Monatsvorschau


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Den ganzen Juli über gibt es eine Konstellation, die ich schon in der Juni-Vorschau beschrieben hatte:
12. Juni (Wirksamkeit: 24.Mai bis 3. Oktober)
Die Anfangsgeschichte (vom Juni) erreicht einen ihrer Höhepunkte: Der Priester und die Amazone geben gemeinsam
ihre Kraft auf die Erde. Kämpfen für Gerechtigkeit und Frieden.
(Jupiter in Waage Sextil Lilith in Schütze um 3:40 Uhr)

Der Kampf um Gerechtigkeit und Frieden geht also weiter. Die weiblichen Kräfte der Lilith können sich jetzt so richtig
ausdehnen und Großes bewirken. Wenn die Frauen dieser Welt noch mehr zusammenfinden und ihre Kräfte ballen,
dann kann wieder ein Stück der zerstörerischen männlichen Energie ausgeglichen werden, und das braucht unsere
Welt ganz dringend, denn das Gleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Energie ist noch lange nicht
erreicht und liegt immer noch zu sehr im dominant-männlichen Bereich. Das Weibliche wird seit sehr langer Zeit
unterdrückt, es ist aber genauso wichtig wie der andere Pol, das Männliche.
Also Mädels: wieder ins Amazonenkostüm schlüpfen, die Schwerter polieren und vorwärts geht’s.


Was hat uns der Juli im Einzelnen zu bieten:

1. Juli (Wirksamkeit: bis 5.Dezember)
Bis in den Dezember hinein können nun alte Narben und Verwundungen (äußere und innere) wieder aufbrechen
und uns an uralte, unangenehme Dinge erinnern. Körperliche Schwachstellen zeigen uns unsere Grenzen und unsere
Aufgaben. Aber sie können auch jetzt erneut, und vielleicht sogar endgültig, in Heilung gehen. Auch chronische
Prozesse melden sich verstärkt und wollen erlöst werden.
In den heilenden und lehrenden Berufen kann es zu neuen Erkenntnissen kommen, die uns sehr viel weiter bringen
werden. Auch schamanische Tätigkeiten sind jetzt im Aufwind.
Folgende innere Themen stehen an: „wahre“ Demut und Hingabe, Dienst, Prüfungen, Schwachstellen, Vereinigung
der Gegensätze, Initiation.
(Chiron wird rückläufig um 0:09 Uhr)


2. Juli (Wirksamkeit: 28. Juni bis 10. Juli)
Kräftemessen, Kampf, Machtgelüste und Ohnmachtsgefühle sind angesagt – oder kraftvolles Einsetzen für eine neue
bessere Welt. Der G20-Gipfel im Hamburg ist hier eine Prüfung!
(Mars in Krebs Opposition Pluto in Steinbock um 14:01 Uhr).


5. Juli (Wirksamkeit: bis 31. Juli)
Schöne Gespräche, Flirt, Besuche in Museen, lesen ästhetischer Literatur – besonders Romane, Partys, harmonisches
Zusammensein, Diplomatie… All das kann uns jetzt durch den Juli begleiten und uns die Zeit etwas verschönern.
(Venus spaziert in Zwillinge um 2:11 Uhr und hindurch)

5. Juli (Wirksamkeit: 15. Juni bis 14. Juli)
Jetzt können wir uns sehr gut mit unseren inneren Welten verbinden und unsere Ziele, Visionen, Träume neu gestalten
oder damit in die Verwirklichung gehen.
(Jupiter in Waage Quincunx Neptun in Fische um 6:26 Uhr).


6. Juli (Wirksamkeit: bis 26. Juli)
Garten- und Grillfeste sowie Biergärten haben Hochkonjunktur. Man trifft sich dort um mit anderen in Kontakt zu
kommen – das ist auch sehr gut in dieser Zeit, wenn es wirklich um das Zusammenkommen und um das Miteinander
geht. Gute Gespräche, die das Herz berühren sind jetzt sehr wichtig, doch die können überall geführt werden.
(Merkur hüpft in Löwe um 2:20 Uhr)

6. Juli (Wirksamkeit: 3. bis 9. Juli)
Spannungsgeladene Tage. Fast alle Planeten sind in eine sehr kompakte Konstellation eingebunden. Jetzt kann sehr viel
passieren. Probleme können zu lösbaren Aufgaben werden. Es kann viel innere Arbeit geleistet und dann ins Außen
gebracht werden um Neues zu erschaffen.
Es können stressige und zerstörerische Tage sein oder eine aufbauende, transformierende Zeit.
Der G20-Gipfel im Hamburg findet am 7. und 8. Juli statt!!!
(Die Sonne hat heute um 2:46 Uhr und um 4:44 Uhr ein Trigon und ein Quadrat zum Jupiter-Neptun-Quincunx.
Zusätzlich eingebunden sind dabei Mond, Lilith, Merkur, Venus, Mars, Pluto)


9. Juli (Wirksamkeit: 5. bis 10. Juli)
Vollmond um 6:06 Uhr!

Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 24. Juni gesät?
Der jetzige Vollmond trägt einen sehr starken Spannungsaspekt mit sich! Er aktiviert nochmals die Konstellation vom
2. Juli mit dem Schwerpunkt auf: Transformation. Außerdem sind Frauenthemen auch im Gepäck – es darf gekämpft
werden. (Lilith) – Der G20-Gipfel …!
Doch auch Lern- und Heilungseffekte könnte dieser Vollmond beschleunigen.
(Vollmond in Krebs mit Spannungsaspekten zu Pluto und Mars – Lilith, Saturn und Chiron sind mit im Geschehen)


18. Juli (Wirksamkeit: 13. bis 23. Juli)
Und nochmals heißt es: ACHTUNG!
Vorsicht, jetzt kann’s richtig losgehen…
Terror im Innern oder in Außen. Kampf um Freiheit, um Selbständigkeit, um Autonomie, um Emanzipation. Hilfe für
die Unterdrückten oder Machtausübung und selbst andere unterdrücken. Die Egos spielen verrückt oder es gibt die
absolute Selbstbeherrschung. Die Liste kann noch viel weiter geführt werden, aber hier heißt es: Ruhe bewahren,
auch wenn’s schwerfällt. Jedenfalls ist das eine sehr explosive Konstellation!!!
Doch es sind auch mäßigende Kräfte mit dabei – hoffen wir also auf das Beste. Unser innerer Kampf entscheidet mit
über das was im Außen passiert.
(Mars in Krebs im Quadrat zu Uranus in Widder um 3:37 Uhr. Harmonische Aspekte zu Chiron und Saturn)


20. Juli (Wirksamkeit: bis 5. September)
Kraftvolles Auftreten, Kämpfen für Gerechtigkeit und für Bedürftige, Führungsaufgaben, Durchsetzen von eigenen
Ideen, kreative Aufgaben anpacken…
So und ähnlich kann diese Zeit bis in den September ausgefüllt werden. Doch leider, wie könnte es anders sein,
steckt auch hier feuriger und explosiver Zündstoff darin. Also, nicht rumzündeln.
(Mars rennt in Löwe um 14:20 Uhr)

20. Juli (Wirksamkeit: 18. bis 23. Juli)
Wieder Frauenthemen: die kraftvolle Frau im Gegensatz zur verführerischen Frau. Beide können sehr viel bewirken
und verändern – wofür entscheidest Du Dich? Aber diesmal kann viel von dieser Kraft auf die Erde gebracht und
umgesetzt werden.
(Lilith in Schütze Opposition zu Venus in Zwillinge um 19:45 Uhr. Saturn beginnende Konjunktion zu Lilith)


23. Juli (Wirksamkeit: bis 23. August)
Die Sonne schreitet in den Löwen. Um 17:15 Uhr.
Jetzt stehen folgende Themen auf dem königlichen Protokoll:
Wille, Lebenskraft, Selbstbewusstsein, Führerschaft, Glanz, Großherzigkeit, Optimismus, Güte, Lebensfreude, der
König, Würde, Entschlossenheit, Leidenschaft, Mut, schöpferische Intelligenz, Wohlwollen, Pracht.

Aber auch: Selbstherrlichkeit, verschwenderisch, anspruchsvoll, eitel, Pascha, Großmaul, selbstgefällig, der
Angeber, Tyrannei.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Herz, Blutkreislauf, Blutdruck, Wirbelsäule.
Gute Zeit für: Manager und Leiter von Menschen, Gruppen, Firmen, Organisationen. Lehrer, Pfarrer, Schauspieler,
Politiker, Offiziere, Dresseure, Berufe mit Gold.


26. Juli (Wirksamkeit: bis 31. August)
Gute Zeit für klare, analytische Gespräche. Das Gesundheitsbewusstsein ist jetzt stärker ausgeprägt. Berufe wie
Helfer, Heiler, das Arztwesen, Buchhalter, Lagerverwaltung, Bibliothekar, Naturwissenschaftler, Handwerker haben
es jetzt leichter ihre Arbeit zu verrichten und kommen mit Liegengebliebenem gut voran. Vorsicht, die Erbsenzähler
sind verstärkt unterwegs.
(Merkur geht in Jungfrau um 1:14 Uhr)


27. Juli (Wirksamkeit: 14. Juli bis 9. August)
Dies könnte eine sehr kraftvolle und expansive Zeit werden, so lange die Egos nicht verrücktspielen. Schöpferische
Intelligenz und kreativer Geist können Wunder vollbringen. Zeit des Vorwärtsdrängens.
Aber auch hier steckt viel Zündstoff darin – also immer Feuerlöscher bereithalten.
(Mars Konjunktion Sonne in Löwe um 2:57 Uhr – mit einem sehr genauen Quintil zu Jupiter, das noch am Morgen
mit Mars und Sonne exakt wird)


31. Juli (Wirksamkeit: bis 26. August)
Romantik pur, liebevolles Zusammensein, kuscheln, Zärtlichkeit, Sanftheit Erotik, Sinnlichkeit, das Begehren,
Empfindung, Verschmelzung – daheim – zu Zweit – abgeschlossen.
(Venus stöckelt in den Krebs um 16:54 Uhr und nimmt dort ein Bad)


Fazit:
Im Juli kann es sehr heiß werden – innen und außen. Doch Feuer hat immer etwas Verwandelndes, Umformendes.
Der Athanor ist der Schmelzofen der Alchimisten, in dem sie ihre Substanzen bearbeiten, verändern, verdampfen,
destillieren. Im besten Fall kann uns der Juli bei unserer inneren Arbeit wie ein solcher Athanor zur Seite stehen.

Also: nichts anbrennen lassen!


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen schönen, heißen und ruhigen Sommer wünsche ich allen meinen Lesern und Leserinnen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der gesamte Juni wird von 3 starken Himmelspersönlichkeiten regiert, die praktisch den ganzen Monat über
zusammen agieren und uns mit ihren Energien „beschenken“. Das Ganze lässt sich am besten wieder in einer
Geschichte darstellen:

Da ist zuerst mal wieder dieser wohlwollende, großzügige und etwas prahlerische Priester, in langer,
lapislazuliblauer, goldbestickter Robe, der auf seine Schäfchen (Untergebenen) blickt und ihnen kraftvolle,
ausgewogene Energien zur Verfügung stellt, immer mit dem Hintergrund sie zu unterstützen, wo es nur möglich ist
(Jupiter in Waage). Und es gibt außerdem einen stattlichen Herrscher mit wallendem Haar, einem grünblauen
luftigen Mantel und einem Dreizack als Statussymbol (siehe Vorschau: Februar 2017), der im Moment ganz in seiner
Ideenwelt versunken ist und drüber nachdenkt, wie er Reinigung, Klärung und Heilung der Welt übermitteln kann,
und wie er diese seit langem andauernde Trübung, mit der die Erde umhüllt ist, auflösen und durchlässig machen
kann (Neptun in Fische). Der Priester ist guter Dinge und spricht den Herrscher an: „He, Kumpel, was grübelst du da
so vor dich hin und machst ein ernstes Gesicht? Schau, das Wetter ist ausgezeichnet und die Menschen gehen
wieder mehr nach draußen um die Sonne zu genießen und um sich zu erholen.“ „Ja, das sehe ich wohl“, entgegnet
der Herrscher, „aber erkennst du denn nicht den astralen und geistigen Müll, der über die Erde wabert und fast alles
zudeckt. Nur wenige Menschen schaffen es sich diesen, für physische Augen unsichtbaren, Schutt und Unrat vom
Leib zu halten. Ich versuche mit meinen Kräften so viele Menschen wie nur möglich aufzuwecken und ihnen mit
Hellsichtigkeit und übersinnlichen Erfahrungen zu zeigen, in welchem Gift sie da herumschwimmen, damit sie alles
reinigen können“. „Oh je“, meint der Priester, „dieses Problem erkenne ich natürlich auch, das gibt es ja schon lange,
aber immer nur rumgrübeln hilft da auch nichts! Raus und feiern heißt die Devise!“ „Ja, feiern ist nicht schlecht und
gehört zum Leben wie die körperliche Nahrung, nur viele Menschen wollen vor lauter feiern und draußen sein, die
tiefen, innensitzenden Probleme nicht sehen, die dieses Gift in ihnen auslöst, und dann rennen sie zum Psychologen
der sie retten soll, oder noch schlimmer, sie werden davon körperlich krank. Ein ausgewogenes Leben mit weniger
feiern und viel meditieren halte ich für wichtig und erstrebenswert.“ „Ach papperlapapp, dieses Psychogetue geht
mir auf den Zeiger. Da können sich die Menschen im Herbst und Winter wieder damit befassen, wenn die schönen
Tage vorbei sind und es draußen sowieso grau und trist aussieht.“ „Da könnte es für viele schon zu spät sein“, hört
man den Herrscher vor sich hinmurmeln.
Die beiden werden sich nicht einig, obwohl sie genau wissen, dass sie im Moment zusammenarbeiten müssen um
den Menschen Unterstützung zukommen zu lassen. (Jupiter Quincunx Neptun).
„Hallo ihr beiden Kontrahenten“, hört man plötzlich eine kraftvolle weiblich Stimme, „eure Uneinigkeit hilft
niemanden und es gibt im Moment sehr viele Menschen, die dringend Hilfe benötigen.“ Die Stimme kommt von
einer schönen, kraftvollen Kriegerin, die, wenig bekleidet, mit Schwert sowie Pfeil und Bogen auf einem Felsen steht,
und zeigt, dass sie keine Angst hat ihren Weg zu gehen, sei er auch noch so beschwerlich (Lilith in Schütze mit Sextil
zu Jupiter und Quadrat zu Neptun)
. „Euch beiden kann ich nur sagen“, fährt sie fort, „dass die Menschen sich nach
Hilfe und wahrer Liebe sehnen, dass sie verzweifelt sind, weil sie nicht erkennen können wohin die Erde im Moment
steuert. Wir müssen ihnen Zuversicht und Vertrauen vermitteln, da bist du, der Priester, dafür zuständig, und wir
müssen ihnen helfen ihre inneren Augen so schnell als möglich zu öffnen, damit sie sehend werden und heilen
können, und das ist die Aufgabe von dir, Dreizack-Herrscher. Ich werde mit dabei sein und gegen alles Unrecht und
das Dunkle kämpfen, damit eure Aufträge möglichst bald abgeschlossen werden können.“

Diese Energien haben teilweise schon Ende Mai angefangen zu wirken und sie gehen noch weit in den Juli hinein; die
Kriegerin-Dreizack-Herrscher-Energie sogar bis in den Oktober – siehe unten.


