.

Aber auch: schnell gekränkt, beeinflussbar, ängstlich, schüchtern, zaghaft, bemutternd, launisch, depressiv,
unselbständig, naiv, klammernd, Gefühlsduselei.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Magen, Verdauung, weibliche Brüste, Drüsen.

21. Juni (Wirksamkeit: bis 6. Juli)
Die Merkurthemen: Kommunikation, Verstand, das Lernen, Vermittlung, Sprache, Schrift, Rede, Austausch von
Informationen, Neugier, Aufgeschlossenheit, Kontakte, Erziehung sind jetzt wässrig angehaucht, das heißt, dass viel
aus dem Bauch heraus gesprochen und gehandelt wird. Vorsicht vor zu viel Gefühlsduselei oder zerreden der
Gefühle.
(Merkur nimmt ein Bad in Krebs um 11:57 Uhr)


24. Juni (Wirksamkeit: 22. bis 26. Mai)
Neumond um 4:31 Uhr!
Und nochmals Frauenthemen, die jetzt ausgesät werden!
(Neumond in Krebs mit Spannungsaspekt zu Venus)


Fazit:
Der Juni hat uns sehr viele weibliche Energien anzubieten. Das heißt: Hingabe, zusammenrücken, Liebe, Achtung,
Demut und Dankbarkeit. Aber es gibt auch ein paar männliche Aspekte dem gegenüber: beschützen, verteidigen,
aufbauen, erschaffen, leiten, Großzügigkeit, Güte. Jeder darf sich davon das nehmen, was gerade benötigt wird.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen heißen Start in den Sommer wünsche ich allen meinen Lesern und Leserinnen!

Ihr Gerhard Seifert

Einladung zum Astrologie-Seminar: Tanz der Sterne

Thema: Mit Selbstbewusstsein in die neue Freiheit

19:30 Uhr  –  22:00 Uhr

Datum: Freitag, 19. Mai2017

Leitung: Gerhard Seifert

Ablauf: An diesem Tag finden mehrere es sehr interessante Planetenkonstellationen am Himmel statt. Ich stelle sie musikalisch vor und wir tanzen danach um diese Konstellationen zu erspüren. Wie immer zeige ich die tieferen Hintergründe auf und dann werden die Horoskope der einzelnen Teilnehmerinnen / Teilnehmer getanzt und interpretiert.
Dieser Abend richtet sich an alle Menschen, die Interesse daran haben sich selbst besser kennenzulernen und an alle die einfach gerne tanzen oder Spaß haben wollen.

Wo:   ZeitRaum  ●  Wendlinger Straße 34a  ●  79111 Freiburg-St. Georgen

Anmeldung:  bei Gerhard Seifert:   07683 – 919 484  oder  0173 – 700 67 47

Kosten:  wer sein Horoskop getanzt haben möchte:  28 €  /  Nur dabei sein und tanzen:  20 €

Bitte anmelden bis spätestens Mittwoch 17. Mai


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Wir sind endlich im Mai angekommen – im Wonnemonat, so wie er auch genannt wird. Und ums vorwegzunehmen,
auch astrologisch gestaltet er sich „wonniglich“. Das heißt nicht, dass es im Mai keine Spannungsaspekte geben wird,
aber es gibt auch keine „Katastrophenmeldungen“.

Der Monat beginnt mit einer Konstellation, die wir schon seit Anfang April am Himmel haben. In der Aprilvorschau
habe ich folgendes dazu geschrieben:

30. April
Lernen ist angesagt. Lernen, was es heißt die eigenen Werte zu erkennen, zu respektieren und in der Praxis
umzusetzen. Was sind meine Ziele für dieses Leben, habe ich sie erreicht, bin ich dabei sie zu leben oder fehlt noch
etwas dazu? Wenn wir uns diesen Themen aufrichtig, ehrlich und klar stellen, können sie in Heilung gehen und wir
haben einen riesigen Schritt nach vorn gemacht.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr)

Am 30. April war diese Konstellation exakt und sie wirkt bis Mitte Mai noch stark und wird dann schwächer, aber sie
begleitet uns bis zum Monatsende. Da dies eine Spannungs-Konstellation ist, heißt das natürlich auch, dass sie uns
durchaus Schmerzen bereiten kann, wenn wir nicht auf sie eingehen wollen – also wenn die obengenannten Themen
von uns ignoriert oder nicht ernstgenommen werden.

Was aber diesen Monat so „wonniglich“ macht, ist die Tatsache, dass Jupiter im Mai ganz viele und auch sehr
wichtige Aspekte (Winkel-Beziehungen) zu anderen Planeten hat. Und weil er immer noch rückläufig ist, dauern
diese Aspekte besonders lange, dadurch werden sie natürlich noch wichtiger. Die 5 wichtigsten Mai-Jupiteraspekte
sind durchweg harmonischer Natur. Jupiter steht für die Eigenschaften:

Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe,
Großzügigkeit, Wohlstand, Reichtum, das ”große” Glück, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte, Moral, Ethik,
Verantwortungsbewusstsein, Sinn, Würde, der Hohepriester, Weisheit, Idealismus, Ideale, Optimismus, Erfolg,
Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung, Zuversicht, weite Reisen (innen in der Meditation und außen),
Horizonterweiterung in allen Arten, Ehrfurcht, Religiosität, Glaube.
Aber auch: Wucherungen, Ausuferungen, aufgeblasen, fett, faul, selbstherrlich, selbstgefällig, selbstgerecht,
überzogen, scheinheilig.
Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Stoffwechsel, Leber, Galle, Fetthaushalt, Fettleibigkeit,
Zellwachstum, Zellbildung, Wucherungen, Schwellungen, Flüssigkeitsanreicherungen.

