News & Infos

Der Dezember 2020 ist da. Einige hoch interessante astrologische Konstellationen treffen hier aufeinander. Es wurde schon lange viel darüber geschrieben, prognostiziert, gedeutet und interpretiert, was hier wohl alles geschehen könnte. Ich will diese Konstellationen jetzt mal aus meiner Sicht zusammenfassen und untersuchen.

Zuerst: diese wichtigen astrologischen Ereignisse finden hauptsächlich zwischen dem 14. und dem 23. Dezember statt. Die restlichen astrologischen Begebenheiten sind harmlos bis normal. Doch wir dürfen eines nicht vergessen, wenn wir diese astrologischen Ereignisse nur auf den Tag ihrer exakten Aspekte festnageln, werden wir oft enttäuscht sein, denn es gibt den sogenannten Orbis (Wirkungskreis), der Tage bis Wochen – manchmal Monate – vorher und nachher spürbar und „wirksam“ ist. Vorher, in der annähernden (applikativen) Phase, sind die Aspekte stärker spürbar und wirkungsvoller als in der anschließend sich lösenden (separativen) Phase.

Beispiel Vollmond: mondfühlige Menschen spüren den Vollmond meist schon 3-5 Tage vorher, während diese Energie danach nur noch einen Tag anhält und sehr schnell verpufft. Ich gebe in meine Vorschauen diese „Wirksamkeit“ immer mit an. Somit könnten wir sagen, dass fast alle astrologischen Konstellationen, die ich jetzt anführe, sich bereits seit Anfang Dezember aufbauen und uns energetisch tragen.

Nach einem längeren Klinikaufenthalt melde ich mich nun wieder zurück (23.11.2020)

Dies ist jetzt nur noch teilweise eine Vorschau, aber dafür auch eine kleine Rückschau zum Überprüfen der vergangenen Erlebnisse und Erfahrungen.

Die astrologischen Ereignisse der letzten zwei Monate in diesem Jahr werfen ihre Schatten voraus – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn am 30. November erleben wir eine Halbschattenfinsternis des Mondes und am 14. Dezember ein totale Sonnenfinsternis. Beide sind von Europa aus nicht zu sehen, aber sie wirken trotzdem auch bei uns! Und sie wirken schon seit Anfang November.

1)  In der Halbschattenfinsternis des Mondes am 30. November finden wir überwiegend harmonische und versöhnliche Energien. Die allerdings trotzdem eine Hingabe an die Heilung der friedlichen, weiblichen Seite auf dieser Welt fordern und die eine Umwandlung, eine Transformation dieser Kräfte anschieben (Venus in Skorpion Biquintil Chiron in Widder; Venus in Skorpion Quintil Pluto in Steinbock; Lilith in Stier Halbquadrat aufsteigender Mondknoten in Zwilling // und Pluto ist direkt mit der Vollmondopposition verbunden: Halbquadrat und Anderthalbquadrat)

2)  In der totalen Sonnenfinsternis am 14. Dezember sind schon mehr spannungsreiche Aspekte angelegt, aber auch befreiende, auflösende, weibliche Kräfte die immer noch auf Erneuerung und Heilung drängen – hier in der Dezembervorschau mehr.

Hören Spüren Fühlen

Von den Kelten, die hier in unseren Gegenden gewohnt haben ist bekannt, dass sie Klänge und Töne für Heilungszwecke benutzt haben. Leider haben die Kelten nichts aufgezeichnet, und so wissen wir nicht, welche Klänge und Töne sie benutzten. Aber auch alle anderen alten Kulturen, sowie Schamanen und Medizinmänner benutzten und benutzen immer noch Musikinstrumente für ihre „Heilungen“. Ich arbeite hauptsächlich mit den Solfeggio-Frequenzen die schon seit Jahrhunderten bekannt sind, aber bis vor wenigen Jahren unter Verschluss gehalten wurden.

Mit diesen besonderen und heilenden Frequenzen bin ich im Jahr 2015 in Berührung gekommen und war sofort fasziniert. Da ich schon seit über 30 Jahren Klangröhren baue, habe ich mir spontan diese sieben besonderen Töne gebaut. Immer mal wieder spielte ich diese Röhren und bemerkte Schwingungsänderungen bei mir, was mich anregte auch für andere Menschen die Röhren zu spielen, die ebenso von den Klängen sehr angenehm berührt wurden. Nachdem ich sie einer bekannten Heilerin vorgespielt hatte konnte diese sehen und spüren, welche Auswirkungen die Klänge auf die Zellen und auf den Geist haben. Die weiteren Versuche waren alle sehr vielversprechend und erfolgreich.

mehr hierzu…

True Five plus spielen wieder im Schlosskeller in Emmendingen

Wir sind sechs Musiker und uns verbindet die Leidenschaft zur handgemachten Musik. In unserem Repertoire finden sich Songs von The Shadows, The Beatles, The Rolling Stones, The Eagles, The Troggs, Creedence Clearwater Revival, Spencer Davis Group, Shocking Blue und vielen anderen guten „Bekannten”.

Wenn wir diese „alten” Stücke spielen geht uns selbst dabei jedes Mal das Herz auf und wir möchten die Freude, die wir dabei verspüren gerne an diesem Abend mit Euch allen teilen.

Bringt Freunde und Bekannte mit.
Es darf auch getanzt werden.
Der Schlosskeller ist bewirtet.

Saalöffnung: ab 20 Uhr.
Wir beginnen gegen 20:30 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Spende.