Was hat uns der Juni im Einzelnen zu bieten:

1. Juni (Wirksamkeit: 22.April bis 11. Juni)
Noch vom Mai:
Starke Kräfte sind hier am Wirken. Sie wollen uns ein neues – vielleicht schon seit langem geahntes – Bild unserer
persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit darstellen. Es bestehen nun gute Chancen, diese zu erkennen und in die
Welt zu bringen. Menschen mit guter Intuition sind jetzt gefordert ihre Zukunftsvisionen zu manifestieren
(schreiben, malen, zeichnen, gestalten).
(Saturn in Schütze Trigon Uranus in Widder – mit eingebunden ist Jupiter – war exakt am 19.Mai)


4. Juni Pfingstsonntag (Wirksamkeit: 1. bis 7. Juni)
Pfingsten ist ein christliches Fest, in dem die Entsendung des Heiligen Geistes auf die Apostel gefeiert wird. Und
passend dazu wird heute die Eingangsgeschichte kraftvoll unterstützt: es könnte jetzt allgemein eine starke andere
Entsendung stattfinden, so dass viele Menschen die Kraft des Dreizack-Herrschers (Neptun) zu spüren bekommen:
Spiritualität, Sensibilität, Einfühlungsvermögen, Mediale Veranlagungen.
(Sonne in Zwilling Quadrat Neptun in Fische, um 18:15 Uhr – und gleichzeitig Aspekte zu Jupiter und Lilith).


4. Juni Pfingstsonntag (Wirksamkeit: bis 20. Juli)
Folgende Themen stehen jetzt in den nächsten 7 Wochen an:
Hilfe und Einsatz für die Schwachen und Unterdrückten, Beschützerinstinkt (Robin Hood-Prinzip); Anstrengung und
„Kampf“ für Frieden und Geborgenheit; Mutterthemen werden hochgespült, bzw. werden angeheizt; emotionale
Wunden könnten wieder aufbrechen; heftige Stimmungsschwankungen; Kräfteeinsatz je nach Stimmungslage;
Hausarbeit ist großgeschrieben, lange anstehende Reparaturen oder Renovierungen im Haus können jetzt leicht
erledigt werden; Probleme mit Warmwasser; sich stark von Lust- oder Unlustgefühlen leiten lassen; Hingabe und
starke Gefühle in allen mitmenschlichen Bereichen; leidenschaftlicher, liebevoller Sex.
(Mars geht in den Krebs um 18:16 Uhr).


5. Juni (Wirksamkeit: 19. April bis 19. Juni)
Hier geht es um die Überschreitung aller Grenzen, die wir uns selbst gesetzt haben, die wir aus früheren
Inkarnationen mitgebracht haben oder die uns von andern aufgedrängt wurden, besonders in der Kindheit. Zuerst
müssen diese inneren Beschränkungen erkannt werden und dann können sie auch gelöst werden, hier brauchen wir
oft sachkundigen Beistand, also Menschen, die geschult sind solche Begrenztheiten zu sehen und die uns beim
Auflösen helfen können.
Ein anderer Punkt dieses Aspekts ist das Finden und Verwirklichen eines Ziels, die Realisation eines Wunsches oder
sogar einer Vision. Eine weitere Möglichkeit könnte das Zusammenkommen und Zusammenfinden von
verschiedenen Glaubens- oder Religionsgemeinschaften sein.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze um 10:21 Uhr – beide rückläufig)


6. Juni (Wirksamkeit: bis 5. Juli)
Jetzt ist Genießen in jeglicher Form angesagt. Zeit für Weiblichkeit. Zeit für Zweisamkeit. Künstlerische Tätigkeiten
werden geschätzt, sowie Gartenarbeit und Liebe zur Natur.
(Venus geht in den Stier um 9:27 Uhr)

7. Juni (Wirksamkeit: bis 21. Juni)
Zwillingsthemen: Leichtigkeit, Spiel Spaß, Fröhlichkeit und Freude bekommen Verstärkung. Auch Kommunikation,
das logische Denken, Verstand, das Lernen, Intellekt, Vermittlung, Sprache, Schrift, Rede, Austausch von
Informationen, Wissen und Wissensdrang, Neugier, Aufgeschlossenheit, Kontakte, Schnelligkeit, Analyse, Erziehung,
Handel werden aktiviert und positiv beeinflusst.
(Merkur rennt in die Zwillinge und hindurch um 0:15 Uhr)


9. Juni (Wirksamkeit: 5. bis 10. Juni)
Vollmond um 15:10 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 25. Mai gesät?
Dort schrieb ich:
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um tabuisierte oder unterdrückte Frauenthemen zu benennen und
anzuprangern. Machtvolle Möglichkeiten jetzt diese Frauenthemen zu erlösen.
(Neumond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Pluto und Venus habe ein Quadrat zueinander,
das an diesem Tag um 18:22 Uhr exakt ist)

Der jetzige Vollmond hat genau diese Frauenthemen immer noch im Programm… Also los ihr Amazonen, zückt eure
Schwerter, Lilith (siehe oben) unterstützt euch, und Klarheit gepaart mit Struktur ist auch dabei. Möge die Macht mit
euch sein!!! 🙂
(Vollmond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Lilith und Saturn in Konjunktion zum Mond)

9. Juni (Wirksamkeit: bis 9. März 2018)
Die Jupiterqualitäten können jetzt wieder klar erkannt und erfühlt werden:
Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe,
Großzügigkeit, Wohlstand, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte, Moral, Ethik, Verantwortungsbewusstsein…
(Jupiter wird direktläufig um 16:03 Uhr)


12. Juni (Wirksamkeit: 24.Mai bis 3. Oktober)
Die Anfangsgeschichte erreicht einen ihrer Höhepunkte: Der Priester und die Amazone geben gemeinsam ihre Kraft
auf die Erde. Kämpfen für Gerechtigkeit und Frieden.
(Jupiter in Waage Sextil Lilith in Schütze um 3:40 Uhr)


16. Juni (Wirksamkeit: bis 22. November)
Rückzug in die innere Festung. Meditationen werden tiefer und besser erlebbar. Starker Drang nach Mystik und
Spiritualität. Mediale Veranlagungen werden geschult. Sensibilität zu sich selbst wird gesteigert. Ahnungen werden
intensiver. Mehr Einfühlungsvermögen.
(Neptun wird rückläufig um 13:10 Uhr)


21. Juni (Wirksamkeit: 1. Juni bis 10. Juli)
Ein weiterer Höhepunkt der Anfangsgeschichte:
Der Dreizack-Herrscher und die Amazone verbünden sich.
(Neptun in Fische Quadrat Lilith in Schütze um 9:07 Uhr)

21. Juni (Wirksamkeit: bis 22. Juli)
Die Sonne geht in den Krebs. SOMMERSONNWENDE!
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Sensibilität, Mutterthemen, Fürsorge, Häuslichkeit, Treue, Feinfühligkeit, Takt, Empfindsamkeit, Romantik,
Intuition, Empfänglichkeit, Soziales, Hilfsbereitschaft, beschützend, tiefes Verständnis für andere, vertrauensvoll.

Aber auch: schnell gekränkt, beeinflussbar, ängstlich, schüchtern, zaghaft, bemutternd, launisch, depressiv,
unselbständig, naiv, klammernd, Gefühlsduselei.

Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Magen, Verdauung, weibliche Brüste, Drüsen.

21. Juni (Wirksamkeit: bis 6. Juli)
Die Merkurthemen: Kommunikation, Verstand, das Lernen, Vermittlung, Sprache, Schrift, Rede, Austausch von
Informationen, Neugier, Aufgeschlossenheit, Kontakte, Erziehung sind jetzt wässrig angehaucht, das heißt, dass viel
aus dem Bauch heraus gesprochen und gehandelt wird. Vorsicht vor zu viel Gefühlsduselei oder zerreden der
Gefühle.
(Merkur nimmt ein Bad in Krebs um 11:57 Uhr)


24. Juni (Wirksamkeit: 22. bis 26. Mai)
Neumond um 4:31 Uhr!
Und nochmals Frauenthemen, die jetzt ausgesät werden!
(Neumond in Krebs mit Spannungsaspekt zu Venus)


Fazit:
Der Juni hat uns sehr viele weibliche Energien anzubieten. Das heißt: Hingabe, zusammenrücken, Liebe, Achtung,
Demut und Dankbarkeit. Aber es gibt auch ein paar männliche Aspekte dem gegenüber: beschützen, verteidigen,
aufbauen, erschaffen, leiten, Großzügigkeit, Güte. Jeder darf sich davon das nehmen, was gerade benötigt wird.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen heißen Start in den Sommer wünsche ich allen meinen Lesern und Leserinnen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Wir sind endlich im Mai angekommen – im Wonnemonat, so wie er auch genannt wird. Und ums vorwegzunehmen,
auch astrologisch gestaltet er sich „wonniglich“. Das heißt nicht, dass es im Mai keine Spannungsaspekte geben wird,
aber es gibt auch keine „Katastrophenmeldungen“.

Der Monat beginnt mit einer Konstellation, die wir schon seit Anfang April am Himmel haben. In der Aprilvorschau
habe ich folgendes dazu geschrieben:

30. April
Lernen ist angesagt. Lernen, was es heißt die eigenen Werte zu erkennen, zu respektieren und in der Praxis
umzusetzen. Was sind meine Ziele für dieses Leben, habe ich sie erreicht, bin ich dabei sie zu leben oder fehlt noch
etwas dazu? Wenn wir uns diesen Themen aufrichtig, ehrlich und klar stellen, können sie in Heilung gehen und wir
haben einen riesigen Schritt nach vorn gemacht.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr)

Am 30. April war diese Konstellation exakt und sie wirkt bis Mitte Mai noch stark und wird dann schwächer, aber sie
begleitet uns bis zum Monatsende. Da dies eine Spannungs-Konstellation ist, heißt das natürlich auch, dass sie uns
durchaus Schmerzen bereiten kann, wenn wir nicht auf sie eingehen wollen – also wenn die obengenannten Themen
von uns ignoriert oder nicht ernstgenommen werden.

Was aber diesen Monat so „wonniglich“ macht, ist die Tatsache, dass Jupiter im Mai ganz viele und auch sehr
wichtige Aspekte (Winkel-Beziehungen) zu anderen Planeten hat. Und weil er immer noch rückläufig ist, dauern
diese Aspekte besonders lange, dadurch werden sie natürlich noch wichtiger. Die 5 wichtigsten Mai-Jupiteraspekte
sind durchweg harmonischer Natur. Jupiter steht für die Eigenschaften:

Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe,
Großzügigkeit, Wohlstand, Reichtum, das ”große” Glück, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte, Moral, Ethik,
Verantwortungsbewusstsein, Sinn, Würde, der Hohepriester, Weisheit, Idealismus, Ideale, Optimismus, Erfolg,
Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung, Zuversicht, weite Reisen (innen in der Meditation und außen),
Horizonterweiterung in allen Arten, Ehrfurcht, Religiosität, Glaube.
Aber auch: Wucherungen, Ausuferungen, aufgeblasen, fett, faul, selbstherrlich, selbstgefällig, selbstgerecht,
überzogen, scheinheilig.
Zu den körperlichen Entsprechungen gehören: Stoffwechsel, Leber, Galle, Fetthaushalt, Fettleibigkeit,
Zellwachstum, Zellbildung, Wucherungen, Schwellungen, Flüssigkeitsanreicherungen.

Daraus ergibt sich durchaus die Möglichkeit, dass uns der Mai wie eine Oase im Strudel der Zeit vorkommen kann.
Denn in der klassischen Astrologie wird Jupiter das große Glück genannt (Venus ist dann das kleine Glück). Eine
Einschränkung müssen wir uns allerdings gefallen lassen: Jupiter ist rückläufig, und kann deshalb nicht so dick
auftragen, wie er es gerne tun würde. Die Ereignisse und Erfahrungen die er uns schenkt sind somit mehr im Innern
als im Außen zu finden, aber alles was wir jetzt mit seiner Hilfe beginnen, kann ab 9.6., wenn er wieder direktläufig
wird, und das ist ja nicht mehr so lange, im Außen seine Wirkung zeigen.

Was können wir nun mit Jupiters Hilfe erreichen? Alle oben beschriebenen Eigenschaften bekommen im Mai eine
große Dominanz! Wir können also inneres Wachstum, geistige Ausdehnung und einen besseren Zugang zu unserer
Großzügigkeit erreichen. Unsere Moral und Ethik, unser Verantwortungsbewusstsein wird geschult und hinterfragt.
Jetzt ist es „sinnvoll“ nach unseren inneren Werten, unseren Idealen unseren Wünschen, Zielen und Visionen zu
fragen und sie zu manifestieren. Religion und Glaube sind „in aller Munde“, und können harmonisch miteinander
gelebt werden, so lange kein religiöser Wahn dahinter steht. Begriffe wie Ehrfurcht vor dem Leben und der
Schöpfung, Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung und Zuversicht bekommen jetzt neue „Lebenskraft“.
Wer Probleme mit dem Stoffwechsel, der Leber, der Galle und dem Fett hat, kann jetzt die Weichen für Heilung
stellen. Heilpraktiker und Naturheilärzte könne da jetzt viel helfen.
Wer sich mit Jupiterheilsteinen zur Unterstützung umgeben möchte, hier: violette, rötliche und bläuliche Steine;
Lapislazuli, blauer Topas, (dunkler) Amethyst, Hyazinth, Sodalith. Oder Zinn.
Die Jupiterfarben sind: Orange,
Violett, Blau, Purpurrot.
Aber, ganz wichtig, das sind nur Hilfen – also Krücken – welche die eigene innere Arbeit unterstützen
sie jedoch nicht ersetzen. Und körperliche Probleme gehören immer in fachkundige Behandlung.


Was hat uns der Mai im Einzelnen zu bieten:

1. Mai (Wirksamkeit: bis Ende Mai)
Siehe oben, die erste Konstellation.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr – war exakt am 30.4.)

1. Mai (Wirksamkeit: bis 15. Mai)
Jetzt kann es Streit geben aus dem Nichts heraus. Verrückte Situationen im Zusammenhang mit Gesprächen oder
Verträgen, fehlgeleiteten Nachrichten, falsche oder kuriose Informationen können passieren, technische Geräte
„spinnen“. Aber auch kreativer, intuitiver Zugang zu höherem Wissen ist jetzt besser möglich.
(Merkur – rückläufig – Konjunktion Uranus in Widder, war exakt am 28.4.)


3. Mai
Jetzt läuft es wieder besser mit Gesprächen, Mitteilungen, Nachrichten. Verträge sind jetzt wieder leichter unter
Dach und Fach zu bringen.
(Merkur in Widder wird direktläufig um 18:23 Uhr)

3. Mai (Wirksamkeit: 19. April bis 19. Juni)
Einer der Jupiteraspekte (siehe oben): Hier geht es um die Überschreitung aller Grenzen, die wir uns selbst gesetzt
haben, die wir aus früheren Inkarnationen mitgebracht haben oder die uns von andern aufgedrängt wurden,
besonders in der Kindheit. Zuerst müssen diese inneren Beschränkungen erkannt werden und dann können sie auch
gelöst werden, hier brauchen wir oft sachkundigen Beistand, also Menschen, die geschult sind solche
Begrenztheiten zu sehen und die uns beim Auflösen helfen können.
Ein anderer Punkt dieses Aspekts ist das Finden und Verwirklichen eines Ziels, die Realisation eines Wunsches oder
sogar einer Vision. Eine weitere Möglichkeit könnte das Zusammenkommen und Zusammenfinden von
verschiedenen Glaubens- oder Religionsgemeinschaften sein.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze um 13:10 Uhr – beide rückläufig).