Daraus ergibt sich durchaus die Möglichkeit, dass uns der Mai wie eine Oase im Strudel der Zeit vorkommen kann.
Denn in der klassischen Astrologie wird Jupiter das große Glück genannt (Venus ist dann das kleine Glück). Eine
Einschränkung müssen wir uns allerdings gefallen lassen: Jupiter ist rückläufig, und kann deshalb nicht so dick
auftragen, wie er es gerne tun würde. Die Ereignisse und Erfahrungen die er uns schenkt sind somit mehr im Innern
als im Außen zu finden, aber alles was wir jetzt mit seiner Hilfe beginnen, kann ab 9.6., wenn er wieder direktläufig
wird, und das ist ja nicht mehr so lange, im Außen seine Wirkung zeigen.

Was können wir nun mit Jupiters Hilfe erreichen? Alle oben beschriebenen Eigenschaften bekommen im Mai eine
große Dominanz! Wir können also inneres Wachstum, geistige Ausdehnung und einen besseren Zugang zu unserer
Großzügigkeit erreichen. Unsere Moral und Ethik, unser Verantwortungsbewusstsein wird geschult und hinterfragt.
Jetzt ist es „sinnvoll“ nach unseren inneren Werten, unseren Idealen unseren Wünschen, Zielen und Visionen zu
fragen und sie zu manifestieren. Religion und Glaube sind „in aller Munde“, und können harmonisch miteinander
gelebt werden, so lange kein religiöser Wahn dahinter steht. Begriffe wie Ehrfurcht vor dem Leben und der
Schöpfung, Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung und Zuversicht bekommen jetzt neue „Lebenskraft“.
Wer Probleme mit dem Stoffwechsel, der Leber, der Galle und dem Fett hat, kann jetzt die Weichen für Heilung
stellen. Heilpraktiker und Naturheilärzte könne da jetzt viel helfen.
Wer sich mit Jupiterheilsteinen zur Unterstützung umgeben möchte, hier: violette, rötliche und bläuliche Steine;
Lapislazuli, blauer Topas, (dunkler) Amethyst, Hyazinth, Sodalith. Oder Zinn.
Die Jupiterfarben sind: Orange,
Violett, Blau, Purpurrot.
Aber, ganz wichtig, das sind nur Hilfen – also Krücken – welche die eigene innere Arbeit unterstützen
sie jedoch nicht ersetzen. Und körperliche Probleme gehören immer in fachkundige Behandlung.


Was hat uns der Mai im Einzelnen zu bieten:

1. Mai (Wirksamkeit: bis Ende Mai)
Siehe oben, die erste Konstellation.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr – war exakt am 30.4.)

1. Mai (Wirksamkeit: bis 15. Mai)
Jetzt kann es Streit geben aus dem Nichts heraus. Verrückte Situationen im Zusammenhang mit Gesprächen oder
Verträgen, fehlgeleiteten Nachrichten, falsche oder kuriose Informationen können passieren, technische Geräte
„spinnen“. Aber auch kreativer, intuitiver Zugang zu höherem Wissen ist jetzt besser möglich.
(Merkur – rückläufig – Konjunktion Uranus in Widder, war exakt am 28.4.)


3. Mai
Jetzt läuft es wieder besser mit Gesprächen, Mitteilungen, Nachrichten. Verträge sind jetzt wieder leichter unter
Dach und Fach zu bringen.
(Merkur in Widder wird direktläufig um 18:23 Uhr)

3. Mai (Wirksamkeit: 19. April bis 19. Juni)
Einer der Jupiteraspekte (siehe oben): Hier geht es um die Überschreitung aller Grenzen, die wir uns selbst gesetzt
haben, die wir aus früheren Inkarnationen mitgebracht haben oder die uns von andern aufgedrängt wurden,
besonders in der Kindheit. Zuerst müssen diese inneren Beschränkungen erkannt werden und dann können sie auch
gelöst werden, hier brauchen wir oft sachkundigen Beistand, also Menschen, die geschult sind solche
Begrenztheiten zu sehen und die uns beim Auflösen helfen können.
Ein anderer Punkt dieses Aspekts ist das Finden und Verwirklichen eines Ziels, die Realisation eines Wunsches oder
sogar einer Vision. Eine weitere Möglichkeit könnte das Zusammenkommen und Zusammenfinden von
verschiedenen Glaubens- oder Religionsgemeinschaften sein.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze um 13:10 Uhr – beide rückläufig).


4. Mai (Wirksamkeit: 29. April bis 9. Mai)
Männliche und weibliche Kräfte stehen sich gegenüber. Frauenpower trifft auf Männerpower. Das könnte zu starken
Kämpfen in den Geschlechterbeziehungen kommen und es kann zu tiefen inneren Verwundungen führen. Im besten
Fall werden sie sich zusammenraufen und den anderen akzeptieren so wie er ist und ihn/sie vielleicht sogar achten.
(Mars in Zwillinge Opposition Lilith in Schütze um 10:35 Uhr).


10. Mai (Wirksamkeit: 6. bis 11. Mai)
Vollmond um 23:42 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 26. März gesät?

Mein Hinweis dazu in der Märzvorschau: Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um Friedensbewegungen
zu unterstützen, Freiheitsgedanken umzusetzen, Naturschutz zu verstärken und neue Heilungswege aufzuzeigen.
(Saturn in Schütze hat Aspekt zu Jupiter in Waage, zu Venus Konjunktion Chiron in Fische, zu Merkur Konjunktion
Uranus in Widder und zu Mondknoten in Jungfrau)

Aber dieser jetzige Vollmond hat noch mehr zu bieten:
– Die Jupiter-Saturnkonstellation vom 3. Mai ist in wunderbarer harmonischer Weise dort eingebunden. Ihre
Wirkung wird also verstärkt und verlängert.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze und beide mit Biquintilen zur Sonne)

– Außerdem sind fast alle Planeten in diese Vollmond-Konstellation eingebunden. Es ist also Einiges zu erwarten in
diesen Vollmond-Tagen. Diese Themen sind dabei: Macht und Ohnmacht, Transformation, Heilung, Gespräche und
Kommunikation, lernen, Lehren, Spiritualität, Durchbruch… um nur einige wenige zu nennen. Wie dies in unser
Leben einwirkt ist immer von unserem persönlichen Horoskop abhängig.
(Jupiter, Saturn, Pluto, Chiron, Merkur, Uranus, Neptun, Mars sind stark in unterschiedlichen Aspekten eingebunden)


11. Mai (Wirksamkeit: 9. bis 12. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): Starke Kräfte suchen nach Frieden und Harmonie, doch Fanatismus kann alles zerstören.
(Jupiter in Waage Biquintil Sonne in Stier um 2:05 Uhr)

11. Mai (Wirksamkeit: 1. bis 15. Mai)
Gute Zeit für Verhandlungen und Gespräche, die langfristig Erfolg haben sollen. Alles Wichtige zu Papier bringen und
„konservieren“. Darauf achten, dass alles reell und klar vonstattengeht. Betrug wird sich rächen.
(Merkur in Widder Trigon Saturn in Schütze um 22:14 Uhr)


12. Mai (Wirksamkeit: 9. bis 15. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): Alle die Entscheidungen, die in den letzten 2 Wochen getroffen wurden aber auch alles,
was schon lange zu erledigen ist, kann jetzt mit Leichtigkeit umgesetzt werden. Gute Möglichkeiten für politische
Weichenstellungen um eine friedliche Zukunft zu kreieren.
(Mars in Zwillinge Trigon Jupiter in Waage um 12:19 Uhr)


14. Mai (Wirksamkeit: 10. bis 18. Mai)
Jetzt kommt wieder Frauenpower auf – kämpferische Amazonen sind unterwegs und wollen Veränderung auf allen
Ebenen.
(Venus in Widder Trigon Lilith in Schütze um 21:10 Uhr)


17. Mai (Wirksamkeit: 7.Mai bis 15. August)
Jupiteraspekt (siehe oben): von jetzt an bis Mitte August können wir uns sehr gut mit unseren inneren Welten
verbinden, und unsere Ziele, Visionen, Träume neu gestalten oder damit in die Verwirklichung gehen. Gerade in den
Tagen bis Ende Mai ist die Umsetzung in die Realität besonders gut möglich.
(Jupiter in Waage Quincunx Neptun in Fische um 10:36 Uhr – bis Ende Mai sind Saturn und der Mondknoten mit
eingebunden)


19. Mai (Wirksamkeit: 22.April bis 11. Juni)
Starke Kräfte sind hier am Wirken. Sie wollen uns ein neues – vielleicht schon seit langem geahntes – Bild unserer
persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit darstellen. Es bestehen nun gute Chancen, diese zu erkennen und in die
Welt zu bringen. Menschen mit guter Intuition sind jetzt gefordert ihre Zukunftsvisionen zu manifestieren
(schreiben, malen, zeichnen, gestalten).
(Saturn in Schütze Trigon Uranus in Widder um 8:20 Uhr – mit eingebunden sind Jupiter und Chiron)

19. Mai (Wirksamkeit: 15.Mai bis 23. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): und nochmals bekommen die Themen Harmonie, Frieden, Weiblichkeit, Hingabe und
Harmonie besondere Kraft! Hier ist jeder gefordert diese Eigenschaften in sich zu verwirklichen – denn auf die
Politiker können wir uns dabei nicht mehr verlassen.
(Jupiter in Waage Opposition Venus in Widder um 16:13 Uhr – mit Spannungsaspekten zu Sonne und Mondknoten,
die aber nur bis zum 23. Mai wirksam sind)


20. Mai (Wirksamkeit: bis 21. Juni)
Die Sonne geht in die Zwillinge.
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Vielseitigkeit, Vielfalt, Vermittlung, Wortgewandtheit, Schlagfertigkeit, Geselligkeit, Sachlichkeit, klarer Verstand,
klares Handeln, Wissbegier, Intellekt, eigenständiges schnelles Denken, witzig, geistreich, vorurteilslos,
Höflichkeit, Cleverness, geschickt, lebhaft, wendig, Reaktionsvermögen, schnell, charmant, verstandesbetont,
kontaktfreudig, Unterscheidung, an allen Neuigkeiten interessiert, Unbeschwertheit, Heiterkeit, Geselligkeit.