4. Mai (Wirksamkeit: 29. April bis 9. Mai)
Männliche und weibliche Kräfte stehen sich gegenüber. Frauenpower trifft auf Männerpower. Das könnte zu starken
Kämpfen in den Geschlechterbeziehungen kommen und es kann zu tiefen inneren Verwundungen führen. Im besten
Fall werden sie sich zusammenraufen und den anderen akzeptieren so wie er ist und ihn/sie vielleicht sogar achten.
(Mars in Zwillinge Opposition Lilith in Schütze um 10:35 Uhr).


10. Mai (Wirksamkeit: 6. bis 11. Mai)
Vollmond um 23:42 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 26. März gesät?

Mein Hinweis dazu in der Märzvorschau: Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um Friedensbewegungen
zu unterstützen, Freiheitsgedanken umzusetzen, Naturschutz zu verstärken und neue Heilungswege aufzuzeigen.
(Saturn in Schütze hat Aspekt zu Jupiter in Waage, zu Venus Konjunktion Chiron in Fische, zu Merkur Konjunktion
Uranus in Widder und zu Mondknoten in Jungfrau)

Aber dieser jetzige Vollmond hat noch mehr zu bieten:
– Die Jupiter-Saturnkonstellation vom 3. Mai ist in wunderbarer harmonischer Weise dort eingebunden. Ihre
Wirkung wird also verstärkt und verlängert.
(Jupiter in Waage Quintil Saturn in Schütze und beide mit Biquintilen zur Sonne)

– Außerdem sind fast alle Planeten in diese Vollmond-Konstellation eingebunden. Es ist also Einiges zu erwarten in
diesen Vollmond-Tagen. Diese Themen sind dabei: Macht und Ohnmacht, Transformation, Heilung, Gespräche und
Kommunikation, lernen, Lehren, Spiritualität, Durchbruch… um nur einige wenige zu nennen. Wie dies in unser
Leben einwirkt ist immer von unserem persönlichen Horoskop abhängig.
(Jupiter, Saturn, Pluto, Chiron, Merkur, Uranus, Neptun, Mars sind stark in unterschiedlichen Aspekten eingebunden)


11. Mai (Wirksamkeit: 9. bis 12. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): Starke Kräfte suchen nach Frieden und Harmonie, doch Fanatismus kann alles zerstören.
(Jupiter in Waage Biquintil Sonne in Stier um 2:05 Uhr)

11. Mai (Wirksamkeit: 1. bis 15. Mai)
Gute Zeit für Verhandlungen und Gespräche, die langfristig Erfolg haben sollen. Alles Wichtige zu Papier bringen und
„konservieren“. Darauf achten, dass alles reell und klar vonstattengeht. Betrug wird sich rächen.
(Merkur in Widder Trigon Saturn in Schütze um 22:14 Uhr)


12. Mai (Wirksamkeit: 9. bis 15. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): Alle die Entscheidungen, die in den letzten 2 Wochen getroffen wurden aber auch alles,
was schon lange zu erledigen ist, kann jetzt mit Leichtigkeit umgesetzt werden. Gute Möglichkeiten für politische
Weichenstellungen um eine friedliche Zukunft zu kreieren.
(Mars in Zwillinge Trigon Jupiter in Waage um 12:19 Uhr)


14. Mai (Wirksamkeit: 10. bis 18. Mai)
Jetzt kommt wieder Frauenpower auf – kämpferische Amazonen sind unterwegs und wollen Veränderung auf allen
Ebenen.
(Venus in Widder Trigon Lilith in Schütze um 21:10 Uhr)


17. Mai (Wirksamkeit: 7.Mai bis 15. August)
Jupiteraspekt (siehe oben): von jetzt an bis Mitte August können wir uns sehr gut mit unseren inneren Welten
verbinden, und unsere Ziele, Visionen, Träume neu gestalten oder damit in die Verwirklichung gehen. Gerade in den
Tagen bis Ende Mai ist die Umsetzung in die Realität besonders gut möglich.
(Jupiter in Waage Quincunx Neptun in Fische um 10:36 Uhr – bis Ende Mai sind Saturn und der Mondknoten mit
eingebunden)


19. Mai (Wirksamkeit: 22.April bis 11. Juni)
Starke Kräfte sind hier am Wirken. Sie wollen uns ein neues – vielleicht schon seit langem geahntes – Bild unserer
persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit darstellen. Es bestehen nun gute Chancen, diese zu erkennen und in die
Welt zu bringen. Menschen mit guter Intuition sind jetzt gefordert ihre Zukunftsvisionen zu manifestieren
(schreiben, malen, zeichnen, gestalten).
(Saturn in Schütze Trigon Uranus in Widder um 8:20 Uhr – mit eingebunden sind Jupiter und Chiron)

19. Mai (Wirksamkeit: 15.Mai bis 23. Mai)
Jupiteraspekt (siehe oben): und nochmals bekommen die Themen Harmonie, Frieden, Weiblichkeit, Hingabe und
Harmonie besondere Kraft! Hier ist jeder gefordert diese Eigenschaften in sich zu verwirklichen – denn auf die
Politiker können wir uns dabei nicht mehr verlassen.
(Jupiter in Waage Opposition Venus in Widder um 16:13 Uhr – mit Spannungsaspekten zu Sonne und Mondknoten,
die aber nur bis zum 23. Mai wirksam sind)


20. Mai (Wirksamkeit: bis 21. Juni)
Die Sonne geht in die Zwillinge.
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Vielseitigkeit, Vielfalt, Vermittlung, Wortgewandtheit, Schlagfertigkeit, Geselligkeit, Sachlichkeit, klarer Verstand,
klares Handeln, Wissbegier, Intellekt, eigenständiges schnelles Denken, witzig, geistreich, vorurteilslos,
Höflichkeit, Cleverness, geschickt, lebhaft, wendig, Reaktionsvermögen, schnell, charmant, verstandesbetont,
kontaktfreudig, Unterscheidung, an allen Neuigkeiten interessiert, Unbeschwertheit, Heiterkeit, Geselligkeit.

Aber auch: Oberflächlichkeit, Nervosität, unstet, Besserwisser, kein Tiefgang, Ruhelosigkeit, Hektik,
Unbeständigkeit, Zweifel, Geschwätz, Spott, Falschheit, Zynismus, Zersplitterung, listig.


25. Mai (Wirksamkeit: 23. bis 27. Mai)
Neumond um 21:44 Uhr!
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um tabuisierte oder unterdrückte Frauenthemen zu benennen
und anzuprangern. Machtvolle Möglichkeiten jetzt diese Frauenthemen zu erlösen.
(Neumond in Zwilling mit Spannungsaspekten zu Pluto und Venus – Pluto und Venus habe ein Quadrat zueinander,
das an diesem Tag um 18:22 Uhr exakt ist)


29. Mai (Wirksamkeit: 25. Mai bis 3. Juni)
Jetzt fühlt es sich so an, als ob wir Auto fahren, dabei kräftig Gas geben und gleichzeitig bremsen – was ist stärker:
der Motor oder die Bremse? Hier ist es möglich, einfach mal den Speed herauszunehmen und gemächlich zu fahren.
Aufs Leben übertragen: Arbeiten, wenn es etwas zu tun gibt und ansonsten: RELAXEN.
(Mars in Zwillinge Opposition Saturn in Schütze um 8:55 Uhr)


Fazit:
Wie schon oben gesagt: WONNEMONAT. Lasst es Euch gut gehen!


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen warmen, sonnigen Frühling wünsche ich euch allen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Auch der April hat, wie schon der März, keine besonders wilden oder beunruhigenden Planetenkonstellationen, aber
wir dürfen nicht vergessen, dass die Sonnenfinsternis vom 26. Februar im Hintergrund weiter wirkt – nachzulesen in
der Februar-Vorschau – wir spüren sie bis Ende Juni.

Es gibt im April 3 besondere Konstellationen, die alle bereits vom 1.4. an wirksam sind und jeweils fast den gesamten
Monat über andauern eine davon sogar bis Ende Mai. Sie sind am 8., 21. und 30. April beschrieben. Zwei davon
haben mit der Venus zu tun.

Normalerweise sind Venusaspekte in der Monatsvorschau nicht so sehr von Bedeutung, weil die Venus sehr schnell
läuft und die Aspekte zu den langsam laufenden Planeten meist nur 4-5 Tage spürbar sind. Aber in diesem Monat ist
sie rückläufig und gehört dadurch für diese Zeit auch zu den langsam laufenden Planeten, und somit bekommen ihre
Aspekte zu andern Planeten ein besonderes Gewicht.
Die Liebeskönigin Venus finden wir am Monatsanfang noch im Zustand einer Amazone, Emanze, Frauenrechtlerin
oder Feministin, die sich auf dem Rückzug befindet und nach einer kraftvollen Neuorientierung sucht. (Venus ist seit dem 4. März rückläufig im Widder und hat ein Quadrat zu Saturn – wirksam vom 1. bis 28. April – exakt am 8. April)
Das heißt, dass es schwerer ist in der Diplomatie der Welt oder in allen Arten von Beziehungen Harmonie zu
etablieren. Es ist aber auch eine große Chance, für die Frauenbewegungen dieser Welt, dies als ein kurzes Sabbatical
oder eine Auszeit zu sehen, um der Neuorientierung eine große Chance zu geben. Bereits am 3. April wird aus dieser
„Kämpferin“ wieder eine ruhige, friedvolle Menschenrechtlerin, die sich für soziale Belange einsetzt, aber trotzdem
mehr aus dem Inneren heraus agiert und somit gut als Heilerin und Helferin wirkt. (Venus geht zurück in die Fische)
Vom 6. bis zum 28. April hat sie dann eine Ausbildung zur Geistheilerin, muss aber dabei nochmals durch alte
Traumata gehen, längst vergessene Schmerzen spüren und ihre alten Wunden lecken. (Venus in Konjunktion mit
Chiron in Fische – größte Annäherung: 16. April)

Vom 13. bis zum 22. April steht ihr der Kriegsgott Mars helfend zur Seite, der jetzt im Moment nicht so cholerisch
daherkommt (siehe Märzvorschau – 10. März: Das Männliche darf sich neu orientieren und sehen, dass „Mann“ nicht
immer den Macho heraushängen muss um sich zu zeigen, zu profilieren oder um anzukommen, sondern dass auch
etwas feinfühliges, sinnliches und liebevolles im Mann sein darf, ohne dass ihm ein Zacken aus der Krone bricht)
(Mars im Stier mit Sextil zur Venus in Fische – exakt am 17. April)
Am 15. April ist die Sabbatical-Zeit vorbei (Venus wird direktläufig). Und nun kann sie alles, was sie in den letzten
Wochen (seit 4.März) gelernt und sich im Innern erarbeitet hat, weitergeben – besonders an den Kriegsknaben, den
sie nun ihrerseits „weiblich“ unterstützt.

Am 28. April zieht die Liebesgöttin dann erneut ihre Amazonenrüstung an und nimmt sich Pfeil und Bogen zur Hand,
und wer ihr jetzt im Weg steht wird umgeblasen…! So wie sie es bereits am 3. Februar getan hat – dort nachzulesen.
(Venus läuft erneut in den Widder)


Der April im Einzelnen:
1. April (Wirksamkeit: bis Mitte April)
Es sollte sich niemand wundern, wenn jetzt nochmals alle Register gezogen werden, die unsere nicht erlösten
Seelenanteile ans Tageslicht befördern. Aber auch hier steckt ein großes Potential darin, sie ein für alle Mal zu
erlösen und ins Licht zu schicken.
(Rückläufiger Jupiter in Waage Quadrat Pluto in Steinbock, war am 30.3. um 20:19 Uhr exakt)
Dieser Aspekt wird uns im Juni nochmals beschäftigen.


3. April (Wirksamkeit: bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus geht zurück in die Fische um 2:25 Uhr).


5.April (Wirksamkeit: 3. bis 9. April)
Das was unter dem 1. April beschrieben ist, wird jetzt zusätzlich aufgeheizt oder mit gemäßigter männlicher Kraft
unterstützt, je nachdem wie wir hier diese Kräfte einsetzen.
(Rückläufiger Jupiter in Waage mit Quincunx zu Mars in
Stier: heute um 4:53 Uhr – und gleichzeitig Mars Trigon zu Pluto in Steinbock: morgen exakt um 5:58 Uhr)
.


6. April (Wirksamkeit: bis 25. August)
Eine Zeit der Bedrängnis oder der Kristallisation beginnt jetzt. Bedrängnis werden alle die spüren, die sich nur im
Außen orientieren und eine innere, geistige Welt nicht sehen oder anerkennen wollen.
Kristallisation und Klarheit werden alle Menschen erleben, die sich gerne ihrer Innenwelt annehmen und hier
können sie nun ihre echten Schätze entdecken und heben. Dies ist wahre, ursprüngliche spirituelle Arbeit.
(Saturn wird rückläufig in Schütze um 7:06 Uhr)


8. April (Wirksamkeit: 1. bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus Quadrat Saturn um 22:28 Uhr)


10. April (Wirksamkeit: bis 3. Mai)
Jetzt kann es zu unerklärlichen Störungen im Nachrichtenwesen (Zeitungen, Telefon, Internet, PC-Netzwerke)
kommen, wichtige Gespräche werden immer wieder verschoben oder nehmen einen paradoxen Verlauf.
Verständigungsproblem in allen Bereichen des Lebens. Briefe gehen verloren, Emails kommen nicht an oder finden
einen anderen Empfänger. Beim Abschluss von Verträgen sollte man sich diese mehrmals genau durchlesen, sich
genügend Zeit lassen zum Unterschreiben und eventuell mehrere Rückfragen von Vertrauten einholen. Dies ist eine
sehr gute Zeit der inneren Einkehr und der Ruhe.
(Merkur in Stier wird rückläufig um 1:14 Uhr)


11. April (Wirksamkeit: 7. bis 12. April)
Vollmond um 8:08 Uhr!
Der Vollmond ist immer der Höhepunkt des laufenden Sonne-Mond-Zyklus, der mit dem Neumond beginnt. Was
haben wir also beim letzten Neumond am 28. März gesät?

Mein Hinweis dazu in der Märzvorschau: Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um die weiblichen Kräfte
in dieser Welt zu stärken – hoffen wir, dass sich diese bis zum nächsten Vollmond gut entfalten können.

(Sonne Konjunktion Mond in Widder mit abnehmender Konjunktion zur rückläufigen Venus und Trigon zur Lilith)

Aber dieser jetzige Vollmond hat noch mehr zu bieten:
– Da gibt es ein hohes Spannungs- und Explosionspotential – im besten Fall sprengen wir endlich alle unsere Mauern
und Bindungen von uns weg die uns noch hindern endlich frei zu sein.
(Sonne Konjunktion Uranus in Widder)
– Es ist auch ein Großes Liebes- und Harmoniepotential vorhanden mit der Möglichkeit Frieden zu stiften.
(Mond Konjunktion Jupiter in Waage)
– Das kraftvoll Weibliche kann sich zu Wort melden, durchsetzen und Zerstörung bringen. Im besten Fall werden
Frauenthemen endlich gehört und das Patriarchat weiter zertrümmert.
(Lilith in Schütze mit Spannungsaspekten zur Vollmondachse)
– Und zu all dem sind zusätzlich noch Transformationsthemen mit auf dem Programm.
(Pluto in Steinbock im T-Quadrat zur Vollmondachse)


14. April (Wirksamkeit: 11. bis 17. April)
(Karfreitag) Das Spannungs- und Explosionspotential vom 11. April wird verstärkt und verlängert!
(Sonne Konjunktion Uranus in Widder um 7:30 Uhr)


15. April (Wirksamkeit: bis 5. Oktober 2018)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus wird direktläufig in Fische um 12:18 Uhr)


17. April (Wirksamkeit: 13. bis 22. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Mars im Stier mit Sextil zur Venus in Fische)


19. April (Wirksamkeit: bis 20. Mai)
Die Sonne geht in den Stier.
Jetzt stehen folgende Themen auf der Tagesordnung:
Sicherung, ich habe, ich besitze, ich warte ab, Ruhe, Geduld, Beharrlichkeit, Ausdauer, Naturliebe, Kunstinteresse,
Genuss, Sinnesfreude, Kraft, Kraftreserven, Fröhlichkeit, gesellig, anhänglich, zärtlich, gründlich, praktisch.
Aber auch: stur, halsstarrig, bequem, risikoscheu, phlegmatisch, faul, jähzornig, verfressen.