Aber auch: Oberflächlichkeit, Nervosität, unstet, Besserwisser, kein Tiefgang, Ruhelosigkeit, Hektik,
Unbeständigkeit, Zweifel, Geschwätz, Spott, Falschheit, Zynismus, Zersplitterung, listig.


25. Mai (Wirksamkeit: 23. bis 27. Mai)
Neumond um 21:44 Uhr!
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um tabuisierte oder unterdrückte Frauenthemen zu benennen
und anzuprangern. Machtvolle Möglichkeiten jetzt diese Frauenthemen zu erlösen.
(Neumond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Pluto und Venus habe ein Quadrat zueinander,
das an diesem Tag um 18:22 Uhr exakt ist)


29. Mai (Wirksamkeit: 25. Mai bis 3. Juni)
Jetzt fühlt es sich so an, als ob wir Auto fahren, dabei kräftig Gas geben und gleichzeitig bremsen – was ist stärker:
der Motor oder die Bremse? Hier ist es möglich, einfach mal den Speed herauszunehmen und gemächlich zu fahren.
Aufs Leben übertragen: Arbeiten, wenn es etwas zu tun gibt und ansonsten: RELAXEN.
(Mars in Zwillinge Opposition Saturn in Schütze um 8:55 Uhr)


Fazit:
Wie schon oben gesagt: WONNEMONAT. Lasst es Euch gut gehen!


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen warmen, sonnigen Frühling wünsche ich euch allen!

Ihr Gerhard Seifert

Einladung zum Astrologie-Seminar in Freiburg St.Georgen

Thema: Der Stier

19:30 Uhr  –  22:00 Uhr

Datum: Freitag, 28. April 2017

Leitung: Gerhard Seifert

Ablauf:  An diesem Abend stelle ich das Tierkreiszeichen Stier vor, doch das ist nun kein Abend der nur für Menschen gedacht ist, die im Zeichen Stier geboren sind. Wir alle tragen die gesamten 12 Tierkreiszeichen in uns, sowie deren gesamtes Wissen und die Eigenschaften dieser Zeichen – vom einen mehr vom anderen weniger. Somit richtet sich dieser Abend an alle Menschen, die dieses Zeichen gerne genauer kennenlernen möchten und wie es in uns persönlich sich darstellt und an alle die gerne tanzen und Spaß haben wollen.

Wo:   ZeitRaum  ●  Wendlinger Straße 34a  ●  79111 Freiburg-St. Georgen

Anmeldung:  bei Gerhard Seifert:   07683 – 919 484  oder  0173 – 700 67 47

Kosten:  20 € / und wer sein Horoskop getanzt haben möchte:  28 €

True Five plus spielen wieder im Schlosskeller in Emmendingen

Wir sind sechs Musiker und uns verbindet die Leidenschaft zur handgemachten Musik. In unserem Repertoire finden sich Songs von The Shadows, The Beatles, The Rolling Stones, The Eagles, The Troggs, Creedence Clearwater Revival, Spencer Davis Group, Shocking Blue und vielen anderen guten „Bekannten”.

Wenn wir diese „alten” Stücke spielen geht uns selbst dabei jedes Mal das Herz auf und wir möchten die Freude, die wir dabei verspüren gerne an diesem Abend mit Euch allen teilen.

Bringt Freunde und Bekannte mit.
Es darf auch getanzt werden.
Der Schlosskeller ist bewirtet.

Saalöffnung: ab 20 Uhr.
Wir beginnen gegen 20:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende.

 


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Auch der April hat, wie schon der März, keine besonders wilden oder beunruhigenden Planetenkonstellationen, aber
wir dürfen nicht vergessen, dass die Sonnenfinsternis vom 26. Februar im Hintergrund weiter wirkt – nachzulesen in
der Februar-Vorschau – wir spüren sie bis Ende Juni.

Es gibt im April 3 besondere Konstellationen, die alle bereits vom 1.4. an wirksam sind und jeweils fast den gesamten
Monat über andauern eine davon sogar bis Ende Mai. Sie sind am 8., 21. und 30. April beschrieben. Zwei davon
haben mit der Venus zu tun.

Normalerweise sind Venusaspekte in der Monatsvorschau nicht so sehr von Bedeutung, weil die Venus sehr schnell
läuft und die Aspekte zu den langsam laufenden Planeten meist nur 4-5 Tage spürbar sind. Aber in diesem Monat ist
sie rückläufig und gehört dadurch für diese Zeit auch zu den langsam laufenden Planeten, und somit bekommen ihre
Aspekte zu andern Planeten ein besonderes Gewicht.
Die Liebeskönigin Venus finden wir am Monatsanfang noch im Zustand einer Amazone, Emanze, Frauenrechtlerin
oder Feministin, die sich auf dem Rückzug befindet und nach einer kraftvollen Neuorientierung sucht. (Venus ist seit dem 4. März rückläufig im Widder und hat ein Quadrat zu Saturn – wirksam vom 1. bis 28. April – exakt am 8. April)
Das heißt, dass es schwerer ist in der Diplomatie der Welt oder in allen Arten von Beziehungen Harmonie zu
etablieren. Es ist aber auch eine große Chance, für die Frauenbewegungen dieser Welt, dies als ein kurzes Sabbatical
oder eine Auszeit zu sehen, um der Neuorientierung eine große Chance zu geben. Bereits am 3. April wird aus dieser
„Kämpferin“ wieder eine ruhige, friedvolle Menschenrechtlerin, die sich für soziale Belange einsetzt, aber trotzdem
mehr aus dem Inneren heraus agiert und somit gut als Heilerin und Helferin wirkt. (Venus geht zurück in die Fische)
Vom 6. bis zum 28. April hat sie dann eine Ausbildung zur Geistheilerin, muss aber dabei nochmals durch alte
Traumata gehen, längst vergessene Schmerzen spüren und ihre alten Wunden lecken. (Venus in Konjunktion mit
Chiron in Fische – größte Annäherung: 16. April)

Vom 13. bis zum 22. April steht ihr der Kriegsgott Mars helfend zur Seite, der jetzt im Moment nicht so cholerisch
daherkommt (siehe Märzvorschau – 10. März: Das Männliche darf sich neu orientieren und sehen, dass „Mann“ nicht
immer den Macho heraushängen muss um sich zu zeigen, zu profilieren oder um anzukommen, sondern dass auch
etwas feinfühliges, sinnliches und liebevolles im Mann sein darf, ohne dass ihm ein Zacken aus der Krone bricht)
(Mars im Stier mit Sextil zur Venus in Fische – exakt am 17. April)
Am 15. April ist die Sabbatical-Zeit vorbei (Venus wird direktläufig). Und nun kann sie alles, was sie in den letzten
Wochen (seit 4.März) gelernt und sich im Innern erarbeitet hat, weitergeben – besonders an den Kriegsknaben, den
sie nun ihrerseits „weiblich“ unterstützt.

Am 28. April zieht die Liebesgöttin dann erneut ihre Amazonenrüstung an und nimmt sich Pfeil und Bogen zur Hand,
und wer ihr jetzt im Weg steht wird umgeblasen…! So wie sie es bereits am 3. Februar getan hat – dort nachzulesen.
(Venus läuft erneut in den Widder)


Der April im Einzelnen:
1. April (Wirksamkeit: bis Mitte April)
Es sollte sich niemand wundern, wenn jetzt nochmals alle Register gezogen werden, die unsere nicht erlösten
Seelenanteile ans Tageslicht befördern. Aber auch hier steckt ein großes Potential darin, sie ein für alle Mal zu
erlösen und ins Licht zu schicken.
(Rückläufiger Jupiter in Waage Quadrat Pluto in Steinbock, war am 30.3. um 20:19 Uhr exakt)
Dieser Aspekt wird uns im Juni nochmals beschäftigen.


3. April (Wirksamkeit: bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus geht zurück in die Fische um 2:25 Uhr).


5.April (Wirksamkeit: 3. bis 9. April)
Das was unter dem 1. April beschrieben ist, wird jetzt zusätzlich aufgeheizt oder mit gemäßigter männlicher Kraft
unterstützt, je nachdem wie wir hier diese Kräfte einsetzen.
(Rückläufiger Jupiter in Waage mit Quincunx zu Mars in
Stier: heute um 4:53 Uhr – und gleichzeitig Mars Trigon zu Pluto in Steinbock: morgen exakt um 5:58 Uhr)
.


6. April (Wirksamkeit: bis 25. August)
Eine Zeit der Bedrängnis oder der Kristallisation beginnt jetzt. Bedrängnis werden alle die spüren, die sich nur im
Außen orientieren und eine innere, geistige Welt nicht sehen oder anerkennen wollen.
Kristallisation und Klarheit werden alle Menschen erleben, die sich gerne ihrer Innenwelt annehmen und hier
können sie nun ihre echten Schätze entdecken und heben. Dies ist wahre, ursprüngliche spirituelle Arbeit.
(Saturn wird rückläufig in Schütze um 7:06 Uhr)


8. April (Wirksamkeit: 1. bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus Quadrat Saturn um 22:28 Uhr)


10. April (Wirksamkeit: bis 3. Mai)
Jetzt kann es zu unerklärlichen Störungen im Nachrichtenwesen (Zeitungen, Telefon, Internet, PC-Netzwerke)
kommen, wichtige Gespräche werden immer wieder verschoben oder nehmen einen paradoxen Verlauf.
Verständigungsproblem in allen Bereichen des Lebens. Briefe gehen verloren, Emails kommen nicht an oder finden
einen anderen Empfänger. Beim Abschluss von Verträgen sollte man sich diese mehrmals genau durchlesen, sich
genügend Zeit lassen zum Unterschreiben und eventuell mehrere Rückfragen von Vertrauten einholen. Dies ist eine
sehr gute Zeit der inneren Einkehr und der Ruhe.
(Merkur in Stier wird rückläufig um 1:14 Uhr)


11. April (Wirksamkeit: 7. bis 12. April)
Vollmond um 8:08 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 28. März gesät?

Mein Hinweis dazu in der Märzvorschau: Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um die weiblichen Kräfte
in dieser Welt zu stärken – hoffen wir, dass sich diese bis zum nächsten Vollmond gut entfalten können.