20. April (Wirksamkeit: bis 28. September)
Obwohl es jetzt so langsam in den Sommer, in die lichte Jahreszeit geht, steht auch bei der heute beginnenden Zeit
die besondere Beachtung auf Rückzug und Innenschau. Wo gibt es noch etwas aufzuräumen in unserem Keller – darf
ruhig zweideutig verstanden werden. Wo haben wir noch Leichen in unseren Tiefen liegen, die endlich beerdigt
werden müssen. Und wo gibt es Dinge in uns, die endlich genau angesehen werden sollten, damit sie später (ab
Oktober) ans Licht gebracht und gewinnbringend für alle eingesetzt werden können.
(Pluto wird rückläufig in Steinbock auf 19° um 14:46 Uhr)


20. April (Wirksamkeit: bis 15. Mai)
Die Aussage vom 10. April bleibt bestehen, bekommt jetzt aber in allen Belangen einen aggressiven Unterton. Es
besteht die Gefahr, dass Dinge nicht ausgesprochen werden und es gleich ohne Umschweife zu Gewaltattacken
kommt. Diese Energie kann aber auch dazu benutzt werden, um lange Unterdrücktes endlich auszusprechen.
(Merkur läuft rückwärts in den Widder um 19:37 Uhr)


21. April (Wirksamkeit: bis 4. Juni)
Schnelligkeit gepaart mit Kraft hat jetzt Hochkonjunktur – günstige Zeit für schnelle Sportarten, die zusätzlich Kraft
und Geschicklichkeit abverlangen (z.B. Handball, Tennis, Tischtennis, Gleitschirmfliegen…). Doch auch kraftvolle,
eindrucksvolle Reden können jetzt gehalten werden. Vorsicht vor unbedachten schnellen und aggressiven
Äußerungen. Nachgiebigkeit und das Wort „Verzeihung“ können jetzt geübt werden.

(Mars läuft in Zwillinge um 12:32 Uhr)


21. April (Wirksamkeit: 1. bis 28. April)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus in Widder Quadrat Saturn in Schütze um 13:09 Uhr)


26. April (Wirksamkeit: 24. bis 28. April)
Neumond um 14:16 Uhr!
Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um Friedensbewegungen zu unterstützen, Freiheitsgedanken
umzusetzen, Naturschutz zu verstärken und neue Heilungswege aufzuzeigen.
(Saturn in Schütze hat Aspekt zu Jupiter in Waage, zu Venus Konjunktion Chiron in Fische, zu Merkur Konjunktion
Uranus in Widder und zu Mondknoten in Jungfrau)


28. April (Wirksamkeit: bis 6. Juni)
Venusaspekt – siehe oben.
(Venus geht erneut in Widder um 15:13 Uhr)


30. April (Wirksamkeit: 1. bis 29. Mai)
Lernen ist angesagt. Lernen, was es heißt die eigenen Werte zu erkennen, zu respektieren und in der Praxis
umzusetzen. Was sind meine Ziele für dieses Leben, habe ich sie erreicht, bin ich dabei sie zu leben oder fehlt noch
etwas dazu? Wenn wir uns diesen Themen aufrichtig, ehrlich und klar stellen, können sie in Heilung gehen und wir
haben einen riesigen Schritt nach vorn gemacht.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 22:25 Uhr)


Fazit:
Und wieder haben wir einen Monat vor uns, der uns viele Möglichkeiten und Chancen des Vorwärtsgehens
aufzeigt. Es ist ein Monat, der ganz stark von den Venuskräften regiert wird, was uns allen sehr zugute kommen
kann. Aber natürlich dürfen wir bei all der spirituellen Beschäftigung mit dem Fortschreiten auf unserem
Lebensweg nicht vergessen, dass wir uns „nebenbei“ ausruhen, entspannen und das Leben genießen sollen – auch
das ist Spiritualität.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen lichtvollen Frühling, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der März kommt astrologisch gesehen bis auf einen Punkt ruhig und gemäßigt daher, das heißt es gibt sonst keine
außergewöhnlichen astrologischen Höhepunkte. Zeit also, um ein bisschen durchzuatmen und Wunden zu lecken,
doch nun gleich alles ruhen lassen ist trügerisch, denn die Sonnenfinsternis vom 26. Februar wirkt ja jetzt erst so
richtig – nachzulesen in der Februar-Vorschau – wir spüren sie bis Ende Juni.
Und auch das Jahresanfangshoroskop wirkt natürlich ganz fein in Hintergrund weiter – nachzulesen in der JanuarVorschau.

Somit können wir uns all die Dinge und Begebenheiten der letzten Wochen, die seit Anfang Januar in unser Leben
gekommen sind, nochmals anschauen, erneut fühlen und endgültig abschließen.

Der Monat März beginnt mit beruhigenden und gleichzeitig dynamischen Energien. (Sonne Konjunktion Neptun in
Fische – Uranus Konjunktion Mars in Widder mit Opposition zu Jupiter in Waage – Mond Konjunktion Venus in
Widder)
. Das heißt, dass wir im März – besonders zu Beginn – eine gute Zeit haben um in Meditation zu gehen, Yoga,
Tai Chi, Qigong oder ruhigen Tanz zu erfahren und zu fühlen, innere Arbeit zu verrichten oder Altes wegzuräumen
(innen und außen!) und im letzten Drittel des Monats, nach Frühlingsbeginn, uns energiereichen und kraftvollen
Beschäftigungen widmen können – hier darf das Aufräumen natürlich machtvoll weitergehen.


Was hat uns nun der März im Einzelnen zu bieten?

2. März (Wirksamkeit: 27. Februar bis 5. März)
Tage der Einkehr, der Innenschau und des inneren Aufräumens (siehe oben). Meditieren, nachsinnen, lesen, Tee
trinken und entspannen oder andere ruhige Tätigkeiten sind jetzt gut möglich.
(Sonne Konjunktion Neptun in Fische um 3:46 Uhr)


3. März (Wirksamkeit: Anfang Dezember 2016 bis 25. März)
Hier ist Einiges an Zünd- und Konfliktstoff vorhanden, aber das ist ja nichts Neues. Wenn wir bedenken, dass diese
Konstellation sein Anfang Dezember wirkt, wissen wir auch, warum die letzte Zeit nicht ruhig sein konnte und
warum es immer wieder zu „Ausfällen“ im Weltgeschehen kam. Diese Konstellation zwischen Jupiter und Uranus,
habe ich schon im Januar und Februar im Zusammenhang mit anderen Planeten beschrieben mit denen sie
verbandelt (aspektiert) waren, auch die Sonnenfinsternis hat sie erneut ausgelöst, dort waren sie aber immer
irgendwie integriert doch nun stehen sie für sich allein, nur Mars mischt jetzt noch etwas mit.
(Rückläufiger Jupiter in Waage in Opposition zu Uranus in Widder um 2:20 Uhr, mit einem Mars, der sich gerade aus
einer Konjunktion mit Uranus entfernt)
.
Jupiter steht für: Das expansive, grenzüberschreitende Prinzip, Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung,
Entfaltung, Größe, Großzügigkeit, Wohlstand, Reichtum, das ”große” Glück, Gerechtigkeit, Rechtsprechung, Güte,
Moral, Ethik, Verantwortungsbewusstsein, Sinn, Würde, der Hohepriester, Weisheit, Idealismus, Ideale, Optimismus, Erfolg, Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung, Zuversicht, weite Reisen (innen und außen), Ehrfurcht,
Glaube, Horizonterweiterung, Religiosität.

Aber auch: Wucherungen, Ausuferungen, aufgeblasen, fett, faul, selbstherrlich, selbstgefällig, selbstgerecht,
überzogen, scheinheilig.

Uranus steht für: Das formsprengende Prinzip, das Chaos, Befreiung aus alten und verkrusteten Strukturen,
Umsturz, Umbruch, unkonventionell; Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit, Revolution, Streben nach allgemeinen
Menschenrechten; zukunftsweisendes, kosmisches Bewusstsein; Unabhängigkeit, Außenseiter, Originalität,
Erfindergeist, progressive Ideen, Gedankenblitze, intuitives Wissen, Plötzlichkeit, Elektrizität, Radio, Computer, Luft-
u. Raumfahrt.
Aber auch: Umstürzler, radikaler Zerstörer, Eigenwilligkeit, nervös, unruhig, ewig auf der Suche nach Veränderung,
unbeherrscht, unberechenbar, gefühllos.

Und diese Eigenschaften streiten seit Dezember miteinander. Zuerst mal sieht es so aus, dass die beiden Planeten
sich gut vertragen müssten aufgrund ihrer Eigenschaften, was in anderen Aspekten (Trigon oder Sextil) ja auch
hervorragend passt. Aber in einer Opposition bauen sich die Energien gegenseitig auf, was zu Größenwahn,
Überheblichkeit, Selbstüberschätzung, Arroganz, Geltungsbedürfnis, Umstürzen, Unbeherrschtheit, Kampf und
Ausgrenzung gegen Andersdenkende, Unruhe, Neid, Anmaßung und all die anderen Ereignisse führen kann, die wir
gerade im Weltgeschehen erleben können. Im positivsten Fall kann aus dieser Konstellation eine komplette
Neuorientierung in allen Lebensbereichen entstehen, die sich durch Größe, Weisheit, Idealismus, Befreiung und
Freiheit äußert und die allgemeinen Menschenrechte an oberster Stelle sieht, sowie eine große Liebe zur Erde und
zur Schöpfung nach sich zieht.
Dieser Aspekt wird uns im September und Oktober erneut begegnen.


4. März (Wirksamkeit: bis 15.April)
Die weiblichen Kräfte der Harmonie, des Friedens, der Sanftheit, der Liebe, der Hingabe, des Ausgleichs ziehen sich
nun zurück. Es wird schwerer in der Diplomatie der Welt oder in allen Arten von Beziehungen. Doch in jedem
Rückzug steckt auch eine Neuorientierung zu allen diesen Eigenschaften, und so können wir hoffen, dass sie nach
dem 15. April mit neuer Kraft aufsteigen um uns zu dienen.
(Venus wird rückläufig im Widder um 10:09 Uhr).


10. März (Wirksamkeit: bis 21.April)
Die ungestümen, aufbrausenden männlichen Kräfte werden abgebremst. Das Männliche darf sich neu orientieren
und sehen, dass „Mann“ nicht immer den Macho heraushängen muss um sich zu zeigen, zu profilieren oder um
anzukommen, sondern dass auch etwas feinfühliges, sinnliches und liebevolles im Mann sein darf, ohne dass ihm ein
Zacken aus der Krone bricht.
(Mars geht in Stier um 1:34 Uhr)


12. März (Wirksamkeit: 8. bis 13.März)
Vollmond um 15:53 Uhr! Dieser Vollmond ist nun der Höhepunkt des jetzigen Sonne-Mond-Zyklus, der mit der
Sonnenfinsternis am 26. Februar begann. Es zeigt sich, welches Potential wir am stärksten gegossen haben, das wir
dort zum Wachsen in die Erde gelegt hatten. Dieser Vollmond trägt die Fähigkeit der Heilung und des Lernens in sich.


15. März (Wirksamkeit: 11. bis 19. März)
Alle Prüfungen, Schmerzen und Leiden, die uns in diesen Tagen auferlegt werden, beziehungsweise die sich wieder
aus unserem Innern hervorwinden, können uns jetzt in eine neue Phase der Heilung bringen. Alte Verwundungen
können abklingen, wir müssen nicht mehr länger Opfer dieser Altlasten sein.
(Sonne Konjunktion Chiron in Fische beginnendes Quadrat Saturn in Schütze um 03:41 Uhr)


17. März (Wirksamkeit: 13. bis 21. März)
Wer jetzt noch zu hohe, illusorische Ziele besitzt, kann schnell auf den Boden der Tatsachen landen und alle seine
Illusionen lösen sich wie in einer Dunstwolke auf. Wer aber maßvolle und bescheidene Projekte umsetzten will, kann
jetzt alle seine Inspiration und Intuition zusammennehmen und dafür gute Fundamente erschaffen.
(Sonne in Fische Quadrat Saturn in Schütze um 22:48 Uhr)


20. März (Wirksamkeit: bis 19.April)
Frühlingsbeginn – Sonne geht in den Widder um 11:28 Uhr.
Die Themen heißen jetzt: Aufbruch, Vorwärtsdrängen, Initiative, Aktivität, Selbstdurchsetzung, Mut, Tatkraft,
Spontanität, Unbekümmertheit, sprießen, sich zeigen, direkt sein.
Vorsicht vor: Egoismus, Jähzorn, Angriffslust, Zerstörung, Ungeduld und Rücksichtslosigkeit.


28. März (Wirksamkeit: 26. bis 30.März)
Neumond um 04:57 Uhr! Dieser Neumond trägt ein hohes Potential in sich, um die weiblichen Kräfte in dieser Welt
zu stärken – hoffen wir, dass sich diese bis zum nächsten Vollmond gut entfalten können.
(Sonne Konjunktion Mond in Widder mit abnehmender Konjunktion zur rückläufigen Venus und Trigon zur Lilith)


30. März (Wirksamkeit: 10. März bis 18. April)
Es sollte sich niemand wundern, wenn jetzt nochmals alle Register gezogen werden, die unsere nicht erlösten
Seelenanteile ans Tageslicht befördern. Aber auch hier steckt ein großes Potential darin sie ein für alle Mal zu
erlösen und ins Licht zu schicken.
(Rückläufiger Jupiter in Waage Quadrat Pluto in Steinbock um 20:19 Uhr)
Dieser Aspekt wird uns im Juni nochmals beschäftigen.