(Sonne Konjunktion Mond in Widder mit abnehmender Konjunktion zur rückläufigen Venus und Trigon zur Lilith)

Aber dieser jetzige Vollmond hat noch mehr zu bieten:
– Da gibt es ein hohes Spannungs- und Explosionspotential – im besten Fall sprengen wir endlich alle unsere Mauern
und Bindungen von uns weg die uns noch hindern endlich frei zu sein.
(Sonne Konjunktion Uranus in Widder)
– Es ist auch ein Großes Liebes- und Harmoniepotential vorhanden mit der Möglichkeit Frieden zu stiften.
(Mond Konjunktion Jupiter in Waage)
– Das kraftvoll Weibliche kann sich zu Wort melden, durchsetzen und Zerstörung bringen. Im besten Fall werden
Frauenthemen endlich gehört und das Patriarchat weiter zertrümmert.
(Lilith in Schütze mit Spannungsaspekten zur Vollmondachse)
– Und zu all dem sind zusätzlich noch Transformationsthemen mit auf dem Programm.
(Pluto in Steinbock im T-Quadrat zur Vollmondachse)


14. April (Wirksamkeit: 11. bis 17. April)
(Karfreitag) Das Spannungs- und Explosionspotential vom 11. April wird verstärkt und verlängert!
(Sonne Konjunktion Uranus in Widder um 7:30 Uhr)


15. April (Wirksamkeit: bis 5. Oktober 2018)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus wird direktläufig in Fische um 12:18 Uhr)


17. April (Wirksamkeit: 13. bis 22. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Mars im Stier mit Sextil zur Venus in Fische)


19. April (Wirksamkeit: bis 20. Mai)
Die Sonne geht in den Stier.
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Sicherung, ich habe, ich besitze, ich warte ab, Ruhe, Geduld, Beharrlichkeit, Ausdauer, Naturliebe, Kunstinteresse,
Genuss, Sinnesfreude, Kraft, Kraftreserven, Fröhlichkeit, gesellig, anhänglich, zärtlich, gründlich, praktisch.
Aber auch: stur, halsstarrig, bequem, risikoscheu, phlegmatisch, faul, jähzornig, verfressen.


20. April (Wirksamkeit: bis 28. September)
Obwohl es jetzt so langsam in den Sommer, in die lichte Jahreszeit geht, steht auch bei der heute beginnenden Zeit
die besondere Beachtung auf Rückzug und Innenschau. Wo gibt es noch etwas aufzuräumen in unserem Keller – darf
ruhig zweideutig verstanden werden. Wo haben wir noch Leichen in unseren Tiefen liegen, die endlich beerdigt
werden müssen. Und wo gibt es Dinge in uns, die endlich genau angesehen werden sollten, damit sie später (ab
Oktober) ans Licht gebracht und gewinnbringend für alle eingesetzt werden können.
(Pluto wird rückläufig in Steinbock auf 19° um 14:46 Uhr)


20. April (Wirksamkeit: bis 15. Mai)
Die Aussage vom 10. April bleibt bestehen, bekommt jetzt aber in allen Belangen einen aggressiven Unterton. Es
besteht die Gefahr, dass Dinge nicht ausgesprochen werden und es gleich ohne Umschweife zu Gewaltattacken
kommt. Diese Energie kann aber auch dazu benutzt werden, um lange Unterdrücktes endlich auszusprechen.
(Merkur läuft rückwärts in den Widder um 19:37 Uhr)


21. April (Wirksamkeit: bis 4. Juni)
Schnelligkeit gepaart mit Kraft hat jetzt Hochkonjunktur – günstige Zeit für schnelle Sportarten, die zusätzlich Kraft
und Geschicklichkeit abverlangen (z.B. Handball, Tennis, Tischtennis, Gleitschirmfliegen…). Doch auch kraftvolle,
eindrucksvolle Reden können jetzt gehalten werden. Vorsicht vor unbedachten schnellen und aggressiven
Äußerungen. Nachgiebigkeit und das Wort „Verzeihung“ können jetzt geübt werden.

(Mars läuft in Zwillinge um 12:32 Uhr)


21. April (Wirksamkeit: 1. bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus in Widder Quadrat Saturn in Schütze um 13:09 Uhr)


26. April (Wirksamkeit: 24. bis 28. April)
Neumond um 14:16 Uhr!
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um Friedensbewegungen zu unterstützen, Freiheitsgedanken
umzusetzen, Naturschutz zu verstärken und neue Heilungswege aufzuzeigen.
(Saturn in Schütze hat Aspekt zu Jupiter in Waage, zu Venus Konjunktion Chiron in Fische, zu Merkur Konjunktion
Uranus in Widder und zu Mondknoten in Jungfrau)


28. April (Wirksamkeit: bis 6. Juni)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus geht erneut in Widder um 15:13 Uhr)


30. April (Wirksamkeit: 1. bis 29. Mai)
Lernen ist angesagt. Lernen, was es heißt die eigenen Werte zu erkennen, zu respektieren und in der Praxis
umzusetzen. Was sind meine Ziele für dieses Leben, habe ich sie erreicht, bin ich dabei sie zu leben oder fehlt noch
etwas dazu? Wenn wir uns diesen Themen aufrichtig, ehrlich und klar stellen, können sie in Heilung gehen und wir
haben einen riesigen Schritt nach vorn gemacht.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr)


Fazit:
Und wieder haben wir einen Monat vor uns, der uns viele Möglichkeiten und Chancen des Vorwärtsgehens
aufzeigt. Es ist ein Monat, der ganz stark von den Venuskräften regiert wird, was uns allen sehr zugute kommen
kann. Aber natürlich dürfen wir bei all der spirituellen Beschäftigung mit dem Fortschreiten auf unserem
Lebensweg nicht vergessen, dass wir uns „nebenbei“ ausruhen, entspannen und das Leben genießen sollen – auch
das ist Spiritualität.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen lichtvollen Frühling, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der März kommt astrologisch gesehen bis auf einen Punkt ruhig und gemäßigt daher, das heißt es gibt sonst keine
außergewöhnlichen astrologischen Höhepunkte. Zeit also, um ein bisschen durchzuatmen und Wunden zu lecken,
doch nun gleich alles ruhen lassen ist trügerisch, denn die Sonnenfinsternis vom 26. Februar wirkt ja jetzt erst so
richtig – nachzulesen in der Februar-Vorschau – wir spüren sie bis Ende Juni.
Und auch das Jahresanfangshoroskop wirkt natürlich ganz fein in Hintergrund weiter – nachzulesen in der JanuarVorschau.

Somit können wir uns all die Dinge und Begebenheiten der letzten Wochen, die seit Anfang Januar in unser Leben
gekommen sind, nochmals anschauen, erneut fühlen und endgültig abschließen.

Der Monat März beginnt mit beruhigenden und gleichzeitig dynamischen Energien. (Sonne Konjunktion Neptun in
Fische – Uranus Konjunktion Mars in Widder mit Opposition zu Jupiter in Waage – Mond Konjunktion Venus in
Widder)
. Das heißt, dass wir im März – besonders zu Beginn – eine gute Zeit haben um in Meditation zu gehen, Yoga,
Tai Chi, Qigong oder ruhigen Tanz zu erfahren und zu fühlen, innere Arbeit zu verrichten oder Altes wegzuräumen
(innen und außen!) und im letzten Drittel des Monats, nach Frühlingsbeginn, uns energiereichen und kraftvollen
Beschäftigungen widmen können – hier darf das Aufräumen natürlich machtvoll weitergehen.


Was hat uns nun der März im Einzelnen zu bieten?

2. März (Wirksamkeit: 27. Februar bis 5. März)
Tage der Einkehr, der Innenschau und des inneren Aufräumens (siehe oben). Meditieren, nachsinnen, lesen, Tee
trinken und entspannen oder andere ruhige Tätigkeiten sind jetzt gut möglich.
(Sonne Konjunktion Neptun in Fische um 3:46 Uhr)


3. März (Wirksamkeit: Anfang Dezember 2016 bis 25. März)
Hier ist Einiges an Zünd- und Konfliktstoff vorhanden, aber das ist ja nichts Neues. Wenn wir bedenken, dass diese
Konstellation sein Anfang Dezember wirkt, wissen wir auch, warum die letzte Zeit nicht ruhig sein konnte und
warum es immer wieder zu „Ausfällen“ im Weltgeschehen kam. Diese Konstellation zwischen Jupiter und Uranus,
habe ich schon im Januar und Februar im Zusammenhang mit anderen Planeten beschrieben mit denen sie
verbandelt (aspektiert) waren, auch die Sonnenfinsternis hat sie erneut ausgelöst, dort waren sie aber immer
irgendwie integriert doch nun stehen sie für sich allein, nur Mars mischt jetzt noch etwas mit.
(Rückläufiger Jupiter in Waage in Opposition zu Uranus in Widder um 2:20 Uhr, mit einem Mars, der sich gerade aus
einer Konjunktion mit Uranus entfernt)
.
Jupiter steht für: Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung,
Entfaltung, Größe, Großzügigkeit, Wohlstand, Reichtum, das ”große” Glück, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte,
Moral, Ethik, Verantwortungsbewusstsein, Sinn, Würde, der Hohepriester, Weisheit, Idealismus, Ideale, Optimismus, Erfolg, Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung, Zuversicht, weite Reisen (innen und außen), Ehrfurcht,
Glaube, Horizonterweiterung, Religiosität.

Aber auch: Wucherungen, Ausuferungen, aufgeblasen, fett, faul, selbstherrlich, selbstgefällig, selbstgerecht,
überzogen, scheinheilig.

Uranus steht für: Das formsprengende Prinzip, das Chaos, Befreiung aus alten und verkrusteten Strukturen,
Umsturz, Umbruch, unkonventionell; Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit, Revolution, Streben nach allgemeinen
Menschenrechten; zukunftsweisendes, kosmisches Bewusstsein; Unabhängigkeit, Außenseiter, Originalität,
Erfindergeist, progressive Ideen, Gedankenblitze, intuitives Wissen, Plötzlichkeit, Elektrizität, Radio, Computer, Luft-
u. Raumfahrt.
Aber auch: Umstürzler, radikaler Zerstörer, Eigenwilligkeit, nervös, unruhig, ewig auf der Suche nach Veränderung,
unbeherrscht, unberechenbar, gefühllos.