Fazit:
Etwas ausruhen, sich entspannen und das Leben genießen… und innerlich wachsam bleiben um Chancen zu
erkennen und beim Schopf zu greifen


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen geruhsamen März, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Der Monat Februar wird von einem großen Himmelsereignis bestimmt, das schon seit Ende Januar zu spüren ist. Es
findet am 26.2. statt und wirkt bis Ende Juli: Ein Neumond, der uns eine ringförmige Sonnenfinsternis beschert, die
allerdings nur in Südamerika, im Südpazifik, im Südatlantik, in Westafrika und Südafrika zu sehen ist. Trotzdem wirkt
sie natürlich auf die ganze Erde ein und auf alle Wesen die auf der Erde leben.
Diese Neumond-Konstellation lässt sich nicht mit ein paar Worten beschreiben, und deshalb will ich sie in eine
Geschichte kleiden:
Da gibt es eine große Seenlandschaft, bestehend aus vielen kleineren und größeren Seen, die alle miteinander
verbunden sind, sei es durch natürliche Übergänge oder durch geschaffene Kanäle. Dazwischen liegen dann
dementsprechend auch viele Inseln, die alle bewaldet sind oder mit Schilf und Moor bedeckt (Fische). Auf einer
größeren Insel steht ein prachtvoller Bau, den man durchaus als Schloss bezeichnen könnte und von dort aus bricht
gerade eine noble Gruppe auf, die mit einem wunderschönen offenen Schiff sich hinaus auf den See begibt. Das
Schiff wird von Segeln angetrieben und Ruderer unterstützen die Fahrt. Der Herr des Schlosses und der Seen, ein
stattlicher Mann mit wallendem Haar, einem grünblauen luftigen Mantel und einem Dreizack als Statussymbol
(Neptun), steht auf der Bugplattform und sieht nach vorn. Neben ihm stehen seine beiden Besucher, ein König mit
prächtigem, purpurnem Gewand und einer strahlenden sonnenähnlichen Krone auf dem erhabenen Haupt (Sonne)
sowie eine ältere aber trotzdem sehr anmutige Dame in dunkelblauer Robe, die sehr mütterlich wirkt und eine sehr
ruhige Ausstrahlung besitzt (Mond). Diese drei Herrschaften sind die Regenten in ihren Reichen und wurden vom
Herrn der Seen zu einer geheimen Unterredung eingeladen (Neptun in Fische in Konjunktion zu Sonne und Mond),
um über den Fortbestand der Menschen, für die sie verantwortlich sind, zu beraten.
Sie nehmen in großen Sesseln Platz und der König (Sonne) beginnt zu reden: „Verehrter Gastgeber ich bedanke und
mich auch im Namen unserer charmanten Regentin für diese Einladung und für die Möglichkeit der Unterredung.
Wir sind uns bereits im Vorfeld einig, dass wir in unseren Herrschaftsgebieten gewisse Neuigkeiten einführen
müssen, weil eine Verrohung der Sitten um sich greift (Mars Konjunktion Uranus in Widder) und die Menschen ihr
natürliches Verantwortungsbewusstsein mehr und mehr verlieren. Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt keine
wirksame Gegenmaßnahme anbieten kann, und selbst mein erfahrener Berater (Jupiter Eineinhalbquadrat zu Sonne)
hat keine durchgreifenden Ratschläge um dieser Krise Herr zu werden obwohl er Kontakt zu den Aufwieglern besitzt
(Jupiter Opposition zu Mars und Uranus). Und deshalb bin ich sehr gespannt auf ihre Vorschläge.“
Der Herr der Seen ergreift das Wort: „Auch ich sehe mit Sorge auf den Zerfall der Disziplin und der Ethik unserer
Völker. Wir drei sind nun aufgerufen geeignete Wege zu finden die Menschen wieder von der Sittlichkeit und vom
eigenen Verantwortungsgefühl zu überzeugen. Ich sehe auch sehr wohl, dass es viele Menschen in meinem Land
gibt, die sich für Freiheit und Gleichheit einsetzen, doch leider sind es noch zu wenige, und ich würde gerne diese
Menschen in ihrem Handeln und Tun unterstützen, so dass sie ihren Mut nicht verlieren (Chiron in Fische).“
Nun räuspert sich die anmutige, mütterliche Dame, um dann zu erläutern: „Ich konnte mit einem alten Weisen, den
man den Alten vom Berge nennt (Saturn), auf meiner Reise hierher zusammenkommen und dieser erfahrene
Meister hat mir den Blick für die Zukunft unserer Völker eröffnet, in dem er mir riet, wieder lichtvolle Stätten und
Tempel zu bauen (Saturn in Schütze), zu denen die Menschen gerne hin pilgern, dort Ruhe und Heilung finden
können um dann aufgeladen mit Licht, Liebe und neuer Kraft zurückkehren. Dieser Alte vom Berg hat sich
bereiterklärt uns in der nächsten Zeit zu beraten und zu unterstützen (Saturn Quintil zu Sonne und Mond), um diese
schwierige Aufgabe zu meistern.“
Der Herr der Seen zeigt sich erfreut und spricht: „ich kenne diesen Alten vom Berge sehr gut und freue mich sehr auf
die Zusammenarbeit mit ihm. In meinem Reich lebt gerade ein reisender Händler, der auch die Gabe des Sehens
besitzt und mit dem ich bereits Kontakt aufgenommen habe (Merkur in Fische). Er ist befreundet mit einer Priesterin
des Lichts (Lilith in Schütze) und er ist im Moment auf dem Weg zu ihr, um sich mit ihr auszutauschen (Merkur
Quadrat Lilith)
. Nach seiner Rückkehr wird er sich mit mir erneut treffen um mir die gemeinsame mediale
Innenschau mitzuteilen.“
Der König (Sonne) ergreift erneut das Wort: „Auch ich habe bereits Vorsorge getroffen, und meinen Berater (Jupiter)
beauftragt, die dunklen Kräfte zu beobachten, gegebenenfalls auszuspionieren (Jupiter Opposition zu Mars und
Uranus)
, und mit den Gemäßigteren unter ihnen zusammenzuarbeiten um die negative Energie herauszunehmen
(die aufbauenden und reinigenden Kräfte von Mars und Uranus). Wenn uns das gelingt, gibt es schon ein Stück mehr
Hoffnung auf den Erfolg unserer Mission.“
Die Konferenz geht noch weiter, aber wir klinken uns hier aus
Hoffen wir, dass die Drei ihr Ziel erreichen und uns ein Stück auf unserem Weg voranbringen.


Was hat uns nun der Februar sonst noch zu bieten?

Zum Glück gibt es keine weiteren gewichtigen Konstellationen in diesem Monat. Aber die Sonnenfinsternis ist ja
schon genug.

1. Februar (Wirksamkeit: bis 10. März)
Den ganzen Monat über: Mars im Widder. Meine Aussage vom Januar passt noch:
Jetzt kommt Männerpower auf – also Mädels macht euch auf was gefasst, jetzt gibt’s kein Halten mehr, die Jungs
drehen durch.
Themen wie: Mut, Kraft, Tatkraft, Eroberung, Durchsetzung, Willenskraft, Einsatz, Kampf, Trieb, Drang, Leidenschaft,
Geschlechtstrieb, Risikobereitschaft, Aggression, Feuer, Gewalt, Krieg, Waffen, Zerstörung sind im Fokus.
Aber Männer Achtung: diese Kräfte können wir aufbauend oder zerstörend einsetzen…!


3. Februar (Wirksamkeit: bis 6. Juni)
Jetzt zeigt sich auch die weibliche Kraft stark, machtvoll und durchsetzungsfähig. Frauen an die Macht! Macht
sauber, macht Essen, macht Kaffee… 😉
HALT! So nicht! Sondern das amazonenhafte, das beschützende der Frauen will und kann jetzt gelebt werden.
Durchsetzung für alle weiblichen Interessen ist angesagt. Geht auf die Barrikaden! Setzt euch für eure Bedürfnisse
und das was ihr leben wollt ein! (Venus geht in Widder um 16:51 Uhr). Da der Mars, das männliche Prinzip, im
Widder zu Hause ist, und er sich noch dazu gerade hier aufhält (s.o.) entsteht jetzt eine kosmische Verbindung
zwischen dem Weiblichen und dem Männlichen. Das kann dazu führen, dass Männer und Frauen sich in den
nächsten Wochen „bekriegen“ oder sich im besten Fall „zusammenraufen“. Die Partnerschaften werden einer
„Bestandsanalyse“ unterzogen, sie müssen praktisch zum TÜV. Auch das Thema Sex wird hier eine große Rolle
spielen.
(Normalerweise läuft die Venus in 3-4 Wochen durch ein Zeichen hindurch, aber im März wird sie in Widder
rückläufig und geht sogar für kurze Zeit zurück ins Fische-Zeichen. Und bis sie dann wieder Schwung geholt hat,
verbringt sie lange Zeit im Zeichen Widder!!!)

Mädels, beziehungsweise Kriegerinnen nützt diese lange Venus-in-Widder-Zeit aus, denn für das nächste Ereignis
dieser Art müsst ihr bis ins Jahr 2033 warten. Hier noch 2 Links, die diese Energie musikalisch darstellen:

Venus-in-Widder-Zeit: Song I
Venus-in-Widder-Zeit: Song II

Bitte nur mit einem guten Lautsprechersystem anhören!!!


6. Februar (Wirksamkeit: bis 9. Juni)
Unsere Eigenschaften die mit Ausdehnung, Fülle, Wachstum, Erweiterung, Entfaltung, Größe, Großzügigkeit,
Wohlstand, Reichtum, Sinn, Würde, Optimismus, Erfolg, Vertrauen in das Leben und die Zukunft, Hoffnung,
Zuversicht und Glaube zu tun haben kommen jetzt allesamt auf den Prüfstand. Das heißt: wir werden immer wieder
auf diese Eigenschaften hingestoßen um sie zu überdenken und neu für uns zu definieren. Das geschieht sowohl im
Persönlichen wie im Kollektiven.
In dieser Zeit könnte auch eine gewisse Selbstherrlichkeit, Selbstgefälligkeit, Überzogenheit und Scheinheiligkeit ans
Licht kommen um sie anzuschauen und loszulassen.
(Jupiter wird rückläufig um 7:54 Uhr).


7. Februar (Wirksamkeit: bis 26.Februar)
Jetzt funkt und zischt es überall. Der Nachrichtenstrom wird gewaltig zunehmen und uns mit den neuesten
Nachrichten überschwemmen – aus den USA wird da wohl Einiges „Überraschendes“ dabei sein. Es könnten uns
auch neue Erfindungen, besonders im Transport- und Verkehrswesen, in Erstaunen versetzen. Friedensgespräche
haben Chancen auf Erfolg.
(Merkur geht in Wassermann um 10:35 Uhr).


11. Februar (Wirksamkeit: 7. bis 12.Februar)
Vollmond um 01:32 Uhr! Die Gesamtkonstellation dieses Vollmondes zeigt uns eher ein freundliches Gesicht,
obwohl der Vollmond selbst ja immer ein spannungsgeladenes Ereignis ist. Es ist eine Zeit wo Verständigung und
Frieden wieder etwas mehr gelebt werden können.


14. Februar (Wirksamkeit: 9. November)
Pünktlich zum Valentinstag bekommen die allgemeinen Frauenthemen wieder eine neue Färbung! Was in den
letzten Monaten im Dunklen und Stillen verharrte wird jetzt hervorgeholt und ins Licht gezogen. Es wird öffentlich
gezeigt und schonungslos ins Bewusstsein geholt. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass die Frauenthemen in den
Religionen erneut eine große Rolle spielen werden und dass es neue Lösungen für alte Konflikte gibt. Freiheits- und
Unabhängigkeitsliebe sowie Lebensfreude kann nun unter den Frauen dieser Welt eine große Kraft entwickeln.
(Lilith geht in Schütze um 1:32 Uhr)


18. Februar (Wirksamkeit: 20. März)
Die Themen der Anfangsgeschichte werden vorbereitet. Und folgende Themen werden wesentlich:
Mitfühlend, empfindsam, sensibel, hilfsbereit, aufopfernd, selbstloses Dienen, Hingabe, Inspiration, schöpferische
Phantasie, träumerisch, Romantik, Auflösung und Verschmelzung, Sehnsucht nach transzendenten und spirituellen
Erfahrungen, Mystik.
(Sonne geht in Fische um 12:31 Uhr)


22. Februar (Wirksamkeit: 28. März)
Jetzt gibt es ein paar spannungsreiche Tage die dem Weltfrieden entgegenwirken könnten!
Aber, ich wiederhole mich gerne wieder: in jeder Spannung liegt eine besondere Kraft, die einen Konflikt auslösen
und bereinigen kann, so dass anschließend eine neue Harmonie entsteht.


26. Februar (Wirksamkeit: bis Ende Juli)
Neumond! Um 15:58 Uhr. Mit ringförmiger Sonnenfinsternis > siehe Anfangsgeschichte.
Außerdem ist Fastnachtssonntag!


Fazit:
Das neue Jahr startet sehr verheißungsvoll – so mein Fazit vom letzten Monat – und es geht so weiter. Es
bleibt spannend in jeder Hinsicht.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen spannenden Monat, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert

(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden)


Wir haben‘s wieder mal geschafft und sind in einem neuen Jahr angekommen. Und wie immer wünschen wir uns gegenseitig ganz viel Gutes und dass uns das neue Jahr Glück bringen mag. Und gleichzeitig schauen ganz viele Astrologen in die Sterne um zu ergründen wie es wohl werden könnte.
Doch mit einem Jahresanfangshoroskop ist das so eine Sache, denn da wir das neue Jahr immer zu einem bestimmten Datum und zu einer festgesetzten Zeit anfangen lassen (eben: 1. Januar 00:00 Uhr) sind bestimmte astrologischen Konstellationen in jedem Jahresanfangshoroskop sehr ähnlich und das gilt für die ganze Erde.
(Sonnenstand, AC und MC sind immer innerhalb eines Grades zu finden; Merkur kann nur in Schütze und Steinbock stehen – Venus nur in Skorpion, Schütze Steinbock und Wassermann. Und weil wegen der Zeitzonen das neue Jahr, beginnend im Pazifik, von Osten her über die Erde fortschreitet, habe wir fast überall einen Aszendenten in Anfang Waage und an wenigen Stellen auf der Erde steht er Ende Jungfrau).
Hier lassen sich mit den persönlichen Planeten und mit dem Häusersystem also keine gezielten Aussagen machen. Somit bleiben uns nur die anderen Planeten.
Im Dezember habe ich folgendes an den Anfang gestellt:


Zwei Konstellationen wirken den gesamten Monat über und drei weitere Konstellationen beginnen jeweils am
6. Dezember und alle gehen mit ihren Wirkungen ins nächste Jahr hinein.

1.) Die Weihnachtsenergie:
Die erste Planeten-Konstellation will uns helfen mit beiden Beinen gut auf der Erde zu stehen und unsere gesamte Liebesenergie, unsere Lebensfreude und unsere Begeisterungsfähigkeit „von oben“ zu uns auf die Erde zu holen und sie großzügig unter den Menschen zu verteilen. In der letzten Vorschau habe ich geschrieben (21. November):
Jetzt beginnt eine Zeit der Sinnsuche und der Lebensfreude. Freiheits- und Unabhängigkeitsliebe sowie Moral und Ethik werden sehr wichtig und großgeschrieben. Die ganze vorweihnachtliche Zeit mit ihrem Lichterglanz und ihren Festen gehört in diese Energie. Doch vielleicht können wir alle in diesem Jahr noch mehr in unsere inneren Welten abtauchen und dort unsere Lebensfreude, die persönliche Sinnsuche, die eigene Moral und Ethik, das zu uns gehörende Selbstbewusstsein finden und ausbauen, statt all unsere Kraft im Außen zu verschleudern und nur im Weihnachtseinkaufsstress zu leben.
Diese Zeilen können in jedem Jahr zur Adventszeit hier stehen, es ist die Schütze-Energie, die immer die gesamte vorweihnachtliche Zeit repräsentiert.
Aber diesmal geht es noch weiter und tiefer: Genau diese Schütze-Eigenschaften können und wollen jetzt von uns gelebt werden. Denn dies ist eine sehr seltene Konstellation, die hunderte (vielleicht tausende) von Jahren braucht, bis sie wieder so zustande kommt wie gerade jetzt und es ist eine wahrhaft weihnachtliche Energie, die zu großer Menschheitsliebe einlädt und die uns mit den ganz hohen ethischen Werten zusammenbringen will: „Das Licht kommt in die Dunkelheit!“ Die Menschen allerdings, die nur im Außen leben und nicht sich selbst reflektieren, werden dies wahrscheinlich nur als eine große innere Unruhe wahrnehmen und sich dabei sehr unwohl fühlen, daraus können natürlich heftige Konflikte entstehen, besonders im religiösen Zusammenhang.
(Jupiter in Waage Sextil Saturn in Schütze – wirksam bis Anfang Februar 2017 – größte Genauigkeit am 28.12.)

2.) Die Heilungs-Befreiungs-Energie:
Die zweite Planeten-Konstellation ist eine etwas subtilere Energie, die uns nicht so ohne weiteres bewusst werden muss. Die Möglichkeiten sie zu spüren sind hier sehr vielfältig:

  • Großer Freiheitsdrang führt zu innerer Heilung.
  • Über das Leid, dass wir im Leben erfahren haben, zu persönlicher Freiheit finden.
  • Das Lösen von festgefahrenen Strukturen bringt uns zu neuer Selbständigkeit.
  • Wahre Demut und Hingabe machen uns unabhängig.
  • Über Prüfungen zu Brüderlichkeit und mehr Einigkeit.
  • Plötzliche Umstürze und Veränderungen im Leben bringen zuerst Leid und Schmerz um dann in umfassende Heilung zu gehen.
  • Alte unverheilte innere Wunden können jetzt nochmals hochkommen um uns endgültig zu befreien.
  • Neue progressive Ideen können sich jetzt ihren Weg bahnen und uns zu „Sternenmenschen“ erheben.
  • Vereinigung der Gegensätze.
  • Verbindung mit den Instinkten und mit unserer Intuition führen in eine neue Erlösung.

(Uranus in Widder Halbsextil Chiron in Fische – wirksam bis Anfang Januar 2017 – im Sommer 2017 erneut wirksam)


A)
Beide Konstellationen gelten noch! Aber es kommt noch besser:
Diese beiden Konstellationen haben sich jetzt verbunden und wirken miteinander, jeder Planet ist mit den andern dreien verknüpft. Sie stehen kraftvoll im Jahresanfangshoroskop und können somit unser Leben in diesem Jahr mitgestalten.
Jupiter steht für: Optimismus, Lebensfreude, Freiheits- und Unabhängigkeitsliebe sowie Moral und Ethik, Sinnsuche.
Saturn steht für: Klarheit, Ordnung, Struktur, Realität, Geduld, Stabilität, Recht, Gesetz, Disziplin, zur Ruhe kommen.
Uranus steht für: Befreiung aus alten, verkrusteten Strukturen, Umbruch, Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit.
Chiron steht für: Das heilende Prinzip, Demut u. Hingabe, Prüfungen, Vereinigung der Gegensätze, Initiation, lehren.
Das ist nur eine kleine Auswahl, aber wenn diese Eigenschaften uns durch das Jahr tragen können und uns helfend zur Seite stehen, dann gibt es ein Jahr des Aufbruchs ins NEUE. Chiron wird dabei heilend eingreifen.


B)
Des Weiteren findet sich noch eine wichtige Konstellation im Jahresanfangshoroskop, die gleich am 1. Januar morgens um 7:53 Uhr exakt wurde!
Hier werden folgende Begriffe kraftvoll aktiviert:
starkes Streben nach dem Übersinnlichen, nach Mystik und Spiritualität; hohe Sensibilität, Feinstofflichkeit, übersinnliche Fähigkeiten, übersinnliche Erfahrungen, Hellsichtigkeit, Einfühlungsvermögen, Ahnungen, Durchlässigkeit – aber auch: Täuschung und Selbsttäuschung, ohne Orientierung, haltlos, verführbar, labil, Sucht, Gift, Abgrenzungsprobleme.
(Mars Konjunktion Neptun in Fische)


C)
Einen Wehmutstropfen gibt es noch im Jahresanfangshoroskop: Merkur ist immer noch rückläufig, und darum sollten wir bei allen Verträgen, die wir dieses Jahr abschließen besonders aufmerksam sein. Wir sollten unsere Gespräche und Reden sorgfältig überlegen und ruhig dabei bleiben. Probleme in allen nachrichtentechnischen Anlagen und in der Presse könnten verstärkt auftreten.
Aber er hat sehr harmonische Aspekte (zu Jupiter und dem Mondknoten), die am Ende uns einen positiven Lerneffekt bescheren können.



Natürlich wird jeder Mensch alle diese Eigenschaften auf seine ganz persönliche Art und Weise erleben, entsprechend den Planetenstellungen in seinem Grundhoroskop. Wer das genauer wissen will, ist mit einem persönlichen Beratungsgespräch gut bedient. Gerne bei mir. 🙂


Was hat uns nun der Januar Besonderes zu bieten:
3. Januar (Wirksamkeit: bis 3. Februar)
Jetzt wird die weibliche Kraft durchlässig und sehr weich – Mädels passt auf, dass ihr euch nicht verbiegt, sondern nützt diese Kraft um euch selbst besser kennenzulernen. Eine gute Zeit für Paare und Beziehungen, denn der Mars ist bereits dort in diesem Zeichen.
(Venus geht in Fische um 8:47 Uhr)
Diese sanfte Kraft, die auch oben schon beschrieben wurde (B…) wird bis zum 28. 1. sehr stark unterstützt!
(4 Planeten in Fische: Venus, Mars, Neptun und Chiron – am 3. und 4. ist sogar noch der Mond dabei)


4. Januar (Wirksamkeit: bis 12. Januar)
Alte Probleme, im Bereich der Kommunikation und Verständigung, aus dem Jahr 2016, die in der Zeit zwischen
12. November und 2. Dezember entstanden sind und nicht gelöst wurden, kommen nochmals hoch und können jetzt überarbeitet werden.
(Merkur ist seit dem 19. Dezember rückläufig und geht nochmals rückwärts in Schütze – um 15:17 Uhr).


7. Januar (Wirksamkeit: 5. bis 10. Januar)
Themen wie Macht und Ohnmacht, Transformation, Zerstörung alter unbrauchbarer Muster und Aufbau neuer zukunftsweisender Strukturen, Regeneration, Wandlung, Erneuerung, Heilkraft, Suggestion, Schattenbereiche, Tod und Wiedergeburt, bekommen jetzt in diesen Tagen zusätzliche Kraft! Wer sich darauf einlassen kann, hat viel zu gewinnen.
(Sonne Konjunktion Pluto in Steinbock um 07:43 Uhr)


7. bis 15. Januar
Die oben beschriebenen Konstellationen mit ihren speziellen Eigenschaften (siehe: A…) bekommen jetzt eine starke Präsenz und rücken in unser Gesichtsfeld.
(Die Sonne klinkt sich in diese Planetenkonstellation mit ein:
am 10. = Quadrat mit Uranus; am 11. = Sextil mit Chiron; am 12. = Quadrat mit Jupiter)


8. Januar (Wirksamkeit: bis 10. April)
Störungen im Nachrichtenwesen (Zeitungen, Telefon, Internet, PC-Netzwerke) sind leicht zu lösen, wichtige Gespräche können jetzt wieder geführt werden und Verträge sind jetzt wieder einfacher zu handhaben.
(Merkur wird direktläufig um 10:43 Uhr)


12. Januar (Wirksamkeit: 7. bis 13. Januar)
Vollmond um 12:35! Aber, ein sehr spannungsgeladener! Nicht wundern, wenn die Menschen jetzt „spinniger“ als sonst herumlaufen, das legt sich wieder!
(Großes T-Quadrat: Sonne Opposition Mond und Uranus Opposition Jupiter. Der Vollmond findet für Mitteleuropa direkt auf der MC-IC-Achse statt)

12. Januar (Wirksamkeit: 7. Februar)
Klare Ansprache und ruhige verständnisvolle Ausdrucksweise ist jetzt möglich. Gedanken können wohl sortiert und strukturiert werden. Gute Zeit, um Neues zu lernen, Bekanntes zu vertiefen und tiefere Zusammenhänge zu erfassen. Handwerkliches Geschick wird unterstützt und gefördert.
(Merkur geht in Steinbock um 15:03 Uhr)

12. Januar (Wirksamkeit: 10. bis 15. Januar)
Das, was bei 3. Januar geschrieben steht, hat in diesen Tagen Hochkonjunktur. Ich wünsch uns allen, dass wir diese Energien in positive, aufbauende Richtungen schicken können!
(Venus Konjunktion Neptun in Fische um 22:56 Uhr)


16. Januar (Wirksamkeit: 13. bis 19. Januar)
Starke Tage für Frauenpower.
(Sonne Sextil Lilith um 19:47 Uhr)


17. Januar (Wirksamkeit: 13. bis 20. Januar)
Nochmals wird das, was ich unter A) beschrieben habe sehr tatkräftig unterstützt. Besonders wenn es um lernen, lehren und heilen geht.
(Mars Konjunktion Chiron in Fische um 03:14 Uhr)


19. Januar (Wirksamkeit: 18. Februar)
Folgende Themen bekommen jetzt viel Kraft:
Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit, Spontanität, Erfindergeist, Einfallsreichtum, Originalität, Genialität, Grenzen sprengen, Selbstlosigkeit, fair, universale Freundschaft, rasche Auffassungsgabe, Intuition, radikale Erneuerung, Reform, Exzentrik, Eigenwilligkeit.
(Sonne geht in Wassermann um 22:24 Uhr)


25. Januar (Wirksamkeit: 21. bis 29. Januar)
Es sind wieder Tage wo Weiblichkeit stark im Vordergrund steht, wo das geheilt werden kann, was bei den Frauen verletzt wurde, wo Partnerschaft neu definiert werden kann und wo Männer und Frauen aufeinander zugehen können um sich harmonisch auszutauschen.
(Lilith in Skorpion Trigon Mars in Fische um 07:38 Uhr und
Venus Konjunktion Chiron in Fische um 07:49 Uhr)


28. Januar (Wirksamkeit: bis 11. Februar)
Neumond! Um 01:07 Uhr
Dieser Neumond aktiviert nochmals das unter A) beschriebene und die Konstellationen vom 25. Januar. Das heißt, dass weiterhin viel Neues sich ausbreiten will und dass die Zusammenarbeit der Geschlechter beschleunigt wird.

28. Januar (Wirksamkeit: bis 10. März)
Jetzt kommt Männerpower auf – also Mädels macht euch auf was gefasst, jetzt gibt’s kein Halten mehr, die Jungs drehen durch.
Themen wie: Mut, Kraft, Tatkraft, Eroberung, Durchsetzung, Willenskraft, Einsatz, Kampf, Trieb, Drang, Leidenschaft, Geschlechtstrieb, Risikobereitschaft, Aggression, Feuer, Gewalt, Krieg, Waffen, Zerstörung sind im Fokus.
Aber Männer Achtung: diese Kräfte können wir aufbauend oder zerstörend einsetzen…!
(Mars geht in Widder um 06:39 Uhr)


29. Januar (Wirksamkeit: 27. Januar bis 1. Februar)
Geheimnisvolles kann jetzt aufgedeckt werden. Wo sind die Miss Marples, die Pater Browns, die Sherlock Holms und die andern Detektive der Geschichte? Es geht darum Klarheit in spirituellen und weltlichen Belangen zu suchen, zu finden und sie auszusprechen oder schriftlich festzuhalten.
(Merkur Konjunktion Pluto in Steinbock um 21:21 Uhr)


Fazit:
Das neue Jahr startet sehr verheißungsvoll. Was machen wir daraus? Jeder für sich und wir alle zusammen.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und ein SUPER-2017, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert

(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden)


Zwei Konstellationen wirken den gesamten Monat über und drei weitere Konstellationen beginnen jeweils am
6. Dezember und alle gehen mit ihren Wirkungen ins nächste Jahr hinein.

1.) Die Weihnachtsenergie:
Die erste Planeten-Konstellation will uns helfen mit beiden Beinen gut auf der Erde zu stehen und unsere gesamte Liebesenergie, unsere Lebensfreude und unsere Begeisterungsfähigkeit „von oben“ zu uns auf die Erde zu holen und sie großzügig unter den Menschen zu verteilen. In der letzten Vorschau habe ich geschrieben (21. November):
Jetzt beginnt eine Zeit der Sinnsuche und der Lebensfreude. Freiheits- und Unabhängigkeitsliebe sowie Moral und Ethik werden sehr wichtig und großgeschrieben. Die ganze vorweihnachtliche Zeit mit ihrem Lichterglanz und ihren Festen gehört in diese Energie. Doch vielleicht können wir alle in diesem Jahr noch mehr in unsere inneren Welten abtauchen und dort unsere Lebensfreude, die persönliche Sinnsuche, die eigene Moral und Ethik, das zu uns gehörende Selbstbewusstsein finden und ausbauen, statt all unsere Kraft im Außen zu verschleudern und nur im Weihnachtseinkaufsstress zu leben.
Diese Zeilen können in jedem Jahr zur Adventszeit hier stehen, es ist die Schütze-Energie, die immer die gesamte vorweihnachtliche Zeit repräsentiert.
Aber diesmal geht es noch weiter und tiefer: Genau diese Schütze-Eigenschaften können und wollen jetzt von uns gelebt werden. Denn dies ist eine sehr seltene Konstellation, die hunderte (vielleicht tausende) von Jahren braucht, bis sie wieder so zustande kommt wie gerade jetzt und es ist eine wahrhaft weihnachtliche Energie, die zu großer Menschheitsliebe einlädt und die uns mit den ganz hohen ethischen Werten zusammenbringen will: „Das Licht kommt in die Dunkelheit!“ Die Menschen allerdings, die nur im Außen leben und nicht sich selbst reflektieren, werden dies wahrscheinlich nur als eine große innere Unruhe wahrnehmen und sich dabei sehr unwohl fühlen, daraus können natürlich heftige Konflikte entstehen, besonders im religiösen Zusammenhang.
(Jupiter in Waage Sextil Saturn in Schütze – wirksam bis Anfang Februar 2017 – größte Genauigkeit am 28.12.)

2.) Die Heilungs-Befreiungs-Energie:
Die zweite Planeten-Konstellation ist eine etwas subtilere Energie, die uns nicht so ohne weiteres bewusst werden muss. Die Möglichkeiten sie zu spüren sind hier sehr vielfältig:

  • Großer Freiheitsdrang führt zu innerer Heilung.
  • Über das Leid, dass wir im Leben erfahren haben, zu persönlicher Freiheit finden.
  • Das Lösen von festgefahrenen Strukturen bringt uns zu neuer Selbständigkeit.
  • Wahre Demut und Hingabe machen uns unabhängig.
  • Über Prüfungen zu Brüderlichkeit und mehr Einigkeit.
  • Plötzliche Umstürze und Veränderungen im Leben bringen zuerst Leid und Schmerz um dann in umfassende Heilung zu gehen.
  • Alte unverheilte innere Wunden können jetzt nochmals hochkommen um uns endgültig zu befreien.
  • Neue progressive Ideen können sich jetzt ihren Weg bahnen und uns zu „Sternenmenschen“ erheben.
  • Vereinigung der Gegensätze.
  • Verbindung mit den Instinkten und mit unserer Intuition führen in eine neue Erlösung.

(Uranus in Widder Halbsextil Chiron in Fische – wirksam bis Anfang Januar 2017 – im Sommer 2017 erneut wirksam)


Die drei weiteren Energien haben alle Beziehungen zu den beiden eben genannten und verstärken sie auf die eine oder andere Weise. Ich werde sie unten genauer beschreiben.


Was hat uns nun der Dezember Besonderes zu bieten:

1. Dezember (Wirksamkeit: bis 7.)
Die erste Planeten-Konstellation (Weihnachtsenergie) bekommt kraftvolle Impulse um sich bemerkbar zu machen oder umgesetzt zu werden. Aber hier ist die Gefahr auch besonders groß ins Konflikthafte abzudriften.
(Mars in Wassermann in Trigon zu Jupiter und in Sextil zu Saturn)


2. Dezember (Wirksamkeit: bis 6. Februar 2017)
Klare Ansprache und ruhige verständnisvolle Ausdrucksweise ist jetzt möglich. Gedanken können wohl sortiert und strukturiert werden. Gute Zeit, um Neues zu lernen, Bekanntes zu vertiefen und tiefere Zusammenhänge zu erfassen. Handwerkliches Geschick wird unterstützt und gefördert.
(Merkur geht in Steinbock um 22:18 Uhr)


7. Dezember (Wirksamkeit: bis 3. Januar 2017)
Mädels aufgepasst, jetzt kann’s sein, dass ihr alle etwas aufdreht, den Männern „ein Bein stellt“, dass ihr Neues in der Liebe ausprobieren wollt und einfach nicht mehr so „tickt“ wie es die andern von Euch gewohnt sind. Seid ruhig etwas verrückt und ausgeflippt und sch… auf Konventionen.
Die Frauenpower bekommt jetzt neue ausgefallene und revolutionäre Impulse.
(Venus geht in Wassermann um 15:51 Uhr)


9. Dezember (Wirksamkeit: 6.bis 12.)
Vorsicht! Starkes Aggressionspotential! Besonders in Beziehungen und in allen Frauen-Männer-Angelegenheiten. Konflikte, die bisher unter der Oberfläche gehalten wurden, können jetzt massiv aufbrechen und im besten Fall erlöst werden.
(Mars in Wassermann in Quadrat zu Lilith in Skorpion um 13:17 Uhr)

9. Dezember (Wirksamkeit: 6.bis 13.)
Die erste Planeten-Konstellation (Weihnachtsenergie) wird richtig aufgeheizt und es kann jetzt auch sehr viel Herzenswärme fließen. Großzügigkeit und Selbstlosigkeit sind überall spürbar. Unsere Großzügigkeit sollte vor allem aus dem Herzen strömen, es ist aber auch sehr gut wenn sie hin und wieder aus dem Geldbeutel fließt.
(Sonne in Schütze in Sextil zu Jupiter um 22:39 Uhr)


10. Dezember (Wirksamkeit: bis Anfang Januar)
Die Heilungs-Befreiungs-Energie (die zweite Planeten-Konstellation) wird heute exakt.
(Uranus in Widder Halbsextil Chiron in Fische um 13:30 Uhr)


14. Dezember (Wirksamkeit: bis Anfang Januar)
Vollmond. Jetzt kann das geerntet werden, was zu Neumond am 29.11. gesät wurde. Dort ging es darum unsere medialen Begabungen zu fördern, zu kultivieren und damit zu arbeiten. Oder Altes, Unbrauchbares aufzulösen.
Dieser Vollmond hat außerdem einen sehr starken Bezug zur Venus. Es stehen somit wieder Beziehungsprobleme, Liebesangelegenheiten und Frauenthemen im Blickfeld!
(Vollmond um 01:05 Uhr – Sonne mit sehr genauem Halbquadrat zu Venus in Wassermann)


19. Dezember (Wirksamkeit: bis 9. Januar)
Jetzt kann es zu unerklärlichen Störungen im Nachrichtenwesen (Zeitungen, Telefon, Internet, PC-Netzwerke) kommen, wichtige Gespräche werden immer wieder verschoben oder nehmen einen paradoxen Verlauf. Verständigungsproblem in allen Bereichen des Lebens. Briefe gehen verloren, Emails kommen nicht an oder finden einen anderen Empfänger. Beim Abschluss von Verträgen sollte man sich diese mehrmals genau durchlesen, sich genügend Zeit lassen zum Unterschreiben und eventuell mehrere Rückfragen von Vertrauten einholen. Dies ist eine sehr gute Zeit der inneren Einkehr.
(Merkur wird rückläufig um 11:55 Uhr)
Es kann bis zum 21. 12. zu heftigen verbalen Attacken kommen die eventuell auch unter der Gürtellinie geführt werden oder Angriffe die „hintenherum“ laufen. Besser wäre ein reinigendes Gewitter!
(Merkur Halbquadrat Mars und Konjunktion Pluto)


21. Dezember (Wirksamkeit: bis 19. Januar)
Der Übergang der Sonne in den Steinbock ist die Wintersonnwende, auch Wintersolstitium genannt (Solstitium = Stillstand der Sonne). Es ist somit die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres. Ab diesem Tag werden die Tage wieder länger, das Licht nimmt zu, es ist somit DIE GEBURT DES LICHTS. Das Licht kommt in die Dunkelheit. Die vielen Lichter, die schon ab dem ersten Advent überall zu sehen sind, sollen uns bereits jetzt daran erinnern.
Im keltischen Sprachraum heißt die Wintersonnwende Jul oder Yule. Hier feiert man das Fest der Dunkelheit und das Fest des Lichtes. Die Dunkelheit wurde durch das Licht besiegt, das Licht kehrt zurück. In dieser einen besonderen Nacht wird der Sonnengott wieder neu geboren. Es ist die Nacht der Einweihung, die Weihenacht oder Weihnacht. Dieses Fest dauerte meistens mehrere Tage.
Somit passt auch die Geburt Jesu genau in diese Zeit: auch für ihn gilt: Das Licht kommt in die Dunkelheit. Er hat durch sein Wirken der Welt neues Licht gebracht.
Egal, ob man dieses Fest nun, keltisch oder christlich sieht, jeder spürt, dass es eine besondere Zeit ist, die mit einem besonderen Fest gefeiert wird. Doch leider ist dieses Fest zu einer kommerziellen Beschenkungsschlacht verkommen, in der man Friede und Harmonie vortäuscht und sich den Bauch mit Speisen und Getränken vollstopft, um dann auch die feinen spirituellen Kanäle verstopft zu haben, bis dann endlich, nach der „Hohen Zeit“ am 6. Januar, der Alltagswahn wieder losbricht.
(Sonne geht in Steinbock um 11:44 Uhr)


25. Dezember (Wirksamkeit: vom 6. Dezember bis 14. Januar)
Die beiden Eingangsthemen: Die Weihnachtsenergie und die Heilungs-Befreiungs-Energie bekommen einen „starken“ Impuls. Es können Konflikte daraus entstehen, die entweder eskalieren, oder in einen heilenden, lösenden Weg einmünden.
(Uranus in Widder Trigon Saturn in Schütze um 01:20 Uhr – Jupiter, Chiron, Venus sowie der Mondknoten sind über verschiedene Aspekte in dieses Geschehen mit eingebunden)


26. Dezember (Wirksamkeit: vom 6. Dezember bis 24. März)
Die Aussagen vom 25. Dezember gelten hier nochmals verstärkt – ganz große Befreiungstendenzen sind zu erwarten!
(Jupiter in Waage Opposition Uranus Widder um 19:35 Uhr)
Zwei sehr spannungsreiche Tage (26. und 27. 12.), die diese Befreiungstendenzen enorm aufheizen.
(Mars auf der Mondknotenachse in exaktem Halbquadrat und Anderthalbquadrat zur Jupiter-Uranus-Opposition)


29. Dezember (Wirksamkeit: vom 6. Dezember bis Anfang Februar 2017)
Die Aussagen vom 25. Dezember bekommen einen weiteren Impuls. Es geht um lernen, lehren, Auflösung von alten Leiden, überwinden der Dualität und langwierige körperliche Gebrechen können eventuell sogar ausheilen.
(Saturn in Schütze Quadrat Chiron in Fische um 00:06 Uhr)

29. Dezember (Neumond in Steinbock – Wirksamkeit: bis 12. Januar)
Dieser Neumond will uns nochmals zu unseren medialen Fähigkeiten führen und helfen, dass wir mehr auf unsere innere Stimme, auf unser Bauchgefühl, hören. Wir sollen im Innern und im Äußern nach uns selbst suchen. Unsere falschen Ziele werden aufgelöst. Im ungünstigsten Fall können sich unsere Süchte verstärken.
(Neumond um 07:53 Uhr – mit von Partie sind: Neptun und Mars)

29. Dezember (Wirksamkeit: bis 5. August 2017)
Die Heilungs-Befreiungs-Energie wird „unter Strom gesetzt“, das heißt: die dort beschriebenen Möglichkeiten sind jetzt klarer zu spüren. Das formsprengende Prinzip wird stärker. Befreiung aus alten und verkrusteten Strukturen geht jetzt wieder leichter, aber auch Chaos, Umsturz, Umbruch, Revolution und das Streben nach allgemeinen Menschenrechten werden mehr ins Blickfeld rücken, mit all ihren Vor- und Nachteilen. Neue progressive Ideen und zukunftsweisendes, kosmisches Bewusstsein können sich Bahn brechen.
(Uranus in Widder wird direktläufig um 10:29 Uhr)


Fazit:
Der Dezember ist aus astrologischer Sicht ein fantastischer Monat, der genügend Potential zur Verfügung stellt damit wir die nächsten wichtigen Schritte im Leben gehen können.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße und einen wundervolles, ruhiges Weihnachten, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert

Der November kommt nun etwas ruhiger daher als die anderen Monate vorher, es gibt keine allzu heftigen Planetenkonstellationen, eher ein paar kleine „Hallo-Wach-Momente“. Doch jetzt bitte nicht gleich hinlegen und auf dem bisher Erreichten ausruhen, denn der Monat November beginnt, wie immer, mit dem Zeichen Skorpion, und viele fürchten sich vor diesem Zeichen… „Oje“, höre ich da Einige sagen, „dieser Skorpion mit seinem spitzen Stachel richtet doch immer nur Unheil an“.
Ja, dieses Zeichen ist allgemein das unbeliebteste im Tierkreis, doch zu Unrecht wie ich meine, denn der Skorpion, und somit auch die Skorpion-betonten Menschen haben viele sehr hervorragend Eigenschaften zu bieten. Nehmen wir mal die Regenerationskraft! Selbst aus den schwersten Krankheiten können sie sich oft vollständig wieder erholen und im Leben neu durchstarten.
Skorpion-betonte Menschen haben einen riesigen Überlebenswillen, eine Kämpfernatur, eine Willensstärke, und eine Zähigkeit die sie immer wieder befähigt Dinge zu tun, Arbeiten zu erledigen und über sich hinauszuwachsen wo andere sprachlos vor Staunen nur zusehen können (Boris Becker, Gerd Müller, Diego Maradona, Uwe Seeler…)
Skorpione besitzen einen Erkenntnisdrang, mit dem sie in Forschung und Wissenschaft zu Einsichten kommen, die wegweißend für die Zukunft sind (Marie Curie, Alfred Nobel, Paracelsus, Konrad Lorenz…)
Skorpion-Menschen nennen einen ausgeprägten Spürsinn ihr Eigen, sie sind tiefgründig, scharfsinnig, analytisch. Die Romanfigur Sherlok Holmes (geschaffen von Sir Arthur Conan Doyle) ist geradezu ein Paradebeispiel für diese Eigenschaften.
Leidenschaft, Erregbarkeit, Kompromisslosigkeit, Fanatismus, gehören auch zu den Charakterbildern der Skorpione, damit haben schon viele Skorpion-Geborene die Welt nachhaltig verändert (Pablo Picasso, Selma Lagerlöf, Astrid Lindgren, Indira Gandhi, Martin Luther, Friedrich Schiller, Bill Gates, Christiaan Barnard, Charles de Gaulle, Voltaire, Albert Camus…)
Ausdauer, Unnachgiebigkeit, Mystik und Sexualität sind weitere wichtige Wesenszüge von Skorpion-betonten Menschen, die uns zwischen Bewunderung und Ablehnung hin und herwerfen. Einem echten Skorpion-Menschen ist das „wurscht“, was wir über ihn, oder sie, denken.
Aber vor allem diese Eigenschaften sind es, die das Skorpion-Zeichen in Misskredit gebracht haben: Rachsucht, Grausamkeit, Bosheit, Zerstörung, Eifersucht, Zynismus, Machtbesessenheit, aussaugend, Sadismus.
Hier noch eine kleine Auswahl von berühmten Skorpionpersönlichkeiten: Katja Riemann, Julia Roberts, Leonardo DiCaprio, Whoopi Goldberg, Burt Lancaster, Grace Kelly, Bud Spencer, Alain Delon, Katherine Hepburn, Vicco von Bülow=Loriot, Paul Hindemith.
Robert Kennedy, Hillary Clinton, Prinz Charles, Schah Reza Pahlewi, Marie Antoinette, Beate Uhse.
Und jetzt will ich ein Geheimnis verraten: Jeder Mensch trägt jedes Tierkreiszeichen in sich und somit trägt jeder Mensch auch den Skorpion in sich – wieso also die Furcht vor diesem Zeichen? Natürlich bestimmen fast immer, in der Hauptsache, die Charaktereigenschaften unseres Sonnenzeichens unser Handeln, doch alle andern Zeichen kommen auch immer wieder in verschiedenen Abstufungen zum Vorschein. Doch was genau und wieviel von jedem Zeichen in uns angelegt ist und gelebt werden will, kann nur ein erfahrener Astrologe/Astrologin aus dem Horoskop herauslesen.
Aus diesem Grund sind alle Zeitungs- und Monatshoroskope Unsinn, aber wenn jemand diese gerne liest, dann macht Euch bitte einen Spaß daraus und lest alle Zeichen durch (denn ihr habt ja alles in Euch), sucht Euch das gerade Passende und Angenehmste heraus und beschließt, dass dies jetzt in Euer Leben kommt!


Und was hat uns nun der November alles zu bieten:


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Drei Konstellationen wirken teilweise den gesamten Monat über, sie werden aber erst später genau und sind deshalb am 17., 23. und 24. November beschrieben.

1.November
Der Monat startet mit drei Planeten (Sonne, Mond, Merkur) plus Lilith im Skorpion. Somit sind alle oben angeführten Eigenschaften möglich… Viel Spaß!

1.November (Wirksamkeit: bis 4.)
Wunderbare Zeit für Menschen mit mystischen Fähigkeiten, der Vorhang zur „Anderswelt“ ist geöffnet. Künstler haben neue Ideen. Lange verborgene übersinnliche Fähigkeiten können jetzt sichtbar werden. (siehe auch 17.11.)
(Sonne in Skorpion in Trigon zu Neptun – auf der Mondknotenachse – in Fische, um 9:10 Uhr)..


5. November (Wirksamkeit: 4.bis 8.)
Noch ein sehr skorpionischer Tag! Das Thema „Erkennen und aufdecken“ steht jetzt im Vordergrund. Vorsicht vor bösen Zungen, aber jetzt kann auch ausgesprochen werden, was lange im Untergrund vor sich hingegärt hat.
(Merkur Konjunktion Lilith in Skorpion um 10:13 Uhr).
(Mond Konjunktion Pluto in Steinbock um 10:25 Uhr in Sextil zu Sonne in Skorpion)..


9. November (Wirksamkeit: bis 19. Dezember)
Jetzt bekommt der männliche Teil in uns einen neuen Schub. Herausforderungen die mit unserem Freiheitsdrang und unserer Eigenständigkeit zu tun haben werden wichtig und wollen umgesetzt werden, doch Vorsicht hier kann man leicht übers Ziel hinausschießen. Gute Zeit für Utopisten, Reformer und Revoluzzer. Proteste aller Art, die mit der Erhaltung unseres Planeten und aller Bewohner zu tun haben, können jetzt neue Kraft aber auch neuen Zündstoff erhalten. Alle übermächtigen Egos haben jetzt eine sehr schlechte Zeit – sie könnten sich selbst zerstören!!! Gute Zeit für alle Erfinder, Motorenbauer, Elektroniker und Technikfreaks: jetzt können ein paar große Sprünge nach vorn erfolgen und bahnbrechendes Neues in die Welt gebracht werden.
(Mars geht in Wassermann um 6:51 Uhr)..


11. November (Wirksamkeit: 9.bis 14.)
Und nochmals ein sehr skorpionischer Tag! Das kraftvolle Weibliche will sich jetzt zeigen und fordert seinen Tribut. Alles, was sich ihm in den Weg stellt, wird zerstört oder zumindest sehr stark angegriffen. Es ist eine Zeit in der auch die Sexualität im Vordergrund steht.
(Sonne Konjunktion Lilith in Skorpion um 9:52 Uhr)..


12. November (Wirksamkeit: bis 7. Dezember)
Auch das harmonische Weibliche verändert sich jetzt. Frau sein bedeutet nun sich klar darzustellen, zurückhaltend und nicht mehr ganz so offen zu zeigen. Frauen im großen Business und in typischen Männerberufen (vor allem im Bank- und Finanzwesen) können jetzt mehr Erfolge verzeichnen und vor allen sich selbst präsentieren. Dafür kann aber in trauter Zweisamkeit umso mehr Intimität entstehen. Das Frausein bekommt eine neue Selbstsicherheit.
(Venus geht in Steinbock um 5:54 Uhr).

12. November (Wirksamkeit: bis 2. Dezember)
Die Kommunikation wird nun freier und feuriger(!) auf allen Ebenen. Vorsicht vor hitzigen und kämpferischen Reden oder Debatten. Dafür sind aber auch Aussprachen möglich, die vorher unterdrückt wurden.
(Merkur geht in Schütze um 15:40 Uhr).

12. November (Wirksamkeit: 10.bis 15)
Spontanheilungen sind in dieser Zeit denkbar. Aber auch Krankheiten, die seit langem vor sich hin schwelen und auf Heilung warten, können jetzt in einem neuen Licht gesehen werden und eine Behandlung zeigt nun erste Erfolge. Heilung für unsere leidgeplagte Erde ist angesagt!!!
(Sonne in Skorpion Trigon Chiron in Fische um 20:05 Uhr)..


14. November (Wirksamkeit: von 9. bis 16.)
Vollmond. Jetzt kann das geerntet werden, was zu Neumond am 30.10. gesät wurde. Dort ging es um ehrliche Kommunikation, die Liebe zur gesamten Schöpfung und das Überprüfen der eigenen Lebensziele.
Die Aussagen, die unter 11. November und 12. November (Chiron) stehen erhalten durch diesen Vollmond eine zusätzliche Kraft!
(Vollmond um 14:52 Uhr – Sonne Konjunktion mit Lilith in Skorpion – Sonne Trigon Chiron)..


17. November (Wirksamkeit: von 1. November bis 10. Dezember)
Dies ist ein Aspekt, der zuerst eher im Unterbewusstsein abläuft aber trotzdem sehr kraftvoll wirkt: Menschen mit medialen Fähigkeiten sind jetzt noch feinfühliger und können ihre Medialität weiter ausbauen. Die Schleier zur „Anderswelt“ sind jetzt sehr durchlässig – siehe auch 1. November.
(Neptun in Fische in Konjunktion mit der Mondknotenachse um 23:10 Uhr).

Vom 17. Bis 30. November bekommt dieser Aspekt ganz viele Berührungspunkte mit anderen Planeten und somit können alle diese Fähigkeiten nach und nach und in verschiedenen Bereichen in die Welt gebracht werden.
(Neptun bekommt Aspekte zu – in zeitlicher Reihenfolge – Merkur, Venus, Mars, Mond, Jupiter, Sonne).

Ich halte diesen Aspekt für sehr wichtig und alle, die sich hier angesprochen fühlen sollten den gesamten Monat über, und in den Dezember hinein, sehr oft in sich gehen um diese medialen Begabungen zu fördern und zu kultivieren..


21. November (Wirksamkeit: bis 21. Dezember)
Jetzt beginnt eine Zeit der Sinnsuche und der Lebensfreude. Freiheits- und Unabhängigkeitsliebe sowie Moral und Ethik werden sehr wichtig und großgeschrieben. Die ganze vorweihnachtliche Zeit mit ihrem Lichterglanz und ihren Festen gehört in diese Energie. Doch vielleicht können wir alle in diesem Jahr noch mehr in unsere inneren Welten abtauchen und dort unsere Lebensfreude, die persönliche Sinnsuche, die eigene Moral und Ethik, das zu uns gehörende Selbstbewusstsein finden und ausbauen, statt all unsere Kraft im Außen zu verschleudern und nur im Weihnachtseinkaufsstress zu leben.
(Sonne geht in Schütze um 22:22 Uhr)..


23. November (Wirksamkeit: von 5. November bis 10. Dezember)
Heilungen in allen Bereichen des Weiblichen sind möglich. Und alle Frauen, die der Welt etwas mitzuteilen haben, sollten jetzt den Mund ganz weit öffnen nicht mehr schweigen!
(Lilith in Skorpion Trigon Chiron in Fische um 1:50 Uhr)..


24. November (Wirksamkeit: von 9. November bis 11. Dezember)
Große Kräfte der Veränderung sind in dieser Zeit am Werk, die sich vor allem im mitmenschlichen Bereich abspielen. Wir haben die Chance zu einer weitreichenden Umgestaltung aller unserer ethnischen und moralischen Werte. Der Mensch, seine Umwelt und die gesamte Natur werden jetzt in den Blickpunkt rücken!
(Pluto in Steinbock Quadrat Jupiter in Waage um 23:49 Uhr)..


29. November (Neumond in Schütze – Wirksamkeit: bis 14. Dezember)
Dieser Neumond steht in Verbindung mit den Aussagen am 17. November. Und die dort beschriebenen Energien werden jetzt nochmals neu ausgesät um wachsen zu können.
(Neumond um 13:18 Uhr – mit von Partie sind: Neptun und Mondknotenachse)..


Fazit:
Wieder in spannender Monat, der uns sehr viel weiter bringen kann.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße, und einen kraftvollen Skorpion, euch allen!

Ihr Gerhard Seifert

Astrologische Vorschau für Oktober 2016

Der September hatte uns ja eine große Aufgabenserie geliefert, die es immer noch abzuarbeiten gilt und das bis ins neue Jahr hinein. Wer möchte kann die Anfangsgeschichte des Septembers nochmals nachlesen (auf meiner Homepage www.Astrologie-in-Bewegung.de unter der Rubrik: Monatsvorschau Archiv).
Im Oktober werden ein paar neue aber uns gut bekannte Aufgaben dazu gepackt, die uns wieder etwas herausfordern, aber ich meine, dass sie gut zu schaffen sind. Also, Ärmel hoch und ran ans Eingemachte.


(Das rotgeschriebene ist für Astrologiekundige gedacht und kann einfach überlesen werden).


Und was will der Oktober uns Neues mitgeben:
1.Oktober (Neumond in Waage – Wirksamkeit: bis 16.)
Bei Neumond wird immer die Saat gesät, die dann bei Vollmond aufgeht und geerntet werden kann. Und hier wird Frieden, Harmonie, Liebe, Achtsamkeit, Schönheit, Ausgewogenheit und viel Zweisamkeit gesät…
Bitte immer schön gießen und den Dünger nicht vergessen.
(Neumond um 2:11 Uhr – mit von Partie sind: Venus, Jupiter, Neptun).


2.Oktober (Wirksamkeit: bis 20.)
Es gibt in dieser Neumondkonstellation vom 1.Oktober allerdings auch eine Situation, die uns bis zum 20.10. begleitet und die uns immer wieder zwingt alle unsere Kräfte einzusetzen um gegen Unterdrückung, Gewaltherrschaft, Zwang, Terror und Freiheitsentzug anzugehen. Das Weibliche wird sich erneut aufraffen müssen um für seine Rechte zu kämpfen. In uns selbst geht es mal wieder – wie könnte es anders sein – um Transformation, Wandlung, Erneuerung, Heilung, Regeneration, Abtauchen in die Schattenwelt und gestärkt daraus hervorgehen.
(Lilith in Skorpion in Sextil zu Pluto in Steinbock um 13:30 Uhr)..


5. bis 9. Oktober
Fünf Tage mit wechselnden Spannungen zwischen den Planetenkräften. Das heißt: Immer wieder kommt es zu innerer Zerrissenheit in uns. Ruhe und Spazierengehen oder Ausgleichssport ist angesagt. Wer meditieren kann und möchte darf hier gerne der Erde und allen Wesen Licht und Liebe senden.
(Spannungen zwischen Mars und Jupiter, Saturn und Mondknoten, Sonne und Pluto, Saturn und Neptun)..


7. Oktober (Wirksamkeit bis 24.Oktober)
Diplomatische Gespräche werden möglich. Harmonische und kunstvolle Gedichte, Romane, Geschichten lesen oder schreiben. Was schon lange gesagt werden sollte, kann jetzt mit Feingefühl an den Mann oder an die Frau herangetragen werden. Diskussionen bekommen eine versöhnliche Note. Lernen mit Leichtigkeit.
(Merkur geht in Waage um 9:56 Uhr)..


11. Oktober (Wirksamkeit: vom 9. bis 13.)
Tage der Heilung alter innerer Wunden, besonders die, welche mit weiblichen Verletzungen zu tun haben.
(Venus in Skorpion in Trigon mit Chiron in Fische um 14:17 Uhr)..


15. Oktober (Wirksamkeit: vom 12. bis 18.)
Jetzt kann es heftig werden – in uns und im Außen. Explosionen, Feuerwerk, der Drang nach Freiheit, alte überkommene Strukturen werden weggesprengt, Umsturz und Revolutionen, sind einige Möglichkeiten. Aber es können jetzt auch progressive Ideen und neue Erfindungen sich den Weg ins Dasein bahnen. Neue Erkenntnisse und Errungenschaften in technischen Bereichen. Mehr Einigkeit unter den Menschen ist jetzt möglich.
(Sonne in Waage in Opposition zu Uranus in Widder um 12:43 Uhr)..


16. Oktober (Wirksamkeit: von 11. bis 17.)
Vollmond. Jetzt kann das geerntet werden, was zu Neumond gesät wurde. Wie steht es mit der Liebe und der Achtsamkeit? Mit Frieden, Harmonie, Schönheit, Ausgewogenheit? Hat die Zweisamkeit einen Schub bekommen in den letzten zwei Wochen?
In diesen Vollmond ist die Spannung mit Uranus vom Tag zuvor eingebunden – es kann also schön zwiespältig und damit durchaus heftig werden. Oder ist die Menschenliebe stärker?
(Vollmond um 6:23 Uhr – Uranus in Konjunktion mit Mond im Widder)..


18. Oktober (Wirksamkeit bis 12. November)
Amazonenzeit, Frauenpower, Frauen an die Macht, Lebensfreude, mitreißende Begegnungen, begeisterungsfähig in allen Lebenslagen, Moral und Ethik werden GROSSGESCHRIEBEN, viel Bewegung auf diplomatischem Parkett, das sind jetzt die Punkte der nächsten Zeit.
(Venus geht in Schütze um 9:01 Uhr)..


19. Oktober (Wirksamkeit: von 16. bis 22.)
Machtkämpfe, Egospiele, heftige Auseinandersetzungen, Untergrundbewegungen, Terror…
…oder Kampf mit dem eigenen Ego um es zu besiegen, Hinabstieg in unsere Schattenbereiche und dort richtig aufräumen, dem inneren Terror Einhalt gebieten.
Jedenfalls sind das keine so harmonischen Energien, die uns da treffen!
(Mars in Konjunktion zu Pluto in Steinbock in Sextil zu Lilith in Skorpion um 13:19 Uhr)..


23. Oktober (Wirksamkeit: bis 21. November)
Jetzt geht’s noch mehr ans Eingemachte – eine kraftvolle Zeit beginnt. Die Sonne wechselt in den Skorpion, und dessen Stichworte sind:
Regeneration, Erkenntnisdrang, Willensstärke, Zähigkeit, Leidenschaft, Erregbarkeit, Spürsinn, Ausdauer, Kompromisslosigkeit, Tiefgründigkeit, Unnachgiebigkeit, Mystik, Sexualität.
Aber auch: Rachsucht, Grausamkeit, Bosheit, Zerstörung, Eifersucht, Zynismus, Machtbesessenheit, Fanatismus.
(Sonne geht in Skorpion um 1:46 Uhr)..


24. Oktober (Wirksamkeit: bis 12. November)
Detektivischer Feinsinn oder herumschnüffeln. Tiefenpsychologische Fähigkeiten oder untergründige Machtausübung. Mystische Erkenntnisse oder Spiele mit der Dunkelheit.
Dies sind nur einige der Möglichkeiten, die uns die Energien des Merkurs in dieser Zeit bieten könnten.
(Merkur geht in Skorpion um 22:46 Uhr)..

29. Oktober (Wirksamkeit: von 26. Oktober bis 1. November)
Ups, Vorsicht, jetzt kann’s richtig losgehen…
Terror im Innern oder in Außen. Kampf um Freiheit, um Selbständigkeit, um Autonomie, um Emanzipation. Hilfe für die Unterdrückten oder Machtausübung und selbst andere unterdrücken. Die Egos spielen verrückt oder absolute Selbstbeherrschung. Die Liste kann noch viel weiter geführt werden, aber hier heißt es: Ruhe bewahren, auch wenn’s schwerfällt. Jedenfalls ist das eine sehr explosive Konstellation!!!
(Mars in Steinbock im Quadrat zu Uranus in Widder um 06:06 Uhr)..


30. Oktober (Wirksamkeit: bis 1. November)
Die gesamten Skorpion-Eigenschaften, die ich bereits beim 23. Und 24.Oktober beschrieben habe, werden jetzt nochmals verstärkt und bekommen eine sehr seelenbezogene, innere Komponente. Innenschau ist angesagt!!!
(Mond geht in Skorpion um 3:01 Uhr – jetzt sind Sonne, Mond, Merkur und Lilith im Skorpion).

30. Oktober (Wirksamkeit: bis 14. November)
Neumond im Skorpion! Und wieder wird ein neuer Same gelegt: Die allumfassende Liebe soll sich noch viel mehr in unserem Dasein ausbreiten.
(Neumond um 18:38 Uhr – mit Trigon zum Neptun und Sextil zu Mondknoten)..


Fazit:
Die Aufgaben, die uns der Oktober stellt, sind vielschichtig. Von harmonischen bis zu explosiven Energien, von Lebensfreude und Ausgelassenheit bis zu Rückzug und innerer Einkehr ist alles vorhanden. Aber erst das was wir aus diesen Aufgaben machen ist wichtig. Die Planetenkräfte wollen uns helfen weiterzukommen, sie fordern uns auf zu handeln, aber dann überlassen sie uns die Umsetzung ganz allein. Das ist wahre Freiheit.


Auf Eure Rückmeldungen und Anregungen freue ich mich wie immer.
Ich freue mich auch wenn Du auf meiner Homepage ein paar Zeilen schreibst.

Und extra für euch zusammen gestellt: schaut doch mal im Astrologischen Monats-Vorschau Archiv vorbei…

Herzliche Grüße, und einen bunten Herbst wünsche ich uns allen!

Ihr Gerhard Seifert