Und diese Eigenschaften streiten seit Dezember miteinander. Zuerst mal sieht es so aus, dass die beiden Planeten
sich gut vertragen müssten aufgrund ihrer Eigenschaften, was in anderen Aspekten (Trigon oder Sextil) ja auch
hervorragend passt. Aber in einer Opposition bauen sich die Energien gegenseitig auf, was zu Größenwahn,
Überheblichkeit, Selbstüberschätzung, Arroganz, Geltungsbedürfnis, Umstürzen, Unbeherrschtheit, Kampf und
Ausgrenzung gegen Andersdenkende, Unruhe, Neid, Anmaßung und all die anderen Ereignisse führen kann, die wir
gerade im Weltgeschehen erleben können. Im positivsten Fall kann aus dieser Konstellation eine komplette
Neuorientierung in allen Lebensbereichen entstehen, die sich durch Größe, Weisheit, Idealismus, Befreiung und
Freiheit äußert und die allgemeinen Menschenrechte an oberster Stelle sieht, sowie eine große Liebe zur Erde und
zur Schöpfung nach sich zieht.
Dieser Aspekt wird uns im September und Oktober erneut begegnen.


4. März (Wirksamkeit: bis 15.April)
Die weiblichen Kräfte der Harmonie, des Friedens, der Sanftheit, der Liebe, der Hingabe, des Ausgleichs ziehen sich
nun zurück. Es wird schwerer in der Diplomatie der Welt oder in allen Arten von Beziehungen. Doch in jedem
Rückzug steckt auch eine Neuorientierung zu allen diesen Eigenschaften, und so können wir hoffen, dass sie nach
dem 15. April mit neuer Kraft aufsteigen um uns zu dienen.
(Venus wird rückläufig im Widder um 10:09 Uhr).


10. März (Wirksamkeit: bis 21.April)
Die ungestümen, aufbrausenden männlichen Kräfte werden abgebremst. Das Männliche darf sich neu orientieren
und sehen, dass „Mann“ nicht immer den Macho heraushängen muss um sich zu zeigen, zu profilieren oder um
anzukommen, sondern dass auch etwas feinfühliges, sinnliches und liebevolles im Mann sein darf, ohne dass ihm ein
Zacken aus der Krone bricht.
(Mars geht in Stier um 1:34 Uhr)


12. März (Wirksamkeit: 8. bis 13.März)
Vollmond um 15:53 Uhr! Dieser Vollmond ist nun der Höhepunkt des jetzigen Sonne-Mond-Zyklus, der mit der
Sonnenfinsternis am 26. Februar begann. Es zeigt sich, welches Potential wir am stärksten gegossen haben, das wir
dort zum Wachsen in die Erde gelegt hatten. Dieser Vollmond trägt die Fähigkeit der Heilung und des Lernens in sich.


15. März (Wirksamkeit: 11. bis 19. März)
Alle Prüfungen, Schmerzen und Leiden, die uns in diesen Tagen auferlegt werden, beziehungsweise die sich wieder
aus unserem Innern hervorwinden, können uns jetzt in eine neue Phase der Heilung bringen. Alte Verwundungen
können abklingen, wir müssen nicht mehr länger Opfer dieser Altlasten sein.
(Sonne Konjunktion Chiron in Fische beginnendes Quadrat Saturn in Schütze um 03:41 Uhr)


17. März (Wirksamkeit: 13. bis 21. März)
Wer jetzt noch zu hohe, illusorische Ziele besitzt, kann schnell auf den Boden der Tatsachen landen und alle seine
Illusionen lösen sich wie in einer Dunstwolke auf. Wer aber maßvolle und bescheidene Projekte umsetzten will, kann
jetzt alle seine Inspiration und Intuition zusammennehmen und dafür gute Fundamente erschaffen.
(Sonne in Fische Quadrat Saturn in Schütze um 22:48 Uhr)


20. März (Wirksamkeit: bis 19.April)
Frühlingsbeginn – Sonne geht in den Widder um 11:28 Uhr.
Die Themen heißen jetzt: Aufbruch, Vorwärtsdrängen, Initiative, Aktivität, Selbstdurchsetzung, Mut, Tatkraft,
Spontanität, Unbekümmertheit, sprießen, sich zeigen, direkt sein.
Vorsicht vor: Egoismus, Jähzorn, Angriffslust, Zerstörung, Ungeduld und Rücksichtslosigkeit.


28. März (Wirksamkeit: 26. bis 30.März)
Neumond um 04:57 Uhr! Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um die weiblichen Kräfte in dieser Welt
zu stärken – hoffen wir, dass sich diese bis zum nächsten Vollmond gut entfalten können.
(Sonne Konjunktion Mond in Widder mit abnehmender Konjunktion zur rückläufigen Venus und Trigon zur Lilith)


30. März (Wirksamkeit: 10. März bis 18. April)
Es sollte sich niemand wundern, wenn jetzt nochmals alle Register gezogen werden, die unsere nicht erlösten
Seelenanteile ans Tageslicht befördern. Aber auch hier steckt ein großes Potential darin sie ein für alle Mal zu
erlösen und ins Licht zu schicken.
(Rückläufiger Jupiter in Waage Quadrat Pluto in Steinbock um 20:19 Uhr)
Dieser Aspekt wird uns im Juni nochmals beschäftigen.


Fazit:
Etwas ausruhen, sich entspannen und das Leben genießen… und innerlich wachsam bleiben um Chancen zu
erkennen und beim Schopf zu greifen


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen geruhsamen März, